Patch

All posts tagged Patch

Bungie schiebt nach dem PC exklusivem Patch 1.0.6.1 den nächsten PC exklusiven Pathc 1.0.6.2 nach. Nach dem ersten Patch gab es in dem Spiel massiv störende Lags, die Teilweise den Spielverlauf bis zu 5 Sekunden unterbrochen haben.

Von daher erhält der Patch den Codenamen: „der über die Rückler“

Allerdings behebt der Patch nur die Ruckler, die im Moment im Serverseitigem Peering beim Provier der Servern ausgelösten Probleme die dafür sorgen das Mobs zum teil garnicht erst angezeigt werden, werden dadurch leider nicht behoben.

Im allgemeinen ist die Stimmung eben wegen dieser beiden Probleme eher Gereizt in der Community.

Nach den Performance Problemen die vermeintlich durch den Kopierschutz ausgelöst wurden, versprach man Besserung seitens Ubisoft und das in einem Baldigem Patch für alle Plattformen HDR nachgerüstet wird.

Alle Plattformen? Ein kleines Gallisches Dor…. die PC gemeinde bekommt HDR nicht, warum konnte niemand bisher erklären. Der Patch ist gestern erschienen und brachte Xbox One und PS4 HDR, jedoch dem PC nicht … vermutet wird auch hier das Ubisoft davon ausgeht das die (CPU-)Power der Spiele PCs nicht ausreichen würde für ein solches Feature, des durchaus bereits sehr CPU Lastigem Spiel.

… und tut nichts.

So in etwa könnte man denken wenn man sieht was Microsoft aktuell da abzieht:

Im ersten Halbjahr wurde das Creators Update an die Benutzer von Windows 10 Freigegeben, unter anderem Pries Microsoft einen Gaming Modus an der bessere Performance und vor allem stabileres Spielen versprach.

Doch leider kam es etwas anders, weder mit noch ohne Gaming Modus machte diese Windows 10 Version bei vielen Spielern Probleme in Form von Framerate Einbrüchen und oder Mikrorucklern, kurzen Aussetzern oder anderen nicht nachvollziehbaren Problemen.

Während Microsoft bis vor wenigen Tagen jeglichen Fehler abwigelte und auf Fremd HW / Software verwies, ist nun von Microsoft die Erkenntnis gekommen, das man nun einen Ansatz hat und vor allem einen Teil der Fehler eingrenzen konnte. Es werde aber für das aktuelle Creators Update keinen Patch geben, vielmehr kann man die im Fast Ring aktuell Vorliegende Creators Update 2 Beta Version testen, da dort einige der Fixes bereits implementiert sind. Die Finale Version von CR2 wird dann alle notwendigen Updates beinhalten.

Also machen wir es Kurz Microsoft: Ihr habt den Fehler gefunden? Ihr habt ihn zum Teil behoben? Aber den Fix gibt es bis in 2 Monaten mit CR2 nicht für alle sondern nur für die, die sich für euch als Beta Tester hinstellen? … geht´s noch? So fühlt es sich an , wenn man bei Betriebssystemen durch Gaming oder Spezialisierte Software von einem Anbieter abhängig ist, den es mehr Interessiert, die Kunden auf die Aktuellste Version zu pushen als gefundene Fehler direkt zu beheben … Aus Sicht von MS verständlich, handelt es sich ja nicht um einen Sicherheitsfehler.

Traurig wo sich das mal wieder hin entwickelt.

Ich spiele es nicht wirklich aktiv, aber ich habe einen Testserver, und auch den Client installiert und muss sagen, ich bin leicht verwirrt wie Studio Wildcard hier mit Ark herumspringt, seit dem Verlassen von Early Access.

Normal ist das ein Spiel herauskommt, Fehler gesammelt werden und diese dann in einem mehr oder minder großen Patch alle x Wochen / Monate abgefrühstückt werden, oder halt kleine Patches, kritische Fehler beheben.

Bei Ark scheint es aber so, dass das Spiel so unfertig war das man nun kontinuierlich Updates rausballert um überhaupt etwas zu retten. Anders ist es nicht zu erklären, das zum ende des Early Access auf die letzten 2 Monate Ark eine Update Rate von 1-2 Updates je Woche hatte, und nun bei Zwischenzeitlich1-5 Updates PRO TAG! sind. Und auch das Patchen müsste man bei Studio Wildcard mal lernen, anders ist es mir nicht zu erklären das jedes Update zw. 300-800 MB groß ist.

Auch das in son einem „Miniupdate“ offenbar off the Line irgendwelche Mounts / Tiere / Waffen / etc. hinzugefügt werden macht es nicht besser. Hier fehlt eine Klare Linie.

Zumal Studio Wildcard diese Woche nun auch das 2. DLC für Ark raushauen will … kurz nach Launch des Spiels? Für wieder Geld?

Wir werden sehen wohin das führt.

Im Zuge des neuen DLCs „They Shall Not Pass“ hat Dice einen 6 Gbyte Patch für das Hauptspiel veröffentlicht um die DLC Inhalte Sichtbar für nicht DLC Spieler zu machen und das Spiel auf den Aktuellsten Stand zu bringen.

Eine Änderung hat allerdings sehr große Auswirkungen auf das Spiel: Die Granaten sind kein Verbrauchsgut mehr sondern ein Skill mit Cooldown. Dadurch ausgelöst gibt es nun unbegrenzte Granaten die „nachwachsen“. Eine Weitere Änderung bedingt das man _immer_ nurnoch 1 Granate gleichzeitig haben kann, ergo ist sie weg muss gewartet werden bis eine neue Verfügbar ist.
Die Wiederverfügbarkeit schwankt vom Granatentyp abhängig zwischen 18, 24 und 36 Sekunden, die Existenz einer Munitionskiste eines Supporters in der Nähe verkürzt diese Wartezeiten.

Ziel der oben Genannten Änderung soll es sein, dem Granatgespamme was Battlefield seit BF3 begleitet endlich ein Ende zu setzen, gerade in den neuen Spielmodis im DLC selber wäre Granatengespamme eine Gefahr für das positive Spielgefühl.

Die Informationen und vor allem auch die Gerüchte um Patch 1.1 verdichten sich.
Fest steht das der 12. April das Datum ist an dem dr Patch ausgerollt wird und unter anderem den Rucksack Bug beheben soll.
Was im Moment noch nicht in Stein gemeißelt ist, ist der Exakte Content der hinzugefügt wird. Es wird auf Offizieller Seite desweiteren Content in Richtung Gruppenaktivität und zusätzliche Missionen. Allen Vorran wurde ein neuer Schwierigkeitsgrad jenseits vom Challenge Mode genannt, der Sogenannte Übergriffsmodus, er erfordert 4 hervorragend ausgerüstete Spieler, abgesprochenes Teamplay als Gruppe und das können sich Taktiken einfallen lassen zu können.
Für diesen Neuen Modus wird eine Neue Mission mit dem Namen Falken Nest ins Spiel eingebaut.
Desweiteren kann man sich auf Sachen wie Gearscore, bessere Item Drops, Handeln innerhalb der aktuellen Gruppe als auch einen Spectatormodus freuen.
Inwiefern neue Items eingebaut wurden und inwiefern diese Besser sind oder Items besser gerollt werden ab dem Patch, hat Massive sich jedoch nicht geäussert.

Kein Spiel ist heute beim Launch gefeit vor Fehlern, so auch Division, offenbar gibt es Fehler bei HighTech Rucksäcken die mit Mods erweitert werden können.
Sollte einer hergestellt werden, ist dieser im Inventar im Moment nicht mit Mods zu versehen da man sonst sofort vom Spiel disconnected wird und auf den Char nichtmehr einloggen kann. Massive ist am Fehler dran und hat bereits eine Lösung erarbeitet, die allerdings einen Clientseitigen Patch erfordert, dieser soll jedoch Patch 1.1 werden, also das ersehnte April Update mit dem zusätzlichem Content. Dieser Patch kommt jedoch erst am 12. April auf die Heimischen PCs und Konsolen.
Derweil kann man erstmal nicht in Division mit betreffenden Chars einloggen, andere Chars auf gleichem Account sind laut Massive jedoch nicht betroffen und können weiterhin gespielt werden.

Ich persönlich finde das man das hätte mit einem kleinem Client Patch, dafür aber sofort hätte lösen können, anstatt die Spieler fast einen Monat (erstes Auftreten des Fehlers war der 12. März!) warten zu lassen auf eine Lösung.