Nvidia überrascht immer wieder mit der Turing Architektur, nur ist es immer wieder ein Glücksspiel ob Negativ, richtig Negativ, extrem Negativ oder mal halt ein Wenig positiv.
Und dann gibt es wieder News die ein wenig in der Mitte angesiedelt sind. Nvidia hat es bis Dato nicht geschafft alle Funktionen der Turing Generation auszuspielen und die Ergebnisse haben mal mehr mal minder gezeigt, wie unausgereift vor allem Raytracing ist.
Fassen wir das ganze mal am Beispiel Battlefield V zusammen:
Die 2080Ti schafft bei 4k solide 80-100 FPS, was eine Super Leistung für eine Single GPU Karte ist. Schaltet man jedoch Raytracing ein, schrumpft die Auflösung auf 1080p bei 65-80 FPS ein. Von 4k60 ist hier keine Rede mehr. Schlimmer wird das Bild bei den kleineren Turing Chips wo die FPS so schon niedriger liegen.
Nun hat NVIDIA neben Raytracing auch noch DLSS im Petto, was im Prinzip eine mit KI aufgemotzte Kantenglättung ist die Effizienter arbeitet als jede bisherige, dafür aber immense Rechenleistung benötigt, welche jedoch auf externen Servern durchgeführt (trainiert) wurde und dann per KI Template im Treiber an den KI Part der Turing Chips übergeben wird und dort sehr effizient abgearbeitet wird. Allerdings war die Implementierung bisher immer ein wenig getrübt von Qualitätseinschränkungen bis hin zu unerwartet schlechten Leistung von DLSS. DLSS soll es unter anderem ermöglichen Spiele in niedrigen Auflösungen laufen zu lassen ( 720p zum Beispiel ) und das Spiel aussehen zu lassen als laufe es auf weit höheren Auflösungen ( 720p -> 1080p z.B. ), und das ohne großen Qualitätsverlust.
Im Falle von BF V soll nun der Performance Sprung den negativ Impact von Raytracing auffangen, sodass unter anderem von NVIDIA der Vergleich Raytracing / DLSS Off 4k70 zu Raytracing / DLSS On 4k60 möglich sein soll, auch wenn das Spiel in wirklichkeit wohl nur irgendwo zwischen 1080p und 2k laufen wird. Erste Screenshots und Beispiele sehen gut aus und machen optimistisch, lassen aber auch durchblicken das DLSS auch nach wie vor an der dauer / qualität des trainings hängt und das es auch nur dann gut funktioniert. Am Beispiel von Final Fantasy 15 kann man auch sehen das die Steigerung nicht immer die 50 – 70 % Erreicht die erwartet wird sondern auch mal nur mager mit 10 – 20 % ausfallen kann.

Das große Plus bei Blizzard unabhängig vom eigenem Publisher Activision zu sein und so selbst entscheiden zu können was sie auf den Markt bringen und vor allem nach welhcher Entwicklungszeit ihnen auch immer Vorschwebt, scheint sich mit dem Weggang von Mike Morhaine zu reduzieren oder aufzuheben. Aus Unternehmensnahen Kreisen wird im Moment bekannt das Activision wohl starken Druck auf die Entwicklungszyklen bei Blizzard ausübt und auch die Anzahl der releasten Spiele scharf kritisiert und fordert das Blizzard mehr liefert.
Als ein Ergebnis hiervon könnte man den Unerwarteten Vorstoß auf den Mobilmarkt mit Diablo Immortal sehen, welcher nichtmal von Blizzard selbst sondern durch ein Beauftragtes Unternehmen durchgeführt wird. Auch könnte in diesem Zusammenhang erklärt sein warum Blizzard im Bezug auf Immortal einen Patzer nach dem anderen machte, da man dem „herkömmlichen“ Druck in dieser Branche nie wirklich ausgesetzt war.
Als Folge könnte neben schlechter Entscheidungen ( wie bei Immortal ) auch Qualitativ schlechte Spiele erscheinen die Entweder längere Entwicklungszeiten benötigt hätten oder alternativ wie viele Blizzard Games, während der Entwicklung verworfen werden sollen.
Activistion fordert desweiteren von Blizzard Kosteneinsparungen und besseres Mitarbeiter Management innerhalb der Firma, was im Umkehrschluss auch Entlassungen nach sich ziehen könnte.

Star Citizen hat unter Chris Roberts Führung, inzwischen 211 Millionen Dollar Einnahmen generiert und somit für das Open Universe genug Geld vorrätig für die Weitere Entwicklung. Da es in der Vergangenheit hin und wieder bezüglich der Nutzung der Gelder irritierungen und vor allem Probleme gab verspricht man für 2019 mehr Transparenz für die Nutzung der Gelder.
Im gleichen Zuge wurde auch der Single Player Teil von Star Citizen angesprochen: hier gibt es in der Tat einen Seperaten Topf aus dem Gelder bezogen werden um die Singleplayerkampagne zu ermöglichen. Ziel ist ein Beta Release des Single Players 2020 und um das zu Ermöglichen werden aktuell für eben diese Kampagne neue Investoren gesucht.

Der Start ins Jahr 2019 könnte für Playstation besitzer nicht besser sein, da zumindest ein Knaller mit enthalten ist:

  • Steep (Playstation 4)
  • Portal Knights (Playstation 4)
  • Zone of the Enders HD Collection (Playstation 3)
  • Amplitude (Playstation 3)
  • Fallen Legion: Flames of Rebellion (Playstation Vita & Playstation 4)
  • Super Mutant Alien Assault (Playstation Vita)

Mit Steep ist einmal mehr ein Triple A Game im PS+ Sortiment aufgetaucht welcher vor nicht allzulangerzeit als Geheimtip galt.

Nvidia hat kurz nach dem 417.35 Treiber nun den 417.58 Hotfix Treiber nachgeschoben, im Prinzip behebt dieser den im letzten Treiber eingeschlichenen Bug mit DisplayPort Angeschlosenen Monitoren, welche aus dem Standby nichtmehr aufwachen wollten. Desweiteren sind Bugfixxes und Performance Verbesserungen für einige Spiele enthalten.

Der Download ist wie immer über die Nvidia Seite direkt möglich: https://international.download.nvidia.com/Windows/417.58hf/417.58-desktop-notebook-win10-64bit-international-whql.hf.exe

In eigener Sache: Einer unserer Co-Streamer hatte in der Nacht vom 31.12.2018 auf den 01.01.2019 einen Wohnungsbrand durch Feuerwerk. In Folge dieses Brandes ist er nun Wohnungslos und hat erstmal einen Totalschaden.

Der Artikel hier wird aktuell gehalten um zu Informieren und den aktuellen Stand wiederzuspiegeln.

Der Abendablauf war wie folgt:
Um 0:10 war Maddoc noch mit TheRipperTV am Armored Warfare spielen, wo Maddoc dann feststellte das etwas zu Bruch gegangen ist und in Folge dessen das Feuer festgestellt. So wie es aussieht wurde eine Rakete oder ein Böller in den Balkon im 6. Stock befördert wo in Folge dessen ein Brand entstand welcher über ein offenes Fenster in die Küche gezogen ist.
Um 0:15 wurde der Brand von Maddoc dann auch bereits gemeldet und die Feuerwehr war dann in Kürze vor Ort und hat nach erfolgter Evakuierung aller Mietparteien die Wohnung geöffnet, den Brand in der Wohnung gelöscht und leider einen Großteil der Wohnung ramponiert ( es wurden Wände eingerissen und Möbel zum Teil zerstört, auch gab es durch das Löschwasser in der Wohnung ca. 10 cm hoch Wasserschäden ).

Brandbericht zu dem Vorfall der Lokalen Feuerwehr:
https://www.loeschzug-rheda.de/Einsaetze#prettyPhoto

Im Zuge dieses Vorfalls haben wir ( Moonlights Wolve Division ) nun einen Spendenaufruf gestartet und Spendenstreams am laufen um Primär Güter zur Grundversorgung von Maddoc und seinen 4 Beinigen Mitbewohnern zu organisieren. Für nähere Infos zum aktuellem Spendenstand / Anschrift / Spenden Paypal Adresse, könnt ihr gerne unseren Discord besuchen und im Channel #maddoc-spenden Nachschlagen: https://discord.gg/JmeEj8F

Den Aktuellen Spendenstand und weitere Bilder findet ihr im erweitertem Text.

Continue Reading

Das Neue iPAD Pro in 11 und 12 Zoll kommt mitunter bei einigen Kunden direkt aus der Fabrik verbogen an bzw. verbiegt sich binnen weniger Tage nach dem Auspacken leicht, ohne das zutun der Kunden.

Dieses Gerücht machte die letzten Wochen die Runde, und Apple kommentiere das ganze nun überraschend: Ja es kann vorkommen das Vereinzelte Geräte leicht verbogen beim Kunden eintreffen oder nach kurzer Zeit eine leichte Biegung erhalten.
Das ganze hängt mit dem Abkühlprozess von Metall und Kunststoff nach der Fertigung der Tablets zusammen und soll in keinster Weise die Funktionsweise beeinflussen.

Neben dieser Überraschung von Apple kam gleich die nächste hinterher: Apple sie diese Krümmung NICHT als Defekt an! und verweigert somit Ersatz als auch Nachbesserung über die Herkömmlichen Wege. Apple bezieht sich in Deutschland auf das 14 tägige Wiederrufsrecht zum Austauch der Geräte gegen ungebogene und bietet darüber hinaus den Austausch aktuell nur über das AppleCare+ Programm an, welches den Kunden für einen Expresstausch nochmal 49 Euro Kostet.

Apple scheint also nach den vielen Support Fiaskos dieses Jahr rund um iMac Pro und allgemeine Garantieabwicklung als auch das nachhaltigere Verblomben von Hardware mit Software ( Kein Fremdtausch von Hardware mehr möglich ), nun noch das Jahr mit der nächsten Bombe ausklingen lassen zu wollen. Kudos Apple, wie man sich in einem Jahr von einer super Firma hinrichten lässt zum „Bad Boy“

Für die Gamestores von heute sind Primär Kunden interessant, den umso mehr Kunden eine Plattform hat, um so höher ihre Reichweite und um so interessanter sind sie für Entwickler die auf dieser Plattform ihre Spiele anbieten werden und dadurch wieder neue Kunden für die Plattform generieren.

Dieser „Teufelskreis aus Kundengewinnung“ ist hier essentiell und gerade mit dem Start einer neuen Plattform wie dem Epic Gamestore hat man es entsprechend Schwer. Auch wenn man die gesamte Community von Fortnite als “ Start Basis “ hat und so zu sagend neben einigen eigenen Spielen noch 3 – 6 Indie Publisher an Bord hat die zusätzlich Spiele anbieten reicht es nicht Kunden in großer Zahl von Plattformen wie Steam abzuwerben.

Darum brüstet sich EPIC auf Entwickler Seite mit 12 bzw. 13 % Provision pro Verkauf gegenüber 30% bei Steam mit besserem Payout für eben die Entwickler und Versucht Kunden zu werben mit kostenlosen dreingaben zur Nutzung der Plattform. So kann man bis zum 27.12. kostenlos Subnautica bekommen. Bei Origin wurden die Kostenlosen „Klassiker“ schon vor einiger Zeit eingestampft da sie kein Interesse an der Plattform weckten und man quasi nur seine eigenen Spiele Vertreibt. Bei GoG gibs das immernoch allerdings weniger zur Kundengenerierung als zur Errinerung das man als Plattform auch noch da ist.

Doch Valve reagiert bei Steam schnell und schiebt immer wieder mal für einen kurzen Zeitraum von 24h oder ein paar Tagen für kostenlos über den Ether, die dann für immer in der Bibliothek verbleiben.

Man merkt jeder Kunde zählt bzw. zahlt früher oder später … und dementsprechend wird es auch noch weitergehen.

Jetzt wo HBM2 nichtmehr eingesetzt wird auf Consumer Karten gibt es hier wieder Neuigeiten: Offenbar ist nun bei Vollausbau HBM mit Pro Grafikchip 96 GB möglich, erreicht wird das durch Pro Stack 24GB Grafikspeicher.

Im Privatkunden Bereich unsinnig aber im Business Bereich, vor allem bei AI Lösungen und Rendering dürfte das den nötigen Push geben.

Allerdings ist GDDR6 was die Performance Betriff nah an HBM2 dran und ist zudem Kostengünstiger und Unkomplizierter zu verwenden, so wird sich mit der 3. Generation HBM entscheiden ob es weiter Daseinsberechtigung hat oder ob weiterhin der Einzigste Pluspunkt die eingesparte Fläche auf den Grafikkarten ist für die Speicherchips die dann direkt an den CPU Kern angehängt sind.

Da hat das rumgeheule der Community offenbar geholfen: das Time To Kill Update, wurde durch EA / Dice wieder zurückgenommen und mit einigen anderen Bugfixxes für andere Probleme in einem Patch zusammengefasst.

Somit hört Dice nun definitiv zuviel auf die Community welche nun offenbar sowohl die Wünsche von Core Spielern und Casuals berücksichtigt auch wenn sie sich wiedersprechen.

Bei dieser Patch Politik kann es durchaus noch Lustig werden was BF V betrifft.