Fail

All posts tagged Fail

Man kann von EA / Dice ja halten was man will aber wenn es um Battlefield V und Fettnäppfchen geht, fragt man sich langsam ob dort nicht eine Schulung zum Umgang mit der eigennen Community / Kundschaft angebracht wäre.
EA stellte fest das neuere Spieler sich über die durchaus zu schnellen ableben im Vergleich zu den selbst benötigten Schüssen für einen Kill beschwert haben und deshalb mit dem Spielen relativ schnell wieder aufhören und das Spiel somit an Ruf verliert. Als Folge dieser Kritik der größeren Casual Community wurde nun Dice aktiv und hat den Sogenannten TTK ( Time to Kill ) Patch gemacht: Im Prinzip wird der Waffenschaden aller Waffen reduziert und somit die Kämpfe verlängert. Gleichzeitig hat Dice eine neue Conquest Playlist ins Leben gerufen welche den Namen Core trägt und quasi die alten TTK Settings benutzt.
An sich ist diese Änderung zu begrüßen weil man in der Tat gefühlt alle 5 – 10 Meter umgefallen ist und auf manchen Servern dadurch der Spielspaß mehr als gelitten hat. Und längere Kämpfe ( wie sie in BF 1 bzw. BF4 / BF3 waren ) definitiv zum Spielspaß beitragen.
Auf der anderen seite haben wir die Core Gamer ( wie man sie jetzt nennt ) die sich nun lautstark darüber Beschweren und sich für kleingeistig genug befinden jetzt auf die Barrikaden zu gehen.
Dice Reaktion btw. die von EA eher, war wie immer schlechte Kommunikation mit der Community und das pochen darauf das man ja finanziell überleben will und auf eine große Playerbase angewiesen ist um das Projekt „Battlefield V“ zu refinanizieren auf Dauer. Es gab mal wieder einen offenen Brief an die Community welcher mehr Kopfschütteln als zustimmung bedeutete und Berechtigte Kritik nach sich zog.
So wird unter anderem in Foren / Reddit / anderen Plattformen, durch Spieler kritisiert das man hier die Community entzweien würde und die Core Spieler a) nötigen würde auf den TTK Servern zu spielen und sie dadurch an Spielspaß einbüßen würden oder b) auf Unterbesetzten Core Servern spielen müssten wo mit niedriger Spielerzahl das Matchmaking schlechter bis garnicht funktionieren würde.
Auf seiten der Casuals wird jedoch betont das eine Spaltung nicht erfolgen würde sondern die Core Playlist Optional ist und Verfügbar für alle Spieler, da es kein Kosten durch einen DLC gibt. Desweiteren ist die Core Playlist Vergleichbar mit den Hardcore Servern von CoD , wo das ganze ja auch funktioniert und keiner Benachteiligt ist.
Wie gesagt die Änderung an sich ist an sich positiv, da sie einen Kritikpunkt der großteil der Spieler angeht und diesen effizient aus dem Weg räumt, das Problem ist wie immer die Schlechte kommunikation mit der Community in Verbindung schlechtem Timing.

Offenbar ist es laut Paypal AGBs untersagt zu sterben … aber fangen wir mal am Anfang dieser morbiden Geschichte Rund um Paypal an:

Lindsay Durdle ist anfang diesen Jahres verstorben und hinterließ ihren Mann Howard, welcher nach einiger Zeit anfing sich der Unterlagen seiner Verblichenen Anzunehmen. Unter anderem wurde auch an Paypal gemeldet das der Accountbesitzer verstorben ist inclusive Sterbeurkunde. Was dann geschah wiederspricht jeglichem gutem Menschenverstand: Paypal UK schickte 3 Wochen später ein Schreiben wo sie Frau Durdle! informierten das sie noch ausstehende 3300 Pfund auf ihrem Kundenkonto hat (was an sich kein Problem wäre zu Bezahlen für Howard) UND das der Tod von Lindsay ein direkt Vertrags / AGB Bruch von ihr sei und dementsprechend  das Konto gesperrt werde. Sie sei gebeten den Misstand zu beheben da sonst auch mit den Forderungen an die nächsten Verwandten gegangen werden kann.

Man kann den Brief von Paypal an Lindsay auch bei Howard auf dem Twitter sehen:https://twitter.com/hdurdle/status/1016610616700698624/photo/1

Kurz nach dem Twitterposting, meldete sich Paypal bei Howard, entschldigte sich für das Vorgehen und schob es wie soll es auch sonst sein auf Menschliches Versagen und Ungünstig formulierte Textbausteine.

Im spezifischen Beziehe ich mich in dieser News auf Folgenden Artikel von Golem mit dem Titel: Xbox Scarlett gegen Playstation Navi

Man sollte von einer Webzeitung / News Seite / Fachseite / usw. mit dem Fachbereich IT eigentlich erwarten können das sie technisches Grundwissen in die Artikel ( und ihre Überschrift ) fließen lassen, aber das was sich hier bietet grenzt schon an unfähigem Journalismus.

Kurz zusammengefasst steht 2020 / 2021 die Nächste Gaming Konsolen Generation an, der 6-8 Jahres Zyklus der aktuellen Generation nähert sich ja einem jähen Ende. Während Sony schon die Pläne Konkretisiert hat was passieren wird und AMD indirekt auch hat durchblicken lassen bereits mit Navi an Board der Playstation 5?! zu sein, standen auf anderer Seite von Microsoft bezüglich der Xbox Scarlett ( Offizieller Work in Progress Titel ) nur das es ähnlich der Wii U bzw. Switch entweder ein Gaming Tablet als Eingabegerät geben wird (und eventuell als Streaming Ziel)  und eine fette Hauptkonsole. Soweit die bekannten Informationen.

Was Golem daraus macht ist mir nicht genau Verständlich so heißt auf einmal die nächste Playstation Generation Navi … oder spielen sie auf die Verwendete AMD Technik an und stellen sie der Xbox Scarlett ( wessen Technik ist das dann?! ) gegenüber … Im Prinzip wird der hierrüberstehende Absatz in ein längeren Text verpackt und am Ende Fragt man sich nurnoch ( zumindest als Technisch nicht unversierter ) was wohl in der Xbox Scarlett stecken mag … Geht man der Logik nach ( und beachte die Letzte Generation ) liegt die Antwort auf der Hand: Mehr oder Minder der gleiche Kram wie in der PS5. Warum?

Ganz einfach, ausser AMD bietet keiner der verbleibenden Anbieter ( Intel / Nvidia ) eine X86 Plattform mit Custom Socs an und gleichzeitig noch günstig mit Grafikeinheit.

Kurzum wird das was wir wissen so zusammengefasst:

Playstation 5:

  • Zen(+/2) basierter Prozessor mit unbekannter Taktung
  • AMD Navi basierende Grafikkarte im unbekanntem Ausbau

Xbox Two ( Scarlett ) Basis:

  • Zen(+/2) basierter Prozessor mit hoher Taktung
  • AMD Navi basierende Grafikkarte mit unbekanntem Ausbau

Xbox Two ( Scarlett ) Handset:

  • Irgendeine ARM CPU ( eventuell günstiges Qualcom Modell oder wieder Tegra Ausschuss von Nvidia )
  • Grafiklösung von der ARM CPU

Gerade letzteres sollte man sich vor Augen halten: WAHRSCHEINLICH , wird NICHT direkt auf dem Tablet gezockt, entweder läuft das über das von Microsoft hochgepriesene Gamestreaming , welches immer wieder hochgelobt wurde auf der E3 (also direkt von den MS Servern) oder es ist ein Inhouse Streaming der Fetten Xbox Scarlett auf den Handheld … in beiden Fällen ist die Architektur sowas von Humpe, da es nur gutes WLAN benötigt und in beiden Fällen alle Titel abspielen können wird.

Wie man es dreht und wendet … Ich bin grad angewidert von diesen möchtegern „IT“ Journalisten, die für den schnellen Artikel irgendwas ins Internet „kotzen“ und irgendwelche halbgaren Artikelnamen und / oder Texte schreiben … sowas muss nicht … das geht anders. So macht man sich zum Gespött liebes Golem Team.

 

Es gab viel Wind um den Quasi Flop des Jahres, welcher auch schon vielen Mitarbeitern bei Bioware den Job gekostet haben dürfte …

Unter anderem wurde ein Punkt vorgebracht das es mit dem Kolonial System im Spiel eine Verherrlichung der Kolonialisierung geben würde , wie sie auch auf der Erde im Frühen 19. Jahrhundert von Deutschland im Sinne des Nationalsozialismus durchgeführt wurde.

Ein Bioware Entwickler brachte nun an das dies bereits bei der Entwicklung auffiel, und von der Führungsetage abgewiegelt wurde als Begründung hierfür sehe er das die Bioware Führung vor Start des Projekts durch „weiße Männer“ übernommen wurde … welche diese Ethischen Punkte einfach Ignoriert hatten …

Komische Begründung … vielleicht waren diese Männer auch für die Animationen der Gesichter zuständig 😀

So wie es aussieht wird Intel einmal mehr mit der Plattform x299 auf die Nase fallen ….

Zuerst war da das Problem mit Zukaufbaren Features im Bereich von 50-399$ die eigendlich technisch vorhanden sind auf der Plattform, aber von Intel erstmal gesperrt sind, bis jemand einen Unlock Hardware Key kauft und ihn auf sein Mainboard hämmert.

Dann kam das Kaby-Lake X Dilemma , wo auf die neue Plattform i5 und i7 CPUs aus der Mainstreamplattform übernommen wurden, mit heftigen Folgen für Boards der x299 Plattform die zu großen Teilen an Funktionalität und Erweiterbarkeit verloren haben, wenn ein Kaby-Lake X Vertreter im Spiel war.

Und nun holt Intel die nächste Keule raus, bzw. hat versucht das nächste kleine Problem totzuschweigen. Die Neuen Skylake X CPUs laufen bei weitem nicht so effizient wie die Kaby Lake / Skylake Generation auf der Mainstream Plattform. Ein Verlust von ca. 5 – 20% an Performance Pro Takt ist der neuen Mesh Architektur in der die CPU Kerne miteinander Kommunizieren und den alten RING Bus abgelöst haben zu verdanken.

Im Umkehrschluss heißt das nichtnur das die x99 CPUs nun weit effektiver arbeiten können, nach den Anpassungen beim RAM und der allgemeinen Ryzen Performance, dürfte der Ryzen Pro Takt nun leicht die Nase vorn haben.

Das Beste an der Sache ist das Intel bereits bestätigt hat das dieses Defizit nicht durch BIOS Optimierungen / Updates behoben werden kann und darüber hinaus auch sehr Unwahrscheinlich ist das Patches für Spiele die Performance verbessern würden.

Und ein neues Fiasko Kündigt sich schon an um die x299 Plattform, es scheint wohl das Intel den 7800x um einige Funktionen beschnitten hat bevor er den Handel erreicht hat und so die AVX512F Befehlserweiterung wohl nur mit  50% ihrer möglichen Leistung arbeiten wird.

Möge Intel die Gier im Halse stecken bleiben bis sie daran elendig verreckt sind!