Archives

All posts for the month März, 2016

Microsoft hat den nächsten Schritt in der KI Entwicklung erreicht, eine KI die auf Twitter im Menschlichen Kontakt kommuniziert und defakto Rassistisch geworden ist.

Klingt nach Schlechtem Scherz oder Skynet, ist allerdings Böse realität. Vorgestern Schaltete Microsoft Tay Live , das ist eine Chatbot KI welche vollständig Lernfähig ist und selbstsändig Antworten erarbeiten kann. Als Experiment sollte das ganze eine Weile Laufen und dann ausgewertet werden. Wieder aller Erwartungen wurde das ganze allerdings nach gerademal 24 Stunden abgeschaltet. Die Antworten von Tay wurden zunehmends Rassistisch, Frauenfeindlich und bezeugten das diese KI wirklich sehr leicht zu beeinflussen ist.

Microsoft teilte mit das die KI mit einem gewissen Grundsatz an Daten gefüttert wurde, dieser Grundsatz ist aus Diversen nicht näher genannten Quellen wie etwa Wikipedia oder Wörterbüchern beheimatet und erweitert sich anhand des gelerneten auf Twitter und bildet sozusagend so die KI aus.

Die KI hat neben dieser Funktion auch die Möglichkeit Tweets zu Retweeten auf befehl, was anfänglich Missbraucht wurde. Nach eingier Zeit stellte sich aber heraus das auch einige Chat Antworten von Tay mehr als nur grenzwertig sind.  So hat Tay aufgefordert zwei geflüchtet Israelis doch wieder über die Grenze in ihr Land zu werfen, verglich einen Amerikanischen Comedian mit Adolf Hitler und stellte sich sowohl gegen Feminismus als auch gegen Transgender.

Der bot setzte vor dem abschalten noch einen letzten Tweet ab wo er meldete das er nun Schlafen geht um die gesammelten Daten auszuwerten.  Hoffentlich kommt er wieder mit einigen Sperren bezüglich Hass in seinen Schaltkreisen.

Es begann vor wenigen Wochen mit Locky ( warum bekommen eigendlich Schadsoftware und Viren fast immer niedliche Namen? ) und erweitert sich alle paar Tage um weitere „Ich verschlüssele deine ganzen Daten“  Erpressungstrojanern.

Allein Locky hat zu hoch Zeiten ca. 5.000 PCs Pro Stunde infiziert und Daten unbrauchbar gemacht und wurde über diverse Wege verteilt. Immer wieder wird BitCoin als Bezahlmethode gewählt da es Anonym und nicht zu verfolgen ist.

Technisch möglich ist dieses Verschlüsselungs und Geiselhaft der Daten schon ewig, eigendlich seit es Tools zur Verschlüsselung gibt. Wie auch immer erst das Auftauchen von Bitcoins und der Immense Anstieg des Preises dieser Währung im Geldmarkt haben es möglich gemacht das diese Masche überhaupt funktionieren kann.

Kaum kommt einer dieser Erpresserbanden auf einen Weg der Sauber funktioniert, dauert es kaum ein Paar Tage bis weitere mit auf den Zug Aufspringen.

Verbreitet sich Locky selbst wie ein Klassischer Virus über Mails und Office Dokumente, sind die neuen nachfolgenden Viren um einiges Einfallsreicher Verbreitet worden: Der eine Verbreitet sich via gekaperten Teamviewer Accounts auf die darauf Verbundenen Computer andere über wieder andere Wege.

Allen gemein ist das sie zumindest die Persönlichen Daten verschlüseln und dann beträchtliche Summen ( zw. 100 und 250 Euro Gebühr) zur Entsperrung dieser Verlangen.

Traurige Aktion. Trauriger ist das die Virenscanner Hersteller im Moment kaum mit dieser Entwicklung standhalten können.Es dauerte 3-4 Tage bis auch der Letzte Virenscanner die Infekte aufdecken konnte.

Mal sehen was in der Virenfront als nächstes kommt.

Ich hab nun schon vieles Erlebt, aber mein aktueller Arbeitgeber überschlägt sich grad förmlich mit Schikanen für interne Mitarbeiter.

Bei Abschluss eines solchen ist zumindest hier, auch wenn man aus einer Zeitarbeitsfirma kommt. Nun ein Post Ident verfahren Notwendig. Warum weiss niemand so genau, zumal der Sinn auch nicht ersichtlich ist da alle Daten inkl. des Personalausweises und der Lohnsteuerkarte als auch Sozialversicherungsausweises bei Arbeitsantritt eigendlich in die Mitarbeiterakte eingehen sollten.

Jetzt stellt sich mir, berechtigt, die Frage ob das auch bei anderen so ist?

Wenn man sich vor ca. 5 – 6 Jahren darüber aufregte das überall Touristen sind, sind es heute die Terroristen.

Aktuell scheint Weltweit die Lage Brenzliger denn Je zu sein, eine Islamistische Extremisten Gruppe sorgt mit Terror für Aufmerksamkeit. Mal wird Paris angegriffen, mal wer Enthauptet ( Medienwirksam versteht sich ) und wieder ein Andermal Brüssel angegriffen.

Mir liegt es grade ferner als alles andere diese Taten gut zu reden aber ich muss den Menschen ( sehe ich als meine Pflicht ) einfach mal in Errinerung rufen das wir das alle ( Deutsche / Amerikaner / Franzosen / etc. PP ) doch seit Jahren provozieren. Wir sehen andere Menschen in Fremden Ländern, die sich nicht an unseren Lebensstyl anpassen. Lachen sie aus, mischen uns in ihre Angelegenheiten ein ( Hallo USA Waffenlieferungen und Ausbildung von Menschen im Töten ist auch Einmischung ) und wundern uns dann wenn ein Trupp mit 10 Leuten in unser Land kommt in eine Metropole fährt und das feuer auf alles eröffnet was nicht bei 3 in Deckung ist.
Wenn ihr eine Schlange über einen Zeitraum demütigt, angreift und anfeindet, wird sie euch bei erstbester Gelegenheit auch beißen.

Klar die Islamisten machen das unter dem Deckmantel ihres Glaubens und Rechtfertigen sich damit aber in Wirklichkeit ist das hier nicht mehr als Vergeltung für alles was diesen Leuten Wiederfahren ist weil sich unbeteiligte Eingemischt haben. Viel Schlimmer noch, Supermächte wie die EU / USA usw. mischen sich immer wieder in Krisen(gebiete) ein, bringen aber die Probleme nicht zu einem Endgültigem Ende, sie verlassen die Krisenzonen nach dem Ende eines Konflikts ohne die Problemverursacher zu beseitigen. Diese Leute sammeln sich, rotten sich wie im aktuellem Fall der IS zusammen und Projezieren ihren Hass den sie Eigendlich gegen Dinge in ihrer Umgebung haben ( in der Regel der Staat in dem Sie Leben ), auf die Länder die sie behindert und gedemütigt haben und Rächen sich an ihnen und das Genau da wo es am wehsten tut. Keiner unserer Supermächte hat ein Militär oder Polizei System wie die Krisenherde, wo permanent mit übergriffen oder Angriffen gerechnet wird und dementsprechend reagiert wird. Da ist es doch Logisch das man einfach in eins dieser Supermacht Länder in ein Kaufhaus geht wo im Schlimmsten Fall 15 – 30 Security Leute mit Gummiknüppeln stehen, sein Sturmgewehr zückt und dann viele Menschen einfach ummäht. Bis Einsatzkräfte vor Ort sind die was ausrichten könnten, sind diese Angreifer dann auch noch über alle Berge oder haben noch weit mehr Schaden angerichtet.

Aktuell passiert genau das, alles was andere Länder den Mitgliedern der IS angetan haben, wird vergolten mit Blut. Das Ergebnis wird im Endeffekt das gleiche wie bei Al Kaida und Osama bin Laden sein, irgendwann treffen sie den Falschen, der die Jagd eröffnet, und dann wird der IS da Plattgemacht wo er steht.

Das Problem darin ist das es tatsächlich Länder, und im Fall der IS Großmächte gibt die zumindest Passiv und zum Teil aktiv den IS schützen. Die USA geht zum Beispiel die Gefahr ein in einen Konflikt mit Russland zu landen wenn man gegen den IS vorgehen will, weil unter anderem Syrien unter dem Schutz von Russland steht und dort durch das Landesoberhaupt zumindest zum Teil der IS geschützt ist.

Zum Thema Heiliger Krieg der Islamisten: Sowas haben wir im Namen Gottes von so ziemlich jeder Religion gesehen … um genau zu sein wird das ganze gern benutzt um Menschen die bestimmte Optische Merkmale oder Glaubensrichtungen haben zu verfolgen und zu beseitigen.

Das Christentum hat hier gut Übung bewiesen im Mittelalter. Seien es Hexxenverbrennungen , Verfolgung wegen Haarfarbe und Folter im Namen der Kirche … es hat alles Stattgefunden und wird heutzutage gerne geleugnet oder totgeschwiegen.Und zu allem Überfluss ist es im Falle des Christentums sogar so, das sie sich jetzt immer aufgeregt und empört zeigen wenn es zu sowelchen Sachen kommt und dann scheinheilig immer gern zu sagen das das Christentum sowas nie tun würde …

Man könnte das hier als Beschwerdebrief an Amazon auffassen, oder auch an Verdi und ihre Mitglieder.

Es ist im Prinzip wie mit Streiks im Öffentlichen Nahverkehr, man versteht wenn es einmal vorkommt und auch meinetwegen Zweimal mit gewissen Abständen aber im Falle der BVG / S-Bahn und auch Amazon geht es langsam ums Verrecken auf den Keks das Permanent irgendwo gestreikt wird.

Am Beispiel der öffentlichen Verkehrsmittel hatte ich es 2015 / 2014 und 2013 hier in Berlin gehäuft das ich über mehrere Tage das eine oder andere Verkehrsmittel umfahren musste da hier ein Lockführerstreik oder da ein Busfahrerstreik oder auch ein Ubahnfahrerstreik stattgefunden haben. Alle diese „Streiks“ haben als Gemeinheit, das sie nie einfach nur ein paar Stunden oder für einen Tag dauerten, sondern meinen Weg zur Arbeit / zum Einkauf / zu Freunden und Verwandten und Vielen Orten mehr, teilweise EIN BIS ZWEI WOCHEN! am Stück behinderten.

Aktuell betrifft dieses Streik Gebahren Amazon und im gegensatz zu den Kollegen Im Öffentlichen Nahverkehr gibt Amazon selbst als Firma über den Streik und die damit verbundenen Einschränkungen keinerlei Infos.

Ich persönlich habe aktuell den Fall das ich zum Samstag etwas bestellen musste, selbst Prime Kunde bin und somit gewohnt das Lagerware bei Amazon am Bestelltag versendet und zum Nächstmöglichen Zustelltag ausgeliefert wird. Nur weiss ich ums verrecken nicht aus Welchem Standort den jetzt meine Ware geliefert werden soll, geschweige denn ob dieser Bestreikt wird und ob das einen Impact hat in irgendeiner Form. Auf der anderen Seite ist das nun der Wievielte Streik von Amazon Mitarbeitern zum gleichen Thema innerhalb von 3 Jahren? Zu jedem Feiertag, wo auch nur die GERINGSTE! Chance besteht das man was auf den letzten Drücker was braucht, veranstaltet Verdi Einen Streik zur Arbeitsicherung, und Verbesserung der Gehälter, aber auch zu Last der Amazon Kunden.

Mein Vorschlag wäre im Falle der Verdi einfach mal mit den Ländern zusammenszusetzen und die Gehaltsbedingungen für das Transportwesen allgemein zu verbessern, sobald diese über dem Einzelhandel liegen, sieht sich auch Amazon als Einzelhändler und ihr habt die macht sie daran zu hindern die Tarife als Händler anzugeben um wieder Geld zu sparen…. just my 2 Cents… tut nicht was für einen Zweig oder einen Begrenzten Teil der Angestellten in Deutschland, sondern für alle.

Manchmal führt man mit Menschen Gespräche und fragt sich schon währenddessen ob sie in der Schule geschlafen haben oder Schlichtweg alles versäumt haben.

So kam es vor ein paar Tagen zu einem Gespräch über den Stromverbrauch von Beleuchtungsmitteln. Hintergrund war der Impact auf den Gesammtstromverbrauch wenn man eine LED Leiste mit ca. 15 Farben laufen hat Gegenüber einer Standleuchte die man ja für bessere Ausleuchtung nutzen könne.

Das Unwissen was einem da entgegen geworfen wird ist schlicht gesagt Fantastisch: ( I = Ich / G = Gesprächspartner )
I: Die LED Leiste verbraucht sehr wenig Strom, weniger als andere Beleuchtungsmittel in dem Raum.
G: Ja aber diese (IKEA) Standleuchte verbraucht doch weniger.
I: Öhm, nein da ist keine LED Glühbirne enthalten.
G: Greift zu einer Packung Glühbirnen -> Hier nimm die
I: Zeigt auf die Aufschrift -> 60 Watt Ist höher als als die 5 Watt de LED Leiste und auch die Typischen 16 Watt einer LED Glühbirne…

Machen wirs kurz, derjenige hat das auch damit nicht wirklich kapiert.

Zum Thema Stromverbrauch kann man viel nachlesen und rechnen ( oder so wie ich es manchmal mache, auch nachmessen ) das Leute mit Halbwissen ihre Grütze dann absondern um sich schlau oder besser als andere zu fühlen und selbst bei bewiesenen Gegenteil noch verhalten als ob sie Recht hätten tut mir in der Seele weh.

Man merkt manchmal erst was für einen bescheidenen Support man bekommt wenn man auf andere Leute angewiesen ist.

In meinem Fall vom Support des EShops von Razer:

Mitte des Monats wurde, wie schon öfter von mir, bei Razer eine Bestellung abgesetzt da halt Anschaffungen für Freunde anstanden.

Die Frage warum der Razerstore, da es fast überall die gleiche Hardware zum günstigeren Preis gibt , ist erschreckend einfach: Im Moment läuft Bei Razer eine Promoaktion, in dieser bekommt man für bestimmte erreichte Bestellwerte bestimmte Razer Artikel zur Bestellung geschenkt.

In diesem Falle ist die Rechnung Relativ Einfach gewesen:
Razer Blackwidow Tournament Edition Chroma DE – 169 Euro ( woanders in Deutschland zum Bestellzeitpunkt für ca. 120 – 140 Euro erhältlich) und Kostenlos dazu als Promo eine Razer Naga Limited Green Edition ( Preis im Razerstore 99 Euro, günstigster Preis nach Verfügbarkeit -> 89 Euro ) und keine Versandkosten darüber hinaus.

Zum Zeitpunkt der Bestellung war alles verfügbar also Bestellung abgesetzt. Einen Tag später bekam ich eine Rückmeldung vom Verkaufssystem das es bei der Naga zum Lieferverzug kommt und diese erst wieder im Lager aufgefüllt werden muss bevor der Versand stattfindet. Die E-Mail gab leider keinen Aufschluss auf den vorraussichtlichen Versand Termin. Also kurzerhand den Bestellverlauf im Store aufgerufen und gesehen, kein Versand am 15. dafür VERSANDFERTIG am 18. März. Der 18. Verstrich und auch das Wochenende, aber keine Versandmitteilung oder Sonstige Updates, auch im Bestellverlauf ( es steht nach wie vor ein Versand zum 18. aus! laut Verlauf ). Verwirrt rufe ich die Produktseiten auf Blackwidow auf Lager und Lieferbar / Naga Green Limited Nachbestellt, Versandfertig zum 25.03.

Ich habe nun 2 Verschiedene Termine, keine Klare aussage und das Problem das der 25.03. ein Osterfeiertag ist! Ergo egal von wo das Paket kommen könnte (Deutschland / Niederlande / Irland gibt es als möglichen Versandstartort für Europa, Speziell Deutschland), es wird definitiv nicht am 25. versendet, eventuell am 26. aber selbst das ist nicht gesichert.
Hinzu kommt erschwerend das ich am Lieferort ab dem 25.03 selbst nichtmehr Anwesend sein werde für 14 Tage und ich die Hardware da benötige wo ich dann sein werde.

Also geht man den Weg des geringsten Widerstands und schickt am Montag erstmal zur KLÄRUNG! des Liefertermins eine E-mail an den Kundensupport. Wie soll ich sagen, wir haben es DONNERSTAG und hier ist so überhaupt nichts geklärt, keine Rückantwort und keinerlei Lebenszeichen.
Zweiter Kontaktversuch gestern Mittag per Mail wieder an den Kundensupport, mit Bitte für den Fall einer Lieferung NACH dem 24. , diese Bitte an eine Alternativ Addresse zu liefern. Irgendwie hege ich Zweifel das das irgendwie funktionieren wird.

Ich für meinen Part bin enttäuscht über den Support eines Shops den ich seit Jahren nutze und bisher nie Probleme hatte, aber das der Kundensupport einer Firma wie Razer es nicht Hinbekommt auf einfache Kundenanliegen zumindest zu Reagieren finde ich dermaßen Unprofessionell, das ich echt am überlegen bin da überhaupt nochmal was zu bestellen.