Dice

All posts tagged Dice

Auf der E3 2018 wurde Anthem ja ausgiebig vorgestellt und auch einige Demos gezeigt. Was jeder wissen Wollte kommt jetzt so allmählich zum Vorschein. Um die 4k auf der E3 mit 60 FPS zu ermöglichen mussten 2 Geforce GTX 1080 TI an den Start.

Das ist auf der einen Hand nicht unerwartet, da das Spiel noch weit von dem Punkt entfernt ist das man es fertig und optimiert nennen kann und auch das 4k mit 60 FPS so oder so hohe Anforderungen an die Hardware mit sich bringt.

Auf der anderen Hand ist unter anderem auch NVIDIA zu finden die Quasi die Multi GPU Unterstützung von High End Karten fast komplett eingestampft haben als auch sowieso die Limitierung auf 2 GPUs eingeführt hat, sodass Quasi dieser Usecase immer Unwahrscheinlicher wird.

Was man aber nicht unterschätzen sollte ist das von der kommenden GPU Generation mindestens 30% Leistungszuwachs erwartet wird, wenn man eine Später erscheinende TI Version bedenkt könnten es auch gut 50% sein, sodass für den Zielwert (4k/60FPS) durchaus auch wieder eine Karte reichen könnte.

Auf jedenfall wird Anthem von der Anforderung her definitiv Einschnitte haben, da zumindest die Konsolenfassungen auf 30 FPS optimiert werden, was bei anderen Frostbite Titeln ( BF1 / ME: Andromeda / Battlefront ) nicht der Fall war und auf allen aktuellen Konsolen durch die Bank weg 60 FPS konnten.

Wir sind weiterhin gespannt wie das Spiel final aussehen wird, wie es performt und vor allem wieviel Spaß wir damit haben werden.

Das Battlefield schon immer ein CPU lastiger Shooter war ist ja allgemein bekannt, jedoch hat sich in der ALPHA des neuen  Spiels gezeigt das der Vünfte Teil wohl auch hier (zumindest während der Alpha) neue Höhen erreicht. Bei Performance Tests von Grafikkarten Zeigte sich das AMD GPUs meistens ein gutes Stück vor den Nvidia Karten lagen, bis auf die 1080 Ti, die durch die Bank weg eine Höhere Performance bot als alle anderen GPUs. Bei genauerer Betrachtung fiel auf das der Grund nicht die GPUs waren, die besser abgestimmt auf die Engine sind, sondern das die CPUs allesamt ins CPU Limit liefen, und da AMD Karten bei Maximaler CPU last effektiver arbeiten als Nvidia Karten, kam es zu diesem verwirrendem Ergebnis.

Wird den GPUs eine identische High End CPU wie ein Core i7 8700k oder ein Ryzen 7 2700x zur Seite gestellt und die Tests wiederholte, zeigt sich das übliche Performance Bild, alle Nvidia GPUs sind durch die Bank weg schneller als ihre AMD Gegenstücke … wenig verwunderlich, da ja einer der Dice Partner Nvidia ist und das Spiel später auch das Geforce Powered Logo erhalten soll.

Bleibt zu hoffen das an der CPU Last noch geschraubt wird damit man auch gute Ergebnisse mit günstigeren ( oder älteren ) CPUs bekommen kann.

Aktuell wird das Spiel durch die Fachpresse auf allen Plattformen getestet. Dabei fällt aber durch die Bank weg die schlechten Bewertungen auf.

Metacritic, die sozusagend per Plattform die Score aller Tests zusammenführt zu einem Wert, kommt bei der Xbox One Fassung auf 67 /100 Punkten und bei der PS4 Fassung auf 78/100 Punkten.

Die meisten der Reviews schildern ein Durchwachsenes Spiel das vor allem im späteren Spielverlauf seine Probleme hat die Leute zum Weiterspielen zu motivieren. Auch werden die ins Spiel eingeführten Microtransactions immer wieder als Problem dargestellt aber auch für den Schritt raus aus dem dauerhaften Onlinemodus heraus gelobt. Auch fällt in den Tests auf das selten Technische Probleme auftreten.

Im Zuge des neuen DLCs „They Shall Not Pass“ hat Dice einen 6 Gbyte Patch für das Hauptspiel veröffentlicht um die DLC Inhalte Sichtbar für nicht DLC Spieler zu machen und das Spiel auf den Aktuellsten Stand zu bringen.

Eine Änderung hat allerdings sehr große Auswirkungen auf das Spiel: Die Granaten sind kein Verbrauchsgut mehr sondern ein Skill mit Cooldown. Dadurch ausgelöst gibt es nun unbegrenzte Granaten die „nachwachsen“. Eine Weitere Änderung bedingt das man _immer_ nurnoch 1 Granate gleichzeitig haben kann, ergo ist sie weg muss gewartet werden bis eine neue Verfügbar ist.
Die Wiederverfügbarkeit schwankt vom Granatentyp abhängig zwischen 18, 24 und 36 Sekunden, die Existenz einer Munitionskiste eines Supporters in der Nähe verkürzt diese Wartezeiten.

Ziel der oben Genannten Änderung soll es sein, dem Granatgespamme was Battlefield seit BF3 begleitet endlich ein Ende zu setzen, gerade in den neuen Spielmodis im DLC selber wäre Granatengespamme eine Gefahr für das positive Spielgefühl.