RTX

All posts tagged RTX

Der Cyberpunk Launch ist holprig und Erfolgreich aber sehr holprig … man kann kaum entscheiden ob es nun ein positiver Launch war ( schließlich wird hier ein Rekord nach dem anderem eingefahren ) oder ein Schuss in den Ofen epischen Ausmaßes ( die Aktie von CD Project Red ist massiv eingebrochen , wegen einem verkacktem PS4 / Xbox One Launch aufgrund von Bugs nur dort?! ).

Klar Cyberpunk hat auf allen Plattformen mit Performance Issues und Bugs zu kämpfen und diese werden wie von CD Project Red gewohnt schnell beseitigt. Aber die Last Gen Konsolen haben wirklich Probleme vor allem die Non X Xbox One und die Non Pro PS4 kämpfen mit extrem langen Ladezeiten, stark verzögert Ladenden Texturen ( teilweise 30 Sekunden nachdem man vor einem Objekt steht ) und massiv niedrigen Framerates bei einer erschreckend niedrigen Ingame Auflösung ( teilweise unter 720p ). Das ist vor allem CD Project Red bewusst und sie haben Stand gestern umfassende Änderungen bezüglich dieser beiden Konsolen angekündigt, so werden innerhalb der nächsten 7 Tage bereits ein erster kleinerer Patch als auch im Januar und Februar ein jeweils größerer Patch erwartet der das Spiel im Bezug auf diese beiden Konsolen “ready” machen sollte. Es wird aber auch gleich klargestellt das auf diesen beiden Konsolen keine High End PC Experience erwartet werden solle und auch keine Wunder was die Anzeigequalität betrifft, die Konsolen sind ja nun schließlich auch schon älter. CD Project Red bietet den Käufern auf beiden Konsolen an, wenn sie immernoch enttäuscht seien, sofern sie Digital erworbene Kopien haben von ihrem Rückgaberecht im PSN / Xbox Store gebrauch zu machen bzw. ihre Physische Kopie zurück in den Laden zu geben. Sollten hier Probleme auftauchen wird darum gebeten den CD Project Red Support zu kontaktieren um hier eine Lösung zu finden ( es wird sehr wohl eine Rückerstattung direkt bei CD Project Red geben ).

Auf Xbox Series S/X bzw. PS5 als auch PC gibt es keinerlei bekannte Probleme die so ein Vorgehen dort rechtfertigen würden und auch hier sollen die Patches die kommen der Leistung zu gute kommen. Schlicht gesagt wird wohl Cyberpunk das Crysis von 2020, es ist ein Hardware Monster und zeigt wo die Reise hingehen wird.

Spielerisch ist das Spiel für mich auf jedenfall das Spiel des Jahres 2020 … ganz ohne Multiplayer Modi.

Aus der Vergangenheit von CD Project Red wissen wir das die Spiele der Firma immer wahnsinnig guten Support genossen haben und auch Umfangreiche ( und zum Teil Kostenlose ) Erweiterungen genossen haben. Desweiteren zählt GoG zum Eigentum von CD Project Red und somit auch die Herangehensweise komplett DRM frei Spiele auszuliefern um zu einen Problemfreie Nutzung zu gewährleisten als auch keine Performance Einbussen zugunsten eines Kopierschutzes in Kauf nehmen zu müssen. Leider hat die Steam als auch Epic Variante ( zwangsweise durch die jeweilige Plattform ) DRM erhalten in Form der üblichen Locks durch die jeweilige Plattform, Performance unterschiede sind jedoch kaum messbar und somit zu vernachlässigen.

Zwei Tage nach Fall des NDA und einen Tag nach der Generalklatsche seitens AMD kommt heute die 3070 und somit die 3. Ampere GPU an den Markt.

Punkt 14:00 Uhr sollte die Karte im Einzelhandel verfügbar sein … und das in brauchbaren Stückzahlen. Bis auf ein paar Krümel ist davon nix übrig geblieben … überraschend nach dem gestrigem Tag und Angesichts des Preises der vom Handel verlangt wird gegenüber den Preisen die die Karte eigendlich kosten sollte.

Die UVP für die Founders Edition und somit auch der Ausrichtungspunkt der AiBs beträgt 499€. Keine einzige Karte bis auf die FE die binnen Sekunden über Notebooksbilliger ausverkauft wurden, hatte diesen Preis. Eigendlich pendelte sich der Preis eher ab 599€ bis hoch zu 850€ ein, wo sich manch einer fragt: WARUM sollte ich eine 3070 für 700-850€ kaufen, wenn ich für 699€ UVP eine 3080 genauso gut bekommen kann, da die Karte GENAUSO ausverkauft ist.

Auf Anfrage bei Mediamarkt / Saturn bekamen Medienvertreter die Aussage zu hören: Man habe aus den Fehlern des 3080 / 3090 Launches gelernt und von vorn herein die Preise der Karten stark angehoben um zu vermeiden Ausverkauft zu werden. Kurzum will man den “Scalpern” (und offensichtlich auch normalen Kunden) bevor sie ihre Preise bei Ebay scalpen können, selbst erstmal selbst scalpen …

Das klingt aktuell ein wenig nach: Wir möchten hier weitaus mehr Gewinn machen, die Karten werden uns so oder so aus den Händen gerissen…

Man kann sagen was man will, aber mit zunehmendem Budget wird AMD immer Bedrohlicher auch auf nicht CPU Seite … zumindest deuten NVIDIAs Reaktionen auf geleakte Performance Charts von AIBs als auch den Werten die AMD zum CPU Launch bekannt gegeben hat genau darauf hin.

Zum einen bringt man den 1000 IQ Move einen Tag vor Vorstellung der RX 6000 Karten die Brot und Butter GPUs von NVIDIA aus dem NDA zu nehmen ( RTX 3070 ) und diese 2 Tage später zu releasen.

Zum anderen weiß man aber wohl schon sehr genau wo ab morgen der Wind her wehen wird, vor allem um Ihre Gamingperformance Krone RTX 3080 scheint man hier sehr besorgt zu sein und lässt dann mal in Freier Wildbahn einen bisher unbekannten Chip Namentlich GA102-250 vom Stapel. Im Prinzip wie die anderen Geschwister:

  • GA102 RTX A40 / A6000 ( 48 GB VRAM / 10752 Shader / 112 ROPs )
  • GA102-150-KD-A1 – RTX 3070 Ti ( 10 GB VRAM / 7424 Shader / 80 ROPs )
  • GA102-200-KD-A1 – RTX 3080 ( 10 GB VRAM / 8704 Shader / 96 ROPs)
  • GA102-300-A1 – RTX 3090 ( 24 GB VRAM / 10496 Shader / 112 ROPs)

Eigentlich ein Top Line Chip ( ja die RTX 3070 Ti ist auch grad erst entdeckt worden ), fällt bei der GA102-250-KD-A1 Folgende Änderung auf gegenüber der RTX 3080 9984 Shader als auch 102 ROPs bei 12 GB Speicherbestückung. Allerdings mit niedriger Base und Boost Clock.

Auch der Name ist schon bekannt RTX 3080 Ti, steht der eigentlich für Mitte nächsten Jahres erwartete 3080 Aufguss nun in den Startlöchern?

Kurzum ja: zusammen mit der 3070 Ti, wird erwartet im Dezember / Januar bereits erste Karten mit den Chips im Laden sehen zu können, da diese wohl die Reaktion auf AMDs RX6000 Karten sein werden.

So wie es aussieht wurde Igor von Igors Lab von einem Mitarbeiter eines AIBs kontaktiert welcher sowohl AMD Karten produziert als auch Nvidia Karten. Der Mitarbeiter hatte ein paar Benchmarks an der Hand für den 2. größten Ausbau von Big Navi ( Navi 21 XL / XT / XTX ) oder besser gesagt der Radeon RX 6800 XT. Die Karte ist sozusagend das Zugpferd dieser Generation von AMD und wird ähnlich der RTX 3090 nur von der RX 6900 (XT?) übertroffen.

Karte68006800XT6900
ChipNavi 21 XLNavi 21 XTNavi 21 XTX
Shader409646085120
Compute Units647280
V-RAM16 GB GDDR616 GB GDDR616 GB GDDR6

Zu den Benchmarks kann man soviel sagen das wir diesmal eine Überraschung erleben könnten was die Performance betrifft. Igor hat wohl die Exakten Werte bekommen diese aber nochmal durch Tests eigener Karten gegen gerechnet um nicht den Exakten Wert wiederzugeben den der AIB an AMD reportet zu haben scheint.

Der Vergleich erfolgte auf einem identischem System des AIBs bezüglich CPU ( i9-10900k ) / RAM ( 32 GB DDR4-3600 CL16 ) usw. . Die Tests wurden in 3DMark durchgeführt in 4K und verglichen mit dem Custom Design der 3080 als auch 2080 Ti des AIBs gemacht wurden. Igor wiederholte die Tests mit einer 3080 FE als auch einer 2080 TI FE und rechnete, nach Besätigung der Werte durch den AIB die Werte über auf die Ergebnisse einer 6800XT, die Benchmark Ergebnisse die so errechnet wurden sind nah an den Werten die auch der AIB gemessen hat.

KarteRX 6800 XTRTX 3080 FERTX 2080 TI FE
Firestrike Extreme Prozent100 %81,8 %63,8 %
Firestrike Extreme Punkte13066106888551
Time Spy Extreme Prozent100 %96,9 %84,2 %
Time Spy Extreme Punkte823279777028
Port Royal ( Ray Tracing ) Prozent100 %122 %96,1 %
Port Royal ( Ray Tracing ) Punkte443854154285

So wie es aussieht ist das ganze ein Rechenmonster welches in non RT Workloads offenbar der RTX 3080 mehr als nur davon rennt. Zumindest in RT Workloads scheint die AMD Karte leider nur die Vorgänger Generation von NVIDIA zu erreichen und leicht zu überflügeln.

Hier möchte ich mich mal aus dem Fenster lehnen und meine Meinung kund tun: Aufgrund der Tatsache das NV RTX nicht gleich DXR bzw. Standard RT ist, kann es durchaus sein das Port Royal einfach nicht auf die AMD Karte optimiert ist und somit ein Renderpfad von NVIDIA benutzt wurde der nicht optimal läuft. Vor allem der Fakt das die meisten Spiele Schmieden angedeutet haben , das AMD RT erst später supportet wird, während bei besagten Spielen NVIDIA RTX vollumfänglich unterstützt wird, lässt darauf schließen das NVIDIA wie bei PhysiX und G-Sync hier ein eigenes Süppchen kochen will, was zwar DXR als Schnittstelle auf Microsoft Seiten Nutzt aber wohl Softwareseitig bestimmte NVIDIA spezifische Abfragen benötigt um optimal zu laufen. Kurzum, hier könnte tatsächlich im Nachgang noch gut Leistung von AMD Seiten kommen.

Alles in allem ist das sehr unerwartet von der Rechenleistung her, wir werden in 2 Tagen mehr erfahren.

Nvidia hat heute morgen einen neuen Treiber released der das Stabilitäts Problem adressieren soll, welches manche RTX 3080 Momentan plagt.

Im Spezifischen reduziert der Treiber die Maximale Boost Frequenz der Karten ohne die Durschnittliche Boost Frequenz zu ändern. Laut Nvidia sollen die Karten somit zum einen länger hoch Boosten können und zum anderenden kritischen “instabilen” Bereich nicht mehr erreichen können.

Laut einem Forumsbeitrag seitens NVIDIA sei bezüglich der Instabilitäten noch nicht das letzte Wort gesprochen und im Moment ausgiebige Untersuchungen am Laufen. Man merkt aber schon jetzt an das die Auswahl der Caps unter Umständen nicht (der alleinige) Grund für das aktuelle Problem darstellen, da NVIDIA bezüglich der Custom Designs mit den Board Partnern sehr eng zusammen Arbeitet und jedes Design von NVIDIA im Vorfeld abgenommen wird über NVIDIA “Greenlight”. Nur Karten mit “Grünem Licht” dürfen auch auf den Markt kommen.

Inzwischen ist man soweit gegangen zu sagen das die CAPS tatsächlich einen Impact haben können, jedoch abhängig vom Binning der GPU, was erklärt warum der Fehler bei GPUs mit 10 MLCC auftritt wenn auch seltener aber eben überhaupt nicht bei RTX 3090 Karten mit dem gleichen Chip, der Offensichtlich höher gebinnt wurde.

In dieser News fassen wir mal alle Ampere relevanten News von letzer Woche und heute zusammen:

  • RTX 3080 Verfügbarkeit
  • RTX 3090 Launch
  • RTX 30×0 POSCAP / MLCC Stability Desaster
  • RTX 3090 doch kein Titan Replacement
  • RTX 30×0 Abwarten auf neue Designs / Varianten

Unter mehr lesen … mehr lesen 😉

Continue Reading

Alles in allem war der Start der 3080 Primär eine Enttäuschung und viele suchen den Fehler bei NVIDIA. Genauso verhält es sich mit dem Ebenso verkacktem Pre Order Start der PS5 … hier wird Sony geblamed …

Problem ist aber das weder NVIDIA noch Sony schuld trifft da die Meisten Geräte beider Hersteller Bot basiert aus den Shops gegriffen wurden.

Wie sich das ganze nun herauskristallisiert geht ein großteil der Bestellungen zurück über den Bot den BounceAlerts für 75€ monatlich anbietet.

Kurz nach den unglaublich schnellem Leeren des Nvidia Shops haben einige Kunden sich bei Bounce Alerts bedankt das sie in der Lage waren zum Teil bis zu 50 Grafikkarten zu Ordern um sie dann über andere Kanäle wie z.B. Ebay weiter zu veräussern.

Einige Zeitschriften sind Hellhörig geworden und haben nachgeforscht. So wie es scheint haben wohl mehr als 100 Downloads des Bots stattgefunden, welche Aufgrund der Auslastung der Seite zw. 1 und 50 Karten für die jeweiligen Nutzer sichern konnten.

Der Hersteller des Bots rechtfertigt das ganze damit das wenn jeder auf das Tool ( den Bot ) Zugriff hätte es auch jeder nutzen würde. Eine Merkwürdige Art illegales verhalten zu Rechtfertigen.

Bei der ARM Übernahme kamen einige Fragen auf denen sich der NVIDIA CEO Jensen Huang stellte und einige Sachen klarstellte.

Zu aller erst: ARM bleibt selbstständig und ist eine Firma unter der NVIDIA Brand. Das soll vor allem dabei helfen den Markt nicht undurchsichtig zu machen.

Dann kamen Fragen auf die sich auf Zukünftige ARM CPUs beziehen, diese werden laut Jensen, von nun an NVIDIA empowered sein, kurzum GPU / AI-Co Prozessoren kommen von nun an ( oder auch erstmalig ) direkt von NVIDIA, und sollen allen Lizenznehmern von ARM selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung stehen.

Die Reviews der RTX 3080 FE sollten eigendlich heute um 15:00 Uhr live gehen … doch wie es scheint verzögert sich das ganze nun auf Mittwoch 15:00 Uhr, da Nvidia über das Wochenende Reviewer wohl ein Upate für den NDA Fall mitgeteilt hat.

Hintergrund ist vermeintlich das nicht alle Reviewer In Time ihre Testmodelle erhalten haben sollen, ausgelöst durch Lieferverzug / Überlastung der Lieferwege zu den Reviewern durch Corona. Hier soll der Fairness halber, damit alle genug Zeit haben ihre Reviews abzuschließen erstmal 2 Tage mehr Zeit eingeräumt werden.

Den Launch der Karten am Donnerstag soll das jedoch nicht betreffen. Dieser wird wie geplant stattfinden.

Heute beschäftigen wir uns mal mit den Leaks als auch den Fakten die wir wissen über diese Leaks und andere Dinge rund um den neuesten Nvidia Sproß, der uns zumindest vor seinem Release mit seiner Performance und anvisiertem Preis überrascht hat.

Doch ist die Überraschung / die Vorschuss Lorbeeren gerechtfertigt, oder spielt NVIDIA schon wieder Spielchen mit dem Endkunden?

Continue Reading