Archives

All posts for the day März 21st, 2016

Und weiter gehts mit den Lustigen Projekten bei uns, diesmal der gemeinschafts PC meiner Freundin und mir der meinen soeben Verkauften Laptop ersetzt hat.

Das Projekt heißt Small Black, hat Gaming und Portabilität im Hintergrund und zeigt wie man mit wenig Aufwand ein durchaus Portables System mit guter Performance bauen kann.

Mal schauen was sonst noch so folgt.

Man kommt in seinem Leben irgendwann an einen Punkt, da merkt man das einige Sachen einem nichts mehr bringen. Man geht seinen Besitz durch und findet Dinge die mehr oder Minder überflüssig sind und die man dann Loswerden will oder kann und dies dann auch an entsprechende Stelle tut.

In meinem Fall ist bei mir der Punkt im Leben gekommen, wo ich im Besitz eines sehr guten Gaming PCs bin, mit dem ich schon einige Lan Partys bewältigt habe, und darüberhinaus auch einen Gaming Laptop im Besitz habe, den ich defakto seit ich ihn gekauft habe selten bis nie so benutzt habe wie ich es wollte.

Er wurde angeschafft um auf LAN Partys fahren zu können ohne 25 Kilo Tower und 11 Kilo Monitor durch die Gegend Wuchten zu müssen (ohne Zubehör). Er hatte mir in dieser Hinsicht keinerlei Dienste geleistet, da er trotz immenser Leistung meinen Ansprüchen nie wirklich gerecht wurde (auf LAN wurde BF4 gezockt oder andere aktuelle Spiele, die Performance von meinem Tower war um weiten Besser und selbst auf meinem 17 Zoll Laptop war mir das Spielen ein Graus wenn man 27 Zoll gewohnt war) und die Performance Unterschiede Spürbarer wurden wenn man in den Multimonitorbetrieb ging um die Defizite des kleinen Panels auszugleichen.

Ich hatte auch gute Stunden mit dem System da sich ein Laptop wenn man häufig unterwegs ist und z.b. bei seiner Freundin ist durchaus bezahlt macht (vor allem wenn man wie ich alle 2 Wochen für 2 Wochen bei ihr und dann bei mir ist) aber auch da reicht die Performance nicht, und die Kompromisse die man eingehen muss, sei es beim Massenspeicher, der Verfügbaren ( zum Teil nicht Upgradebaren! ) Performance und anderen Sperenzchen ( warum gibts kein DVI Ausgang bei Notebooks, wozu immernoch VGA? ) ist der Punkt letzte Woche gekommen das System bereit zu machen für seinen Letzten gang … zu EBAY!

Letzte Woche wurde das System von mir Refresht, und ein Wenig aufgemöbelt. Dann ging es zur Auktion mit Enddatum 20. März 19 Uhr.

Mein MSI GX70:
AMD A10-5750M (2,5Ghz/3,5Ghz Turbo)
AMD HD8970M (2 GB DDR5)
8 GB Kingston 1600Mhz DDR3
240 GB Crucial M500 SSD
2 TB Seagate Momentus HDD

Ging für einen Stattlichen Betrag bei Ebay weg und befindet sich nun in Zustellung zu seinem neuen Besitzer. Hoffentlich hat dieser Spaß am Gerät.

Somit gibt es das Projekt BlackPortable so nichtmehr, ich belasse es jedoch auf der Page

Es ist zwar schon ein paar Wochen her, allerdings ist es mir eine News Wert:

Im Zuge meiner Vorebereitung für “The Division” gab es auf meinem Hauptsystem ein mittleres HW Upgrade.

Die Gigabyte Windforce HD7970 OC 3 GB verließ mein System in die Hände einer neuen Besitzerin und eine Sapphire R9 390x 8GB NITRO wanderte in mein System hinein.

Desweiteren wurden meine 8GB Corsair 1600 Mhz DDR3 Arbeitsspeicher durch 16 GB Kingston Fury 1833 Mhz DDR3 Arbeitsspeicher abgelöst.

Overall hat sich die Systemperformance damit um gut 30 – 40% erhöht.

Da ein Test mit dem Ziel Spiel ausstand, hier der aktuelle vergleich, mit der alten Karte lief diese auf 100% Auslast bei 60% CPU Last, unteren Mittleren Details und ca. 30-45 FPS, nach dem Update läuft alles in Hohen Details bei guten 50-60 FPS, die Auslastung GPU liegt hierbei im Schnitt bei 90% und die CPU ist nun bei knapp 95-100% Systemlast. Wie man sieht, ist die Limitierung von GPU auf CPU übergegangen, das heißt vielmehr kann man nun nicht mehr rausholen.