Server

All posts tagged Server

Diese Überschrift an sich klingt schon merkwürdig, aber tatsächlich geht es genau darum:

Eine Firma aus Frankreich baut aktuell Heizungsanlagen, die die Abwärme von Prozessoren ( aktuell i7 Prozessoren, aber ein Umstieg auf Ryzen ist bereits geplant -> Unten mehr ). Die sie durch Cloud Computing / Grafikberechnungen und andere Dienste verursachen in ein Zentrales Heinzungsystem Ummünzt und den Bewohnern der darüber angebunden Wohnungen, diese Heizkraft für Umsonst! bereitstellen.

Aktuell werden Intels i7 Prozessoren benutzt, aber die Effizienz bei gleicher Wäremeentwicklung bei Ryzen ist schlichtweg besser, so dass hier ein Wechsel ansteht.

Im Prinzip ist das was jeder immer dachte, das man seine Wohnung mit seinem PC beheizen könnte nun quasi das Geschäftsprinzip für ein Kostenloses Heizungssystem geworden. So Baut die Firma Quarnot, momentan das System für 1500 Sozialwohnungen in Frankreich, und finanziert sowohl die Betriebskosten ( Strom / etc. PP ) als auch die Anschaffungskosten über die angebotenen Cloud Dienste.

Das ganze ist Innovativ, sogar so das Quarnot dieses Prinzip offenbar auch auf einzelne Heizkörper für Einfamilienhäuser oder Mehrfamilienhäuser umgebaut hat. So werden unter dem Begriff Q.Rad eben diese Heizungskörper mit 4 Prozessoren und Ethernet Anschluss mit einer Leistung von 500 Watt beworben. Ob und wie Quarnot sich an der Stromrechnung dieser Heizkörper beteiligt, ist nun die andere Frage.

Auf jedenfall bieten diese Heizkörper noch einige andere Features, wie WLAN Expander, Wireless Charger und Smarthome Artige Temperatur Steuerung der Wohnung.

Man ist gespannt wohin das führt.

Auch im Servermarkt mit CPUs der E5 – E7 Serie hat Intel heute mal ein paar Chips gezeigt, allen Vorran der 28 Kern Skylake-SP, der Erste CPU auf Basis von Skylake für den High End Servermarkt. Wie der Name vermuten lässt basiert der Chip auf dem 14nm Skylake Chip von 2015 / 2016 und verfügt über mehr L2 Cache ( 1024KB je Kern ) und reduziertem L3 Cache.

Mehr informationen hat Intel nicht bereit gestellt.

Toshiba hat nun beschlossen keine weiteren Festplatten mit 15.000 Umdrehungen zu entwickeln und auch die 10.000 Umdrehungs Platten ab frühestens der nächsten Generation nichtmehr weiterentwickeln zu wollen.

Der Grund ist einfach, schnellerer , Günstigerer Flash Speicher findet allmählich den Weg in die Rechenzentren und stellt mehrfach den Sinn nach 15k Platten in Frage. Eine 15k 500 GB Platte kostet ungefähr soviel wie eine 4 TB Enterprise SSD und bietet keinerlei Vorteile. Der Punkt der Rentabilität VS Preis  bei 10k HDDs ist noch nicht ganz erreicht, wird es aber Wahrscheinlich in den nächsten Jahren sein.

Nicht von der ganzen Sache betroffen sind klasische Consumer / Prosumer / Enterprise HDDs mit 5200 – 7900 Umdrehungen pro Minute. Hier ist die Spanne zwischen HDDs / SSDs noch groß genug das HDDs nicht obsolet werden auf absehbare Zeit.

Offenbar scheint das Zeitspiel das Kim DotCom seit Jahren mit den US Behörden spielt nicht aufzugehen scheint. Seinem Verhalten nach zu Urteilen war seine Hoffnung das Belastende Beweise durch die Serverhoster im Verlauf der Jahre seit der Ursprünglichen Anklage 2012, die Server löschen oder Vernichten würden.

Das befürchten wohl nun auch die Hauptkläger MPAA und RIAA und haben gebeten Zugriff auf die Server bzw. deren Backups zu bekommen. Zum Teil ging der Trick von DotCom schon auf. 690 Server bei LeaseWeb wurden bereits gelöscht und somit sind ca. 1 PetaByte an Daten Verloren gegangen. Weitere 25 PB Daten sollen in den Verbleibenden 1.000 Server der USA und 36 gekauften Servern der USA lagern.

Die 690 Server wurden bereits im Februar 2013 gelöscht.

Spam war und ist im Internet seit jeher ein Problem, mit dem man zu kämpfen hat. Einige Internet Spammer sind wohl auch sehr angestrengt, diesen Kampf weiterhin fortzuführen.

In meiner Allmonatlichen Spam Beseitigung auf den Seiten meines Root Servers ist mir aufgefallen das in Blogs die hier gehostet sind, sage und schreibe 1500 Werbespameinträge Stattgefunden haben….

Das ist definitiv zuviel, egal wie man es dreht. Ich habe bei allen Verfügbaren Blogs , sofern ich Admin bin, die Kommentare auf Registrierte Nutzer limitiert.