Facebook hat seine Streamingfunktionen offenbar erweitert. Unter Aufruf der Funktion über seine Timeline -> Beitrag erstellen -> Live Video soll es nun ohne Umwege Möglich sein Livestreams über externe Tools wie OBS zu starten.

Bisher war das Streamen auf Facebook nur von Mobilgeräten oder via Webcam oder Business Accounts mit erweiterten Funktionen möglich. Facebook möchte so wohl in die Konkurrenz mit Amazon/Twitch und Youtube/gaming treten.

Keine Woche ohne Lächerlichkeit von Erdogan dem heiligen Sultan der Türken …

Es scheint als ob Erdogan vom Beleidigen und Fordern von einigen Staaten weggeht hin zum Beleidigen von Staatenbündnissen und dem Bedrohen der Bürger eben dieser.

Da die EU faschistisch und Grausam sei, überlege Erdogan über eine Neuausrichtung der Beziehungen zur EU. Das Verhalten der EU Mitgliedsstaaten werde dazu führen das sich Europäer nirgends mehr auf die Straßen trauen können. Weiter erzählt er in seiner Rede „Wir als Türkei fordern Europa auf, die Menschenrechte und die Demokratie zu respektieren.“

Und da sind wir wieder das ein Quasi Diktator andere Staaten zu Menschenrechten und Demokratie anzusprechen … Glashaus und Steine Sind ein Schlechter Vergleich … Glashaus und Steinigung mit Bergen wohl treffender.

Das ist nun wirklich keine News, bis auf die Tatsache das er heute wirklich vor den Entsprechenden Ausschuss tritt und darum kämpfen wird die gesetzliche Krankenversicherung in den USA abzuschaffen, die gerade erst eingeführt wurde.

So würden mit einem Schlag um die 12 Millionen US Bürger ihre Krankenversicherung verlieren.

Weniger Wähler heißt potentiell weniger Leute die einen Abwählen würden ….

In London gab es gestern wohl einen Anschlag auf das Parlament. Ein Extremist raste auf das Gebäude zu und töte neben sich selbst auch 3 Passanten.

Der Täter wurde zwischenzeitlich als der Hass Prediger Abu Izzadeen identifiziert und gilt als Einmann Tat.

Auch hier frage ich mich: Wenn der Mann Polizeilich bekannt für seine Hetztiraden und seiner Gesinnung ist, wieso ist er dann auf Freiem Fuß und nicht unter ständiger Beobachtung?

Der Streit zwischen der Ukraine und Russland betrifft nun auch bereiche die eigendlich ohne politische querälen auskommen sollten.

Der Russischen Sängerin und ESC Teilenehmerin Julia Samoylova wurde nun ein 3 Jahre gültiges Einreiseverbot in die Ukraine ausgesprochen. Somit wäre eine Teilnahme am ESC in der Ukraine für sie unmöglich. Die Begründung ist ihr Besuch auf der Krim. Russlands reaktion auf diese Enttäuschung ist das es als Dummheit gesehen wird  und konsequenzen haben wird.

Es ist wirklich traurig zu sehen wie ein internationaler Event für solche Politische Scheiße Missbraucht wird. Selbst zu zeiten des Zweiten Weltkriegs wurde ohne Probleme jedes Land zu Olympischen Spielen und anderen internationalen Events in allen Ländern, sogar DEUTSCHLAND! zugelassen aber in modernen Zeiten werden sowelche Events zu politischen Zwecken missbraucht … einfach Traurig.

Man kann sagen was man will, aber die Entwickler hinter the Division bekommen es offenbar echt nicht hin auch nur einen größeren Patch ohne große Konsequenzen oder Bugs rauszubringen.

So wurden in der Vergangenheit, längst gepatchte Bugs mit späteren Patches wieder ins Spiel gebracht und dann wieder entfernt. Aber aktuell gibt es etwas „neues“. Offenbar ist es über einen Glitch möglich in der Darkzone Unsichtbar zu werden sowohl für NPCs als auch für Spieler. Hierzu gibt es schon einige Videos auf Youtube, die den exakten Ablauf zur reproduktion beschreiben. Da weder NPCs noch Spieler einen sehen können durch diesen Bug, ist man Quasi unsterblich und kann andere Spieler ohne Probleme töten. Genervte Spieler haben dennoch einen Weg gefunden den „Bug“ zu beenden, indem man Türme und Seeker Minen einsetzt, diese Entdecken die unsichtbaren Spieler und Decken ihn durch den Angriff dann auf.

Laut Ubisoft erfolgt ein Patch im Laufe des Tages.

Etwas mit unglauben beobachtet man aktuell die Geschichte um For Honor, die einen den Kopf schütteln lässt. Beschweren sich Spieler zu recht um die Benachteiligung von Spielern die kein Geld in das Spiel investieren würden und so Jahrelang grinden müssten auf der einen Seite und die Tatsache das eine Finanzielle Freischaltung um die 800 Euro kosten würde auf der anderen so stellt sich Ubisoft nun mit fragwürdigen Äusserungen ins Aus.

Laut Ubisoft sei es nie vorgesehen gewesen das Spieler alles im Spiel freischalten würden. Vielmehr gehe man davon aus das Spieler sich auf 1-3 Characktere Festfahren würden und dementsprechend wenige Items freischalten würden. Desweiteren sehe man die über die Ingame Währung Stahl freischaltbaren Kosmetischen Änderungen eher als Endgame Content der erst Später erlangt werden können soll.

In dieser Hinsicht haben sich die „kosmetischen“ Features inzwischen aber wohl auch in Kämpfen Missbrauchen lassen, so lässt sich der Freischaltbare Salto Emote offenbar auch zum Ausweichen von Schlägen benutzen, oder der von einigen Characteren Hinknien Emote. In den Foren wird schon von Pay2Win Features geredet, da so zusätzliche Mooves in das Spiel kommen würden.