Technik

Es ist immer wieder erstaunlich wie in der Deutschen Lokalpolitik als auch wie jetzt auf europäischer Ebene  die Zeit bei Events die Global viele Leute binden und vor allem ablenken  nutzen um unliebsamme Gesetzentwürfe am eventuell protestierendem Volk vorbei durchgewunken werden.

Aktuell geht es hierbei um etwas was sich die Urheberrechtinhaber wünschen: und zwar das Plattforminhaber dazu verpflichtet werden den Inhalt noch während des Uploads zu prüfen und ihn gegebenenfalls zu verwerfen.

Ich bin dagegen.

Im Juli wird bereits der Coffee-Lake Refresh ( Coffee-Lake-S ) als Xeon-E neu aufgelegt welcher im Prinzip der Professionelle i7 ist auf der gleichen 1151er Plattform. Der Angekündigte Xeon-E hat nun offiziell 8 Kerne, somit ist nun 100% sicher das die im September folgenden Mainstream i7 ebenfalls 8 Kerner sein werden.

Wir sind gespannt über Tests und Benchmarks.

Wir errinern uns an dieses Wahnsinnig geniale Sweepstake von Intel um den Jubiläums Prozessor i7 8086k ( eigendlich ein 8700k mit leicht angehobenen Taktraten ) in 8086er ausführung Kostenlos zu Verlosen?

AMD hat reagiert und meldet: Wir freuen uns das unser Mitbewerber die vergangenen 40 Jahre die sie mit der x86 Technologie voran  getrieben haben Feiern mit einem Jubiläumsprozessor und diesen sogar in großer Stückzahl verschenken. Aber wir übernehmen ab hier. Um die nächsten 40 Jahre zu feiern, ermöglichen wir den ersten 40 Gewinnern, dieses Sweepstakes die sich bei uns melden einen Tausch ihres 8086k gegen einen AMD Threadripper 1950x.

Ja richtig gelesen, AMD gibt 40 Gewinnern einen TR 1950x im tausch gegen den gewonnen 8086k. Quasi ein 450$ Prozessor gegen einen 800$ Prozessor … oder auch 6 / 12 Kerne gegen 16 / 32. Good Troll AMD, really good Troll.

Wehrmutstropfen „nur“ 40 TR 1950x gehen raus im tausch UND nur an Gewinner in den USA, da sich AMD wohl (zurecht) nicht siche ist ob dieser Troll in allen Beteiligten Ländern den Gesetzen entspricht.

Mal schauen was Intel als Reaktion zeigt 😀

 

UPDATE:

Intel hat auf Twitter reagiert … Der Wortlaut ist Frei übersetzt:

.@AMDRyzen, wenn ihr auch einen Intel Core i7-8086K Prozessor haben wolltet, hättet ihr uns auch einfach fragen können. 🙂 Danke das ihr uns unterstützt den 8086 zu feiern!

Acer hat das Helios Notebook endlich fertig und wird es ausliefern. Neben dem Desktop Ryzen 7 2700 beheimatet das Notebook auch noch einen Vega 56 Grafikchip, wow … Dabei handelt es sich in der Tat nicht um den von AMD angekündigten Vega Mobile Chip sondern in der tat um die Desktop Vega 56 … wie auch immer es Acer geschafft hat, die Watt Limits weiter einzugrenzen, sie sind für dieses Notebook auf 120 Watt gesunken und somit nochmal 15 Watt niedriger als im Stromsparbios der normalen Vega 56. Da das Normale Stromsparbios + Powersaving einstellungen nur 4% Leistungsminus gegenüber dem Highperformance Bios bedeuten ist die Auswirkung dieser 15 Watt weniger durchaus interessant.

Dieses Gerät ist durchaus interessant und vor allem bin ich auf Preis und die gebotene Leistung  gespannt.

Im spezifischen Beziehe ich mich in dieser News auf Folgenden Artikel von Golem mit dem Titel: Xbox Scarlett gegen Playstation Navi

Man sollte von einer Webzeitung / News Seite / Fachseite / usw. mit dem Fachbereich IT eigentlich erwarten können das sie technisches Grundwissen in die Artikel ( und ihre Überschrift ) fließen lassen, aber das was sich hier bietet grenzt schon an unfähigem Journalismus.

Kurz zusammengefasst steht 2020 / 2021 die Nächste Gaming Konsolen Generation an, der 6-8 Jahres Zyklus der aktuellen Generation nähert sich ja einem jähen Ende. Während Sony schon die Pläne Konkretisiert hat was passieren wird und AMD indirekt auch hat durchblicken lassen bereits mit Navi an Board der Playstation 5?! zu sein, standen auf anderer Seite von Microsoft bezüglich der Xbox Scarlett ( Offizieller Work in Progress Titel ) nur das es ähnlich der Wii U bzw. Switch entweder ein Gaming Tablet als Eingabegerät geben wird (und eventuell als Streaming Ziel)  und eine fette Hauptkonsole. Soweit die bekannten Informationen.

Was Golem daraus macht ist mir nicht genau Verständlich so heißt auf einmal die nächste Playstation Generation Navi … oder spielen sie auf die Verwendete AMD Technik an und stellen sie der Xbox Scarlett ( wessen Technik ist das dann?! ) gegenüber … Im Prinzip wird der hierrüberstehende Absatz in ein längeren Text verpackt und am Ende Fragt man sich nurnoch ( zumindest als Technisch nicht unversierter ) was wohl in der Xbox Scarlett stecken mag … Geht man der Logik nach ( und beachte die Letzte Generation ) liegt die Antwort auf der Hand: Mehr oder Minder der gleiche Kram wie in der PS5. Warum?

Ganz einfach, ausser AMD bietet keiner der verbleibenden Anbieter ( Intel / Nvidia ) eine X86 Plattform mit Custom Socs an und gleichzeitig noch günstig mit Grafikeinheit.

Kurzum wird das was wir wissen so zusammengefasst:

Playstation 5:

  • Zen(+/2) basierter Prozessor mit unbekannter Taktung
  • AMD Navi basierende Grafikkarte im unbekanntem Ausbau

Xbox Two ( Scarlett ) Basis:

  • Zen(+/2) basierter Prozessor mit hoher Taktung
  • AMD Navi basierende Grafikkarte mit unbekanntem Ausbau

Xbox Two ( Scarlett ) Handset:

  • Irgendeine ARM CPU ( eventuell günstiges Qualcom Modell oder wieder Tegra Ausschuss von Nvidia )
  • Grafiklösung von der ARM CPU

Gerade letzteres sollte man sich vor Augen halten: WAHRSCHEINLICH , wird NICHT direkt auf dem Tablet gezockt, entweder läuft das über das von Microsoft hochgepriesene Gamestreaming , welches immer wieder hochgelobt wurde auf der E3 (also direkt von den MS Servern) oder es ist ein Inhouse Streaming der Fetten Xbox Scarlett auf den Handheld … in beiden Fällen ist die Architektur sowas von Humpe, da es nur gutes WLAN benötigt und in beiden Fällen alle Titel abspielen können wird.

Wie man es dreht und wendet … Ich bin grad angewidert von diesen möchtegern „IT“ Journalisten, die für den schnellen Artikel irgendwas ins Internet „kotzen“ und irgendwelche halbgaren Artikelnamen und / oder Texte schreiben … sowas muss nicht … das geht anders. So macht man sich zum Gespött liebes Golem Team.

 

Während der E3 hat Devolver Digital unter Entwicklung bei Croteam nicht untertrieben als sie meinten alles wird viiiiiiiel größer … Die Open World ist gigantisch … und wohl auch die Gegner massen die Ohne Probleme auf einen Einstürmen würden. So wurde nun bestätigt was man im Trailer kurz gesehen hat … tausende von Gegnern gleichzeitig … um genau zu sein bis zu 100.000 werden auf einen Zeitgleich zustürmen können.

Das schreit nicht nur nach Massenmetzelei sondern auch nach einem WoW … zu Zeiten von M.A.X. & M.A.X. 2 war man begeistert wenn im Strategie Spiel! 50 – 150 Einheiten gesammt  den PC nicht zum komplett Kollaps gebracht haben … Jahre später bei C&C Generals und nachfolgenden Titeln ging das ganze mal in die 300-1000 Einheiten auf einer Karte / Bildschirm und hat ebenfalls das System in die Knie gezwungen. Aber nun sollen 100.000 Einheiten und das bei einem EGOSHOOTER! dargestellt werden … das da keine Große KI eine Rolle spielt ist einem schon bewusst, allerdings verlangt das ganze schon Bewunderung da das ganze mal nicht wirklich leicht zu berechnen und darzustellen ist.

Es wird so oder so nicht sonderliche spielerische tiefe bei Serious Sam erwartet … wurde es nie … es ging immer um Massenmetzeleien … aber das setzt dem doch dann schon die Krone auf.

Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Bei den Assassins Creed spielen weiss man das man eigendlich nicht in der Vergangenheit spielt sondern vielmehr durch ein technisches Meisterwerk in der Gegenwart die Vergangenheit seiner Vorfahren erfährt und Spielt übe den sogenannten Animus. Seit jeher war es daher bei den AC Spielen üblich auch einen gewissen Handlungsstrang in der Gegenwart zu spielen … dies wurde zuletzt bei Origins massiv zurück gefahren und offenbar auf Speilerwunsch ist dieses „in die Gegenwart Zappen“ mit AC: Odyssey  nun gänzlich optional und kann bei Bedarf komplett abgeschaltet werden.

Kann man jetzt gut finden, muss man aber nicht. Es scheinen viele Spieler dieses Inceptionartige nicht zu mögen und als störend empfinden. Ich persönlich empfand das es dem ganzen Spiel eine Gewisse Tiefe verlieh und  vor allem das Spiel von anderen abhebt. Darüber hinaus kommt es etwas Befremdlich vor wenn diese seit Jahren eingesetzte Spielkomponente entfernt werden würde, vor allem weil um diese Bereits ein Film gebaut wurde der durchaus nicht erfolglos war.

Ich bin auf jedenfall gespannt wie es mit dem Franchise weitergeht.

Nach aktuellem Stand ist das Mining von Etherum 10x so unrentabel wie vor exakt einem Jahr.

Hat letztes Jahr ein Tag Rechenzeit einer GTX 1070  ca. 5-6 Dollar eingebracht erreicht die gleiche Karte „Nurnoch“ 0,50 Dollar pro Tag. Das spiegelt sich in aktuell stark sinkenden Hardwarepreisen als auch stark gesteigerter Verfügbarkeit von HW im allgemeinen wieder … die Preise von GPUs sacken immer mehr ab und der Verkauf von Gebrauchten GPUs ist nun auf einem Allzeit Tief für diese Generation angekommen. Da immer mehr Karten wegen dem niedrigem Etherum Payout auch Ebay fluten, geht man davon aus das die Preise sehr gut noch weiter purzeln werden.

Alles in allem ein gutes zeichen für Gamer und für die HW Preise der aktuellen und nächsten Generation.

Geht man nach der aktuellen Planung von Intel für die Kommenden Server Prozessoren fällt auf das die Xeon SP (Scalable Processor) nun einen Großen Bruder haben der darüber liegt … XEON AP (Advanced Processor). Das interesssante an diesem Neuen Xeon ist die für die AP gedachten Sockel auf 5.903 Kontaktflächen setzen, was weit mehr als bei den SP ist … Intel scheint hier den weg von AMDs Epyc zu gehen und mehrere Prozessor Dies auf einem Package in einem MCM unterbringen zu wollen … Sieht so Intels verzweifelter Plan aus einen Konter gegen AMDs EPYC 2 mit 64 Kernen / 128 Threads  zu bauen? Rechnerisch könnte der Intel aus 2 Xeon SP Dies mit aktuell bekannten maximal 28 kernen bestehen und somit 56 Kerne für den geneigten Käufer bieten.

Und wieder lässt sich Intel von AMD treiben Dinge auf den Markt zu werfen die nicht genug erprobt wurden … anstatt es ruhig angehen zu lassen riskiert man weiter wichtige Kunden im Serversegment zu verlieren.

Schaut man sich die Spiele der letzten Jahre an, kam eines immer wieder aus der Versenkung und wollte einen Locken, doch technische Probleme und Krankheiten einer Early Alpha machten das Spielgefühl mehr Schlecht als Recht…. Day Z Standalone.

Während die Beta an sich sehr Rund lief, war das ganze mit dem auf ARMA 3 basierenden Day Z Standalone anders … es kam nur langsam neues … über 5 Jahre Quasi 62 Versionen in der Alpha, oder besser gesagt seit 1 Jahr Stillstand bei v0.62.  Aber Bohemia war nicht untätig und hat die 0.63 gerade auf den Experimental Servern und diese Beinhaltet eine komplett neue Engine … und den Schritt zur offiziellen Beta des Spiels. Das Interface ist überarbeitet … die Mechaniken auch… der Look ist halbwegs Modern und von den Performance Problemen von einst ist nichts mehr zu spüren.

Allerdings 5 Jahre Alpha bis Beta ist ein heftiger Wartezeitraum … und zeigt welche Priorität das Spiel bei Bohemia Interactive genießt … eine Schande für ein Spiel mit so vielen Käufern.