Gedanken

All posts tagged Gedanken

Es gibt immer vieles was einen Menschen aufregen kann, mich persönlich tangiert nicht allzuviel, ausser wenn es um Kosten geht … baue ich für mich … oder meine Frau ein System ist es hart zu merken da Teile die mal in der gleichen Generation 250 Euro gekostet haben, plötzlich 420 Euro Kosten sollen oder alternativ aufgrund des nichtmehr vorhandenen Preisvorteils genötigt ist auf die nächst höhere Performancestufe zu gehen.

Mir persönlich ging es erst vor ein paar Wochen so, als ich entschieden hatte meine r9 380x gegen etwas Leistungsfähigeres auszutauschen. Geplant war ein umstieg auf eine RX 580 also ein relativ günstiges Upgrade im Bereich 250 – 270 Euro … Der Preis dieser und leicht schwächerer Karten war da bereits jenseits von gut und Böse und selbst die Ausweichkarte, eine Nvidia GTX 1070, war bereits in Preisbereiche vorgedrungen die einer 1080 Gerecht geworden wären. Die Allgemeine Knappheit an Grafikkarten und die Tatsache das ich dann zu einer 1080 Ti gegriffen hab, für ein Upgrade was eigendlich knapp 250 Euro Kosten sollte und mich nun gute 750 Euro gekostet hat bezeugt schon einiges.

Aber warum ist der Grafikkarten Markt momentan so angeschissen? Kurzum Etherum … der kleine Bruder von Bitcoin … der noch effektiv mit GPUs berechnet werden kann. Während vor ein paar Jahren BTC das gleiche Prinzip verfolgte bis man BTC nicht mehr effizient mit GPUs berechnen konnte und ASICs die Aufgabe übernommen haben gab es das Problem schon einmal, damals war es die r9 290 Serie die von Minern wie geschnitten Brot gekauft und zum minen benutzt wurde. Nach einer weile ging das ganze Massiv zurück, als die Gewinne via GPU Mining eingebrochen sind und die ganzen Miner auf teure ASICs umgestiegen sind und somit ihre ganzen 290x Karten in den Markt zurückgeflutet haben. Das ganze wiederholt sich nun mit Etherum erneut , diesmal sind es die RX4xx als auch RX5xx Karten Serien die sich als Besonders Effektiv im Bezug auf Leistung zum Minen und eigenen Stromverbrauch darstellen. Doch leider trifft es mit der Effizienskeule leider auch NVIDIA diesmal, so ist die 1070 auch als Effizient, wenn aber auch teurer zu bezeichnen. Die Folge ist das zum einen kaum Grafikkarten am Markt verfügbar sind, mit zum teil absurden Wartezeiten von 6 Wochen. Und zum anderen die Preise explodiert sind, die Nachfrage bestimmt ja schließlich auch den Preis. zahlte man für eine RX 580 zum Launch gute 270 Euro , ist wenige Wochen danach ( parallel zum Etherum Mining start ) der Preis nicht gefallen sondern hat sich um 100 wenn nicht gar noch mehr Euro erhöht. Die Kombination aus hohem Preis / schlechter Verfügbarkeit, zirkelt die Situation nach oben und wenn ich die Zeichen richtig sehe, wird mit der nächsten „Verschwerung“ von Etherum auch hier ein kleiner Kollaps passieren und die karten wieder in den Markt geflutet … inwiefern man sich eine Miningkarte kaufen sollte die 24/7 für xx Wochen betrieben wurde, steht wiederrum auf einem anderen Blatt.

Besonders ungeil finde ich die Tatsache das alle größeren Newsportale nicht nur um den Umstand berichten, sondern zum Teil auch noch ziemlich detailierte Anleitungen gegeben haben wie man das Mining effizient betreiben kann und wie die möglichen Gewinne aussehen können.
Auch die Tatsache das sich gerade Einzelhändler tatsächlich auf Kunden eingelassen haben die bis zu 500 GPUs verlangt haben lässt mich fragen ob man das unterstützen kann… würde eine Realistische Limitierung auf 2 – 4 GPUs pro Kunden nicht mehr bringen, in Verbindung mit einem Abgleich der Lieferadresse incl. einer Registrierungspflicht mit Perso falls die Abholung im Laden Stattfinden sollte?
Gerade der Bericht eines Kunden von Caseking bei Computerbase, wo ein Kunde vor ihm nach 100 Grafikkarten gefragt hat und er mit diesen den Laden verlassen hat kommt mir da definitiv in Errinerrung.

 

Erstmal eins Vorweg: Das ist keine Hasstirade auf Ausländer oder rechtes Gedankengut , ich distanziere mich von Euch Spralos, und sollte der Beitrag hier bei AfD und Co. Landen: Ihr habt nicht nur keinerlei Erlaubnis meine Inhalte zu verwenden, ich habe es euch hiermit grundlegend Untersagt!

Gut kommen wir nach diesen einleitenden (leider notwendigen) Worten, zum Thema. Ich war am Osterwochenende Samstags mit meiner Besseren Hälfte einkaufen und stellte in Berlin-Spandau fest das dort ein Audi A6 Mitten auf dem Bürgersteig quer geparkt hat. Ich bin bei sowas relativ leicht Reizbar und sagte Laut das es dort genug Parkplätze gebe, inclusive eines Parkhauses was Lidl extra Beschäftigt auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
Wie der Zufall wollte war die Scheibe des Audis aufgekurbelt ( wir schon längst vorbei ) wo mich ein türkischer Mitbürger von hinten lautstark „informierte“ das er ja hier wohne , gerade eingezogen ist und hier nur aus und einladen will. Ich drehte mich um und gab ihm zu bedenken das es hier durchaus Parkmöglichkeiten gebe incl. dem Parkhaus von Lidl, und das es eventuell nicht so optimal ist auf einem Bürgersteig quer zu parken und den Passanten den Weg zu blockieren. ich kassierte daraufhin wutenbranntes gebrabel in einer mir nicht gängigen Sprache (btw. ich find es toll in Fremdsprachen beleidigt zu werden, das trifft mich dann immer so hart das ich garnicht merke das man mich beleidigt).
Ich ging mit meiner Freundin ein paar Meter weiter und hörte aufeinmal einen Motor hinter mir aufheulen und Räder durchdrehen. Der Liebe Mann hat Vollgas gegeben und mit quietschenden Reifen kurz vor meinen Hacken zur Seite auf die Straße gezogen um vor mir auf der Kreuzung mit Ausgestrecktem Mittelfinger um die Ecke zu fahren.
Bei sowelchen Menschen wird mir schlecht, die in ihrem kleinkariertem Leben nur sich selbst kennen und die selbst wenn sie auf Fehler hingewiesen werden dermaßen überreagieren und andere Menschen bedrohen oder einzuschüchtern Versuchen….
Ich kenne das gern von unseren Braunen Mitdeutschen die Ihren Hass unkontrolliert an anderen ablassen müssen und das meist so das sie Einschüchtern, meist zu dritt oder viert gegen einen Angehen aber selbst wenn sie Ausgeglichen sind von Machtverhältnissen her oder Unterlegen klein mit Hut sind und am Besten unterm nächsten Stein verschwinden möchten.
Vielmehr schmerzt es das von Menschen zu erleben die in jeder Lebenslage brüllen, das die Deutschen alle hassen würden und sie Versuchen würden loszuwerden. Wenn man nicht will das andere auf einen so reagieren, verhält man sich nicht so.

Ich hab nun schon vieles Erlebt, aber mein aktueller Arbeitgeber überschlägt sich grad förmlich mit Schikanen für interne Mitarbeiter.

Bei Abschluss eines solchen ist zumindest hier, auch wenn man aus einer Zeitarbeitsfirma kommt. Nun ein Post Ident verfahren Notwendig. Warum weiss niemand so genau, zumal der Sinn auch nicht ersichtlich ist da alle Daten inkl. des Personalausweises und der Lohnsteuerkarte als auch Sozialversicherungsausweises bei Arbeitsantritt eigendlich in die Mitarbeiterakte eingehen sollten.

Jetzt stellt sich mir, berechtigt, die Frage ob das auch bei anderen so ist?

Heute war mal wieder so ein Punkt wo ich feststellen muss was alles so in Freier Wildbahn für Technik genutzt wird. Ich spreche hierbei nicht von den üblichen Iphones und den obligatorischen Beats Kopfhörern. Ich sehe zunehmends Gaming Hardware in Bus Bahn und Co. oder besser gesagt die üblichen verdächtigen Hersteller.

Auffallen tut mir persönlich das natürlich auch mit den mir liebsten Brands die ich selber auch einsetze. Allen vorran Razer die ja nun nicht nur Hardware für Gamer vertreiben sondern auch Multimedia Hardware wie Inearkopfhörer und geschlossene Headsets. Gestern traf ich auf eine Junge Frau mit den nur über die Razer Homepage vertriebenen Razer Adaro InEar Kopfhörern und einer umfunktionierten Razer Maustasche als Transporttasche für den NoName MP3 Player. Heute ein Junger Mann mit dem 150 Euro Headset der PS4 über einen Kabeladapter am Handy…

Man merkt also das die Gaming Hardware allmählich im Mainstream ankommt und auch auf anderen Bereichen genutzt wird. Endlich kann man optisch und auch Firmentechnisch das einsetzen worauf man auch Lust hat und was man gewohnt ist.

Ich fahre grad gegen 2:45 in der Berliner U-Bahn nach Hause und konnte das wohl Schlimmste assoziale Verhalten seit langem beobachten und nein es waren keine Asylanten, Ausländer oder Flüchtlinge. Es war ein deutsches Mädchen was gerade abgeschleppt wird und im halbsuff von ihren Lebensumständen in der Bahn seiner:
Continue Reading