Kaby Lake

All posts tagged Kaby Lake

Das Intel sich dieses Jahr nicht wirklich mit Ruhm bekleckert hat und so die ein oder andere Fragwürdige Aktion gebracht hat ist ja an sich kein Geheimnis mehr …

Sollte man als Firma wenn ein Konkurrent sich aus seinem Grab erhebt und einen Unter Druck setzt Professionell und wohl überlegt handeln, oder jedes noch so kleine Fitzelchen Technik raushauen und jedes Fettnäppfchen dabei mitnehmen, wo es nur geht.

Aber zunächst mal eine Kleine Historie von Intel dieses Jahr

  • Ursprünglich geplant war der Refresh von Kaby Lake anstatt Coffee Lake
  • Ryzen zwang Intel zur Vorziehung / umplanung  KBL – R wurde gecancelt, kommt so wahrscheinlich nurnoch im Notebook bereich
  • Coffee Lake wurde aus dem Schrank geholt um mit AMD im Consumer Bereich mithalten zu können.
  • CL ist zwar ein 1151er Prozessor, benötigt aber ein anderes Pinout und damit neue Boards … schade für diejenigen die nach SKL und KBL auf KBL-R gehofft hatten um ihre Hardware noch ein wenig nutzen zu können.
  • Zeitgleich versucht Intel der nun im Mainstream angekommenden 8C / 16T CPUs auch im HEDT segment zu kontern.
  • die 2066er bzw. x299 Plattform wird released
  • Anstatt alle CPUs zu releasen kommen die High Core Count CPUs mit 18 / 14  / 12 Kernen viel Später als die eigendliche Plattform, da diese noch nicht im Geringsten Fertig entwickelt sind.
  • Die Plattform an sich glänzt nicht wirklich durch große OC Fähigkeiten, da offenbar die Kühlung von VRMs als auch Chipsatz mehr als Optik genutzt wird als Funktional (was auch dem geschuldet ist das Intel an die Hersteller von Mobos keinerlei Infos zur zu erwartenden TDP gab) . Einige Mobo Hersteller korrigieren nachträglich die Designs.
  • Um dem eine krone aufzusetzen werden KBL CPUs um ihre GPU erleichtert und auf den Sockel 2066 als KBL-X gelauncht, Namentlich der ehemalige i7-7700k und der i5-6600k. Das hier viel Protestiert wird da damit einhergehend 200-400 Euro Boards teilweise um bis zu 60% ihrer Funktionalität geraubt wird durch fehlende PCIe Lanes als auch nur Quad Memory Support gegeben ist, lässt Intel im leeren verlaufen und Preist die CPUs als Einstiegsmöglichkeit in den HEDT Markt an.

Nun ist das Jahr fast vorbei und man denkt sich so Intel wird bestimmt nicht noch so einen Kalauer bringen … weit gefehlt: es kommt eine i3 – X CPU auf die x299 Plattform … mit wahnsinnigen 2C/4T stellt sich die Frage nach sinn oder Unsinn, da es sich auch hier wieder um eine KBL CPU handelt und der gleiche Kram wie bei der I5 / I7 auch bei der I3 gelten wird. Dazu kommt ein geschmackloser Preispunkt von 220€ bei mind. 200 Euro für ein x299 Board kommen wir auf 420 Euro.
Wow für das gleiche Geld bekomme ich nen gutes B350 Board, nen Ryzen 5 und RAM und hab sogar noch Geld über ….

Und ich sag es gern nochmal: Intel GET YOUR SHIT TOGETHER!

Nach den Ganzen Skylake ablegern, wurde auch noch ein Kaby-Lake Server Xeon der E3 Generation gezeigt. Der Sockel bleibt bei LGA 1151 das Chipset Xeon typisch jedochauch C232 und C236. Wie bei der vorhergehenden v5 Serie entsprechen die meisten CPUs den i5 bzw. i7 der Core i Serie, mit zusätzlichen CPUs ohne Grafikeinheit. Die Preise orientieren sich an den i5 / i7 Brüdern. Einzig die ULV Versionen werden aktuell vermisst, da hilft auch nicht das die TDP der v6 stark unter der v5 liegen wird.

Intel hat heute eine Kleine Vorschau auf die Intel Core i Serie 8 vorgestellt. Die neuen CPUs sollen eine bis zu 15% höhere Performance bei den U- Serie CPUs im Vergleich zu den Vorgängern haben. Man spricht erneut von einem optimierten 14nm+++ Prozess, was zeitgleich Ausschließt das es sich um den neuen Canon Lake Kern handeln wird und Stattdessen nur ein Kaby-Lake-S Shrink Refresh darstellen wird.

Mit an Board hat der Refresh eine GT2 Grafikeinheit und Intel sieht den Fokus dieser CPUs vor allem im Low Power als auch Notebook Segment. Andere Modelle der 8000 er Serie werden auf jedenfall folgen.

Der Fertig PC / Barebonenotebook Distributor Schenker bietet jetzt in 2 seiner Notebook Serien, welche mit Kaby Lake Desktop CPUs betrieben werden zusätzlich für ein Endgeld von 119 Euro an, die mitbestellte CPU zu köpfen und direkt kühlen zu lassen via Kühler zu Die Kontakt.

Durch diese Kühlung wird eine bessere Kühlleistung erreicht und daraus die Lautstärke des Systems reduziert.

So wie es ausschaut blockiert Microsoft sobald ein 7000 ender Serie Core i Prozessor entdeckt wurde oder ein AMD Ryzen die Windows Updates für die betreffende Windows 7 / 8.1 Installation.  Diese Entscheidung betrifft den ZUGRIFF auf Windows / Microsoft Update , jedoch nicht die manuelle Installation von Patches an sich.

Das eine ist zu Behaupten das man keine Updates mehr für neue Plattformen herstellen will um sich die Arbeit einer erweiterten Hardwareunterstützung sparen zu können. Das andere ist es Grundlegende Windows Updates als auch Security Updates mit auszuschließen. Es ist schlichtweg eine Perverse Verkaufsstrategie den Besitzern von Windows 7 / 8.1 Lizenzen nun doch noch Windows 10 aufzuzwingen.

Ob das ganze so beibehalten wird oder ob der soeben losgetretene Shitstorm Microsoft zum umdenken bewegt, wird sich zeigen.

Intel scheint wohl allmählich kalte Füße zu bekommen, anders kann man sich aktuell nicht erklären was bei Microcenter in den USA passiert.

Die teuersten Prozessoren der Intel X99 Serie und der Kaby Lake 7700 bekommen merkliche Preisnachlässe:

  • i7-6950x – 300 $
  • i7-6900k – 200 $
  • i7-7700k –   80 $

Bisher sind noch nirgendswo sonst Nachlässe gesichtet worden, was nicht heißt das es keine geben wird. Es könnte eine Aktion von Microcenter sein, allerdings sagen die doch nicht geringen Nachlässe eher das gegenteil. Wir werden sehen ob es auch anderswo und vor allem im europäischem Raum diese Nachlässe geben wird.

Der März kommt näher und alles was in den Letzten Tagen auf Ryzen hindeutet scheint vor allem den Quasi Monopolisten und Konkurrenten Intel in Angst erzaudern.

Doch wovon Rede ich eigendlich?

In den letzten Tagen sind immer mehr Samples / Bilder aufgetaucht von Ryzen CPUs und Daten aus dem Einzelhandel sind mehr als vielversprechend.

So scheint AMD die Serien  3 / 5 und 7 gegen die Core i3 / i5 / i7 antreten lassen zu wollen. Die Namensähnlichkeit scheint somit beabsichtigt zu sein. Auch sind wohl mehr oder weniger zumindest aus der Serie 7 die Bezeichnungen der CPUs aufgetaucht 1800x 1700x und 1700 laut den Daten ist der 1700 der CPU der gegen die 1000 Euro 6900k von Intel angetreten ist. Also hat AMD tatsächlich Performancetechnisch etwas in der Hand um Intel Paroli zu bieten? … scheint so.

Überraschend wurde das ganze als die Preise die von einigen Händlern geleakt wurden bekannt worden, so wird der Top CPU der 1800x offenbar “nur” 500 Euro kosten und somit nur die hälfte vom 6900k ( oder ein drittel wenn man vom 6950x ausgeht ).

Kaum waren diese News auch nur Leise geflüstert raus und nichteinmal bestätigt reagierte Intel aufeinmal nichtmehr so gelasen:

-> Intel kündigt weitere Kaby Lake Prozessoren dieses Jahr an, mit höherem Takt
-> Intel kündigt die Core i 8000 Serie an zum Ende des Jahres ( Q4 )mit 15% mehr Leistung als Kaby Lake
-> Intel Kündigt noch einen Core i Prozessor dieses Jahr an , welcher wohl für Apple Geräte gedacht ist, jedoch auch den Weg in den Einzelhandel finden könnte. Dieser Zeichnet sich durch Kaby Lake Prozessorkerne und darüber hinaus einer AMD! Grafikeinheit ( Wahrscheinlich VEGA ) aus

Hoffen wir das Intel wieterhin und vor allem zu Recht in Angst ist ihr Monopol zu verlieren. AMD wäre es nach den Letzten Jahren wahrlich gegönnt.