Archives

All posts for the day Dezember 4th, 2020

Bei der Radeon RX 6000 Serienvorstellung hat AMD mehrfach überrrascht vor allem mit einem Feature namens Smart Access Memory überraschte die User als auch die Gegenspieler von Nvidia.

Intel Boardpartner kündigten aufeinmal an das die CPUs der aktuellen und kommenden Intel Generation dieses Feature auch bieten können und stellten sogleich die ersten BIOS Upgrades parat.

Auf nachforschen stellte man fest das in der Tat Intel CPUs seit Haswell ( Core i ab Generation 4000 ) in der Lage sind das ganze in Hardware darzustellen.

AMDs Support in Hardware scheint wohl seit Excavator gegeben zu sein jedoch nicht in vollem Umfang, sodass tatsächlich der notwendige Befehlssatz von der CPU erst ab Zen 3 verstanden wird.

Schade das das ganze nicht auf Zen 2 möglich ist.

Disney baut immer weiter das Star Wars Universum aus und scheut auch nicht davor neue und alte Gesichter in der aktuell laufenden Serie The Mandalorian unterzubringen.

So durften wir in der ersten Season neben dem Mandalorianer bereits bekanntschaft mit Baby Yoda machen … oder wie er nun seit letzter Woche offiziell heißt: Grogu.

Auch durften wir bereits mit der aktuellen Anführerin der “echten” ( Mando selber ist nur ein Findelkind welcher dem Mandalorianischen glauben nach Erzogen wurde ) Mandalorianer Bo-Katan gespielt von Katee Sackoff ( bekannt von Battlestar Galactica ) erstmalig im Canon und ausserhalb von einer Zeichentrickserie bekanntschaft schließen.

Letzte Woche wurden wir dann auch noch mit einer Folge überrascht mit dem Namen “Die Jedi”, welche uns Ashoka Tano und somit Anakins einzigste Jedi Schülerin endlich aus der Zeichentrickserie auf den Normalen Bildschirm brachte in Form von Rosario Dawson, die hier superb ablieferte und eine mehr als Adäquate Leistung brachte um Ashoka Leben einzuhauchen.

Nach letzter Woche hätte man jetzt eigendlich nicht erwartet gleich noch einen Knaller zu bekommen … aber weit gefehlt … taucht keine 5 Minuten nach Start der Folge über dem Jedi Tempel auf Tython aufeinmal die Slave-1 auf und setzt zur Landung an. Aussteigen tut hier nicht nur Fennyx die früher in der Serie eigendlich als Verstorben gegolten hat sondern niemand geringeres als Boba Fett, dem Sohn von Jango Fett und somit dem Genetischem Erbgut aller Original Klontruppen und dem wohl badassigstem Mandalorianer ever.

Was Boba will ist einfach … seine Rüstung … die Rüstung die Mando auf Tatooine erhalten hat ist die von Jango bzw. Boba. Doch die “Verhandlungen” zwischen Mando und Boba wurden von Imperialen Sturmtruppen unterbrochen und was folgte war eine mehr als nur Epische Kampfszene wo Boba einmal mehr zeigt das er eben keine Schusswaffen benötigt. Zu guter Letzt kann er sich seinen Anzug anlegen und die Sturmtruppen in die Flucht schlagen und schafft es 2 Imperiale Truppentransporter auf dem Rückzug zu vernichten.

Währenddessen wird jedoch Gorgu von 4 der dunklen Sturmtruppler ( die Wohl doch nur Roboter sind ) eingesammelt und zu Moff Gideon gebracht, wo sich Gorgu dann erstmal an 2 Sturmtrupplern mit der macht auslässt und einmal mehr zeigt wie mächtig er wirklich ist.

Leider wurde die Ravencrest zerstört, dafür bekommt Mando nun tatkräfitge Unterstützung von Fennyx und Boba um Grogu zu befreien.

Eine wundervolle Entwicklung.

Man kann von Razer meinen was man will, wie man aus quasi nichts viel Geld macht weiss die “Gaming Firma” inzwischen sehr wohl. Errinern die Produkte in Qualität und Preis zunehmend Apple Produkten kommt nun der Nächste Spross der Gaming Größe in den Razer Store: Der Razer Tomahawk Gaming Desktop will als Extrem Platzsparende Lösung auf die Tische der Gaming Fans.

Für einen Beachtlichen Preis von 2399,99 USD könnte man von herkömmlichen PC Vendoren 10. Generation i9 oder Ryzen 9 5900x / 5950x erwarten gepaart mit viel RAM und einer RTX 3080.

Tatsächlich bekommt man eine 9. Generation i9 CPU aus dem Notebook Bereich, 16GB DDR4 2667 Mhz, 512 GB NVME + 2TB 2.5 Zoll HDD und eine Menge RGB. Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein das in der Listung eine Grafikkarte fehlt … Richtig für den Preis bekommt man KEINE Grafikkarte dazu auch wenn eine 3080 in den Produktfotos von Razer verbaut ist , ist diese nicht enthalten! Auch sonst ist das System Spärlich ausgestattet und basiert auf Intels Compute Unit welche zur CES 2020 vorgestellt wurde und somit folgende Eckdaten aufweist: Core i9-9980HK ( 2.4GHz / 5.0GHz (Turbo), 8 Core, 16 Thread ) .

Nichts an diesem System Rechtfertigt den Preis … selbst die Verwendung der Ohnehin schon überteuerten Compute Unit in höhe von ca. 1000 USD in Kombination mit extrem lahmen Notebook RAM einer 512 GB Umfassenden NVME SSD und einer 2 TB Festplatte mit 5400 Umdrehungen, ergeben auf meinem Rechenschieber, für das Gehäuse samt Netzteil einen Aufpreis von ca. 900-1000 USD …gehen wir mal davon aus das Razer das Intel NUC günstiger beziehen wird, dreht sich mir hier zumindest der Magen um.