Die NVIDIA Keynote hatte nun, zumindest basierend auf dem was Nvidia so alles verkauft, weitaus mehr zu bieten als AMD. Jedoch nicht einmal annähernd das was erwartet war.

Angekündigt wurden:

  • RTX 3060 mit 12 GB GDDR6 ab 329 Dollar
  • RTX 3060 Mobile
  • RTX 3070 Mobile
  • RTX 3080 Mobile

Leider gab es keine Ankündigung für RTX 3080 TI Karten oder andere Modelle. Was unter anderem in Anbetracht der neuen 3060 gegen die bereits bestehende und teurere 3060 TI Fragen aufwirft. Wie zum Beispiel warum der aktuell kleinste und Günstigste Ableger über mehr VRAM Verfügbar als jede 3060TI / 3070 / 3080 Karte die bisher am Markt verfügbar ist. Auch die Frage wo sich die 3060 Performance technisch in die 30er Serie einreiht, muss sich erst noch zeigen.

Die CES war dieses Jahr zumindest bei AMD, ohne jeglichen sinnvollen Inhalt. Im Prinzip wurde viel über die Partnerschaften mit diversen Firmen gelabert und welche Auswirkungen Covid auf die Computer Branche hatte und welche Herausforderungen es gab.

Am Rande wurden dann mit einem erstaunlich kleinem Zeitansatz gezeigt was AMD im Ärmel hat:

  • Ryzen 7 5800 für OEM Hersteller
  • Ryzen 9 5900 für OEM Hersteller
  • die Zen 3 Generation für Notebooks
  • eine Andeutung das es weitere Big Navi CPUs im Laufe des Jahres geben wird.
  • Eine Demo eines 32 Core Epyc Server Prozessors

Und das wars, kein Zen 3 Threadripper, keine neuen Desktop CPUs und vor allem auch keine weiteren Big Navi Karten.

Alles in allem eine der schlechtesten CES Keynotes die AMD bis dato abgeliefert hat.

Als Disney 2012 Lucas Arts übernahm, ging es überwiegend um die Lizenzen für Star Wars, Indiana Jones und Co. um mit ihnen neue Filme und Serien drehen zu können.

Die Lizenzen für Spiele wurden teuer weitervergeben, zuletzt an EA. Diese halten die Lizenzen noch bis 2023, und haben leider kein Gutes Standing bei Disney aufgrund von mehreren ausrutschern bezüglich Lootboxen und schlechter Spiele.

Die Frage stand also im Raum: wer bekommt ab 2023 die Lizenz und darf für Disney Star Wars Spiele und anderes machen. Die Antwort liegt in der Vergangenheit: Disney belebt Lucasfilm Games wieder zum Leben und wird sämtliche Disney Spiele Lizenzen dort Zusammenlaufen lassen.

Langfristiges Ziel scheint also wieder ein eigenes Entwicklerstudio zu haben. Daran kann man wirklich sehen wie Unzufrieden Disney mit den Leistungen von EA und Co. ist.

Intel versucht nun zunehmend CPUs aus der 14nm Fertigung rauszubekommen um Kapazitäten unter anderem für Server und Desktop CPUs und hat unter anderem im Notebookbereich angefangen so ziemlich jede CPU in 10nm zu fertigen.

Aber auch im Desktop Bereich wurden gestern Low End CPUs vorgestellt in der Pentium Silver Serie als auch Celeron Serie, welche nun in 10nm Produziert werden. Diese Low Budget Prozessoren werden vor allem weit verbreitet in Einsteiger PCs verbaut und decken damit einen Großen Teil der OEM Produkte ab die Intel mit bedient bei Partnern wie ACER / HP / DELL und Co.

Da Intel die ATOM Marke in die Celeron Marke hat einfließen lassen beinhaltet Jasper Lake nun auch die Ultrakleinen Kerne.

Leider hat Jasper Lake nicht die neuen Xe GPU Kerne sondern “nur” die alten UHD Kerne, welche aber für den Low Budget Bereich durchaus ausreichend sein dürften.

Gestern Abend hat Intel neben den Notebook Prozessoren noch eben die 11. Generation der Desktop Prozessoren vorgestellt.

Wirklich überraschend war hier nichts, da die Basis ja der neue Kern ist der eigendlich für 10 nm Entwickelt wurde um wieder auf 14nm hochskaliert zu werden. Alleine hierdurch sind 19% IPC Steigerung möglich geworden ( und auch nötig geworden um mit AMD zu konkurrieren. ) Durch das hochskalieren auf 14nm ist jedoch kein Platz mehr für 10 oder mehr Kerne sondern nurnoch 8, was dann mal eben gute 20% Performanceeinbuße im Multicore bedeutet und die 19% aufraucht.

Was überrascht ist das Intel es ebenfalls geschafft hat den Takt auf 5,3 Ghz zu belassen bei in etwa gleicher Abwärme.

Die großen Neuerungen für die neuen Core-i Prozessoren sind aber PCIe 4.0 Support in Form von 20 PCIe Lanes als auch Konkurrenzfähigkeit mit AMD in niedrigkernigen Tasks.

Intel hat sich sozusagend (vorerst) seine ( Singlecore ) Performancekrone mit der Brechstange zurückgeholt aber so wies Aussieht wird wieder hart Selektiert bei den Benchmarks zum Vergleich mit AMDs Ryzen 9 5900x, gibt es kaum Überschneidungen mit den Benchmarks die AMD Cherrypicked hat und quasi eh die Schwächeren Vertreter für den Vergleich gewählt.

Seit Mitte 2006 hat Intel sich immer weiter von AMD abgesetzt was den Verkauf von Dekstop CPUs betrifft. seit Jahren war der Abstand relativ groß und auf Intel Seiten bis zu 78% des gesamt Marktes groß.

Mit stand Quartal 1 2021 geht AMD mit 51% zu 49% auf Intel seiten erstmalig seit 2005 wieder in Führung was die meisten abgesetzten CPUs für Endkundenmarkt betrifft. Somit geht die Erfolgsfahrt von AMD weiter Richtung Marktführung.

Die Daten von Passmark spiegeln jedoch nur den Endkundenmarkt wieder, nicht den Server / Laptop Markt.

Wenn große Firmen Geld verblasen wollen um sich schmal zu halten, kaufen sie generell Firmen hinzu oder Expandieren … oder bauen.

Epic Games dachte sich, es wird Zeit für eine neues HQ im Heimatstaat North Carolina … und das bauen jeder kann … also hat man Kurzerhand eine seit geraumer Zeit leerstehende Shoppingmal in Cary ( NC ) gekauft (95 Millionen Dollar / 91.000 Quadratmeter Nutzfläche / 315.000 Quadratmeter gesamt ) , um diese auf das neue HQ umzubauen.

Der Neue Firmensitz befindet sich nur 3 km vom alten entfernt und hat darüber hinaus noch eine Kleine Hintergrundgeschichte:

Bevor das Gebäude 2019 an die aktuellen Besitzer ging, war geplant das Gebäude an Ikea zu verkaufen was fehlschlug und dann letzten Endes dazu führte vom Vorbesitzer an die aktuellen Besitzer Turnbridge Equities und Denali Properties für 31 Millionen Dollar verkauft wurde, um dann eigendlich in einem Groß angelegtem Projekt wieder als Mall betrieben zu werden. Dies wurde zumindest vor rund 3 Monaten mitgeteilt.

Offenbar hat Epic gut das 3 fache des Kaufpreises von vor 2 Jahren bezahlt, ein klarer Gewinn für die beiden Immobilienfirmen.

Nächste Woche stehen wieder viele Events rund um die CES 2021 an. Die Highlights beinhalten Keynotes von :

  • Intel CES 2021 Pressekonferenz am 11.01.2021 22:00 – 22:30
  • Samsungs Exynos is back Event am 12.01.2021
  • AMD CES 2021 Keynote am 12.01.2021 17:00 – 18:00
  • Nvidia CES 2021 Game On Event am 12.01.2021 18:00 – 19:00
  • MSI Premiere 2021 Tech for the Future 13.01.2021 20:00
  • Samsung Galaxy Unpacked 2021 am 14.01.2021

Besonders die Events von Intel / AMD / Nvidia sind hier relativ dicht beieinander liegend und geben die Produktstarts für das 1. Halbjahr 2021 der Hersteller bekannt.

Bei Intel wird die Vorstellung der 11. Generation Core-i erwartet als auch die ersten Notebookchips und erste Demos mit Intel Xe im Desktop Gewand als Dedizierte Grafikkarte für Endkunden.

Bei AMD geht es weiter im Fahrplan der 5000 Generation der Ryzen Prozessoren, mit dem Ableger für HEDT ( Threadripper ) , den Mobilchips als auch den noch ausstehenden Epycs der Zen 3 Familie. Weiterhin ist hier auch der weitere Ausbau des Lineups der Big Navi getauften NAVI 2 / Navi 20 Familie zu erwarten mit den kleineren Chips bzw. der Ankündigung eines weiteren Chip Refreshs.

Bei Nvidia wiederum geht es im eigenem Event meist primär darum um Parnterschaften mit Spielestudios zu zeigen und ein paar neue Spiele zu teasern. Allerdings wird auch erwartet neues von der RTX 3000 Familie zu hören, quasi Einstiegs CPU / Refreshs des aktuellen Linueups als auch aufgestockte Ti Versionen der Topmodelle.

Allem vornweg fällt auf das das seit 2016 das erste mal ist das nicht AMD die erste Keynote der CES hält, sondern Intel … was ein starkes Anzeichen dafür ist das Intel hier einige überraschungen Parrat haben wird. Auch der Konter AMDs einen Tag später wird hier mindestens genauso interessant wie die Produktschlacht die NVIDIA mit AMD plant. Für den AMD RX 6000 Launch steht immernoch ein Konter seitens NVIDIA aus, und der wird nicht nur die Performance der Systeme für 2021 bestimmen sondern auch die Preise der Grafikkarten für dieses Jahr vorgeben.

Wir haben Anfang des neuen Jahres, die Politik verabschiedet gerade eine Verlängerung des Lockdowns, und gibt auch schonmal Aussicht das die Ganze Situation die nächsten Monate noch Schlimmer wird bevor sich durch die nun zur Verfügung stehenden Impfungen eine Entspannung einstellt.

Was macht der Deutsche? … Feiert in großer Gruppe Weinachten / Sylvester … ignoriert die Polizei, bewirft sie zum Teil mit Molotov Cocktails … und der Knaller zum letztem Wochenende … wir gehen trotz Lockdown rodeln, trotzdem Ortschaften die Für Rodeln und Skifahren bekannt gestürmt, selbst ein schließen der Ortschaften hat das nicht entschärft.

Sind jetzt alle Bekloppt? Ein Interviewtes Pärchen gab an 300 KM zum rodeln gefahren zu sein, und man es nicht einsieht jetzt umzukehren. Desweiteren halte man sich ja selbst an das Hygieneprinzip … kann aber nicht für die anderen Sprechen.

Tolle Leistung liebes Volk … nur weil man kein Urlaub machen konnte und es jetzt schneit heißt nicht das da jetzt der Lockdown ausgesetzt ist.

Die Freie Berichterstattung einiger Zeitungen in Berlin und auch vieler Online Präsenzen feiern zunehmlich die neue S-Bahn in Berlin, die die zum Teil aus den 60er Jahren stammenden alten Wagen ablösen sollte und das S-Bahn Netz modernisieren sollte.

Was ich an dieser Berichterstattung nicht verstehe ist das zum einen immer wieder betont wird, das heute morgen die erste Bahn in den Betrieb aufgenommen wurde auf der S47 … was so nicht ganz stimmt. Die Neuen Bahnen fahren im Netz der S-Bahn Berlin seit März letzten Jahres immer wieder mal auf verschiedenen Linien … Ich selbst hab auf der S45 / S46 als auch S42 bereits die Freude gehabt und das obwohl ich seit April so gut wie keine Bahn gefahren bin.

Was auch merkwürdig ist , ist das diese Proaktive berichterstattung seit ca. 4 Monaten vorran schreitet und schon jetzt klar ist, das mit Stand heute “nur” 5 Züge der neuen Baureihe eingesetzt werden auf der Linie der S47 … und die Nächste Linie erst Mitte 2022 überhaupt die Züge erhält … was das ganze noch Absurder macht, da wir quasi auf der Kürzesten S-Bahn Linie Berlins 5 Züge haben die quasi die “Zukunft” Repräsentieren sollen …

In meinen Augen nichts was so gefeiert gehört…