Ubisoft

All posts tagged Ubisoft

Ubisoft hat aktuell eine aktion laufen bei der man sich als bestehender Uplay User nur in seinen Account im Uplay Tool einloggen muss um sich Watchdogs 1 freizuschalten. Neue User brauchen offenbar nur einen Account anlegen.

Die Aktion läuft von Ubisoft noch bis zum 13. November und bringt keine Folgekosten mit sich.

Nach den Performance Problemen die vermeintlich durch den Kopierschutz ausgelöst wurden, versprach man Besserung seitens Ubisoft und das in einem Baldigem Patch für alle Plattformen HDR nachgerüstet wird.

Alle Plattformen? Ein kleines Gallisches Dor…. die PC gemeinde bekommt HDR nicht, warum konnte niemand bisher erklären. Der Patch ist gestern erschienen und brachte Xbox One und PS4 HDR, jedoch dem PC nicht … vermutet wird auch hier das Ubisoft davon ausgeht das die (CPU-)Power der Spiele PCs nicht ausreichen würde für ein solches Feature, des durchaus bereits sehr CPU Lastigem Spiel.

Ubisoft scheint wohl nicht nur Super Ergebnisse mit AC Origins zu haben … der Kopierschutz beutelt aktuell viele bis alle Spieler.

Er scheint eine sehr hohe bis unerträgliche CPU last zu verursachen. Ubisoft scheint die Situation beschwichtigen zu wollen und stellt fest das es mit den Performanceproblemen nichts mit dem Kopierschutz zu tun hat.

Es wird sich aber zeigen ob dies so ist oder Ubisoft die Leute mal wieder an der Nase herumführt.

Hat man sich vor ein paar Monaten zum Release von Ryzen und Später Ryzen-Threadripper noch gefragt wo der Sinn von so vielen Kernen vor allem im Gaming liegt, da die meisten Spiele eh nur 1- 4 Kerne Ausnutzen und die Antwort von AMD war: Für Streamer oder Paralleles Videoencoding ist ein Multicore System optimal bekommt jetzt von Ubisoft wohl eins der ersten wirklich auf Multicore Optimiertes Spiel auf den Markt.

Erste Tests zeigen das bei Origins nicht bei 4 Kernen Schluss ist … das Spiel Skaliert hoch auf die 8 Kerne / 16 Threads von einem Ryzen 7 und in späteren Tests sogar auf den 12 / 24 Kerner und den 16 / 32 Kerner, ohne auch nur etwas Schwäche zu zeigen. Das Spiel nahm mit jedem zusätzlichem Kern / Thread an Performance zu.

Dies gibt schon einmal einen guten Ausblick auf die Spiele die in den Kommenden Jahren erscheinen werden und wie sie von Prozessoren mit vielen Kernen profitieren könnten.

Man kann sagen was man will, aber die Entwickler hinter the Division bekommen es offenbar echt nicht hin auch nur einen größeren Patch ohne große Konsequenzen oder Bugs rauszubringen.

So wurden in der Vergangenheit, längst gepatchte Bugs mit späteren Patches wieder ins Spiel gebracht und dann wieder entfernt. Aber aktuell gibt es etwas „neues“. Offenbar ist es über einen Glitch möglich in der Darkzone Unsichtbar zu werden sowohl für NPCs als auch für Spieler. Hierzu gibt es schon einige Videos auf Youtube, die den exakten Ablauf zur reproduktion beschreiben. Da weder NPCs noch Spieler einen sehen können durch diesen Bug, ist man Quasi unsterblich und kann andere Spieler ohne Probleme töten. Genervte Spieler haben dennoch einen Weg gefunden den „Bug“ zu beenden, indem man Türme und Seeker Minen einsetzt, diese Entdecken die unsichtbaren Spieler und Decken ihn durch den Angriff dann auf.

Laut Ubisoft erfolgt ein Patch im Laufe des Tages.

Etwas mit unglauben beobachtet man aktuell die Geschichte um For Honor, die einen den Kopf schütteln lässt. Beschweren sich Spieler zu recht um die Benachteiligung von Spielern die kein Geld in das Spiel investieren würden und so Jahrelang grinden müssten auf der einen Seite und die Tatsache das eine Finanzielle Freischaltung um die 800 Euro kosten würde auf der anderen so stellt sich Ubisoft nun mit fragwürdigen Äusserungen ins Aus.

Laut Ubisoft sei es nie vorgesehen gewesen das Spieler alles im Spiel freischalten würden. Vielmehr gehe man davon aus das Spieler sich auf 1-3 Characktere Festfahren würden und dementsprechend wenige Items freischalten würden. Desweiteren sehe man die über die Ingame Währung Stahl freischaltbaren Kosmetischen Änderungen eher als Endgame Content der erst Später erlangt werden können soll.

In dieser Hinsicht haben sich die „kosmetischen“ Features inzwischen aber wohl auch in Kämpfen Missbrauchen lassen, so lässt sich der Freischaltbare Salto Emote offenbar auch zum Ausweichen von Schlägen benutzen, oder der von einigen Characteren Hinknien Emote. In den Foren wird schon von Pay2Win Features geredet, da so zusätzliche Mooves in das Spiel kommen würden.

Ubisoft bleibt seinen Traditionen, der Kundenvergrätzung treu und ist sich offenbar nicht zu schade auch mal neue Wege auszulooten Bezahlende Kunden zu verarschen.

Man bezahlt für for Honor 50 – 70 Euro an der Ladentheke oder im Digitalen Verkauf. Das ist viel für ein PC Spiel.

Nun muss sich jemand bei Ubisoft gedacht haben, wie melken wir den Zahlenden Kunden so richtig: Genau mit Mikrotransaktionen. Alle Spielinhalte können mit der Ingame Währung gekauft werden und selbst wenn man Pro Tag mehrere Stunden das Spiel spielen würde, wäre man mehrere Jahre! damit beschäftigt genug der Währung ( Stahl ) zu Grinden um den !AKTUELLEN! Content komplett zu bekommen. Ein glück hat Ubisoft die möglichkeit eingebaut via Mikrotransaktionen Stahl zu kaufen, um alles Freizuschalten, ist lediglich eine Investition von ca. 732 Dollar nötig.

Dieses Mikrotransatktionsmodell ist ungewöhnlich für Kaufspiele, und eher bei Free2Play Spielen angesiedelt, die sich damit finanzieren.

Auf jedenfall macht Ubisoft hier einen Fehler ein an sich Gutes Spiel für die Spieler wieder unattraktiv zu machen indem es a) Grindlastig wie Sau gemacht wird und b) nur gegen teures Echtgeld eine Abkürzung auf ein ertragbares Maß gibt