Blizzard

All posts tagged Blizzard

Bungie schiebt nach dem PC exklusivem Patch 1.0.6.1 den nächsten PC exklusiven Pathc 1.0.6.2 nach. Nach dem ersten Patch gab es in dem Spiel massiv störende Lags, die Teilweise den Spielverlauf bis zu 5 Sekunden unterbrochen haben.

Von daher erhält der Patch den Codenamen: „der über die Rückler“

Allerdings behebt der Patch nur die Ruckler, die im Moment im Serverseitigem Peering beim Provier der Servern ausgelösten Probleme die dafür sorgen das Mobs zum teil garnicht erst angezeigt werden, werden dadurch leider nicht behoben.

Im allgemeinen ist die Stimmung eben wegen dieser beiden Probleme eher Gereizt in der Community.

So oder so in etwa kann man sich das ganze Vorstellen wie die Überschrift lauten könnte, Activision oder Besser gesagt Bungie ist das Spätsommerliche / Herbstliche Wunder gelungen … Destiny 2 erfüllt nicht nur alle Erwartungen. Sondern die Fachpresse ist sich einig das es einer der Besten PC Ports ist die man je gesehen hat und sich auf einem Level mit der Battlefield Serie von Dice bewegt … Das Spiel läuft auf moderater Hardware und auf High End Hardware wie eine Eins … es macht unmengen Spaß und die Story packt ( wie schon im ersten Teil ). Doch wer jetzt denkt das war es auch schon irrt gewaltig. Bungie verspricht Viel für das Endgame … und wenn man mal einen Blick auf PS4 / XBOX One wirft, stimmt das Sogar … die Spieler sind immernoch motiviert.

Aber kommen wir zurück zum PC Port … überrascht war ich das Bungie nach der Beta noch sehr viel am Schwierigkeitsgrad optimiert hat und zum Teil die Rotlegion / anderen Gegner massiv aufgestockt hat … das begeistert und macht Spaß …wie auch immer der Launch ist gelungen und zieht wieder in den Ban.

Aber wo Licht ist … da ist auch Schatten … genauso wie in Destiny 2 gibt es auch ausserhalb des Spiels Probleme … diesmal gab es kaum Launch Probleme bis auf ein paar Wenige Connection Probleme … aber was darüber hinaus bei Bungie passierte ist Peinlich hoch 10:

Besitzer eines Phenom (II) CPUs die noch während der Beta spielen konnten, können dies nun nicht mehr. Laut Bungie liegt das am Fehlenden SSE3 auf den Prozessoren … sie seien schlicht zu Alt … auch wenn sie die Performance bringen würden. Man Verspricht zwar sich das Problem anzuschauen …aber ob hier Nachgebessert wird wage ich zu bezweifeln.

An anderer Front berichten viele Spieler das sie wohl durch Ingame Overlays direkt einen Ban kassiert haben sollen und zwar schon beim Einloggen in Destiny 2. Auch hier war Schnell ein Mitarbeiter von Bungie zur Stelle und erklärte: Wir bannen von Hand, unser Spiel bannt niemanden Automatisch. In den ersten Tagen wurden wohl ca. 400 Spieler manuell des Spiels verwiesen. Man erklärt sich das ganze wohl so, das Spieler auf dem PC wohl bereits zur PC Beta negativ durch Hacking oder Abusing aufgefallen sind und ihren Ban kassiert haben könnten (nach Ende der Beta Phase) und sie jetzt gesperrt sind.
Allerdings sind das Mutmaßungen, da sich Bungie weder zu Bans Äussert noch Kommentiert wie diese zu stande gekommen sind. Auch werden die BANs nicht rückgängig gemacht und sind Blizz Acc weit, das heißt das Spiel neu auf den Blizz Account zu packen , würde den Ban nicht lösen. Es muss ein neues Spiel und Blizzard Account ran.

Das Vorgehen will ich hier nicht bewerten, da die Bans bestimmt ihre Richtigkeit haben … allerdings nicht über den Ban (zum Beispiel per Mail) zu informieren etwas daneben ist.

Was lange wärt, wird endlich … Abgsetzt?!?!

Blizzard startet nun was sie im letzten Jahr angekündigt haben und Distanzieren sich mehr von dem Battle.Net um die Eigene Marke – Blizzard – zu Stärken. Im ersten Schritt wurde vergangenes Wochenende die Battle.net App in Blizzard App umgetauft, und auch die Icons ausgetauscht. Im Weiteren Verlauf werden nun nach und Nach die Logos global geändert und die Gaming Seiten von Battle.net auf blizzard.com migriert.

Inwiefern und Ob hier die Domain Battle.net komplett eingestellt wird, bleibt offen.

Für das Team um Blizzards Ego Shooter Overwatch gibt es zahlen die in dem Genre eigendlich nicht normal sind: Ganze 22% aller Spieler spielen das Spiel über die in die CPU integrierte Grafiklösung anstelle auf einer richtigen GPU.

Die niedrigen Anforderungen machen das Spiel attraktiv für viele Spieler und vor allem auch zugänglicher mit schwächerer Hardware wie Einstiegslaptops ohne Dedizierte GPU und auch günstige Fertigpcs.

Nun ist die Bossland GmbH wieder in den News aufgetaucht, allerdings nicht in ihrem Kampf um die Erlaubnis Bots nutzen zu dürfen und ihrer Häme gegen Blizzard, sondern eher weil Bossland in den Gerichtsverhandlungen gegen Blizzard seit mehreren Monaten nichtmehr erschienen ist, scheint Blizzard nun Anfang April ihre Forderungen gegen Bossland durchsetzen zu können.

Sollte Blizzard Anfang April gewinnen, würde das 8,6 Millionen Dollar für Blizzard bedeuten und eine Langjährige Gerichtsverhandlung beenden.

So wie es aus Korea verlauten lässt scheint Blizzard wohl an einem HD Remake bzw. Engine überarbeiteten Remake von Starcraft 1 zu arbeiten. Es könnte sogar schon im Sommer soweit sein das wir wieder in Starcraft Broadwar, diesmal in Hübsch gegen die Zerg / Protoss / Menschen in den Krieg ziehen dürfn.

Ich persönlich würde mich über einen Relaunch in besserer Grafik freuen, damit eben das gute alte Gaming Feeling wiederkommt.

Bezüglich des, diesen Sommers, kommenden Necromancers in Diablo 3 hat Blizzard neue Informationen Veröffentlicht. So soll sich der Charackter optisch und Spielerisch anfühlen wie ein Rockstar der über allem steht. Was auch nicht wundert da der Totenbeschwörer einer der beliebtesten Klassen in Diablo 2 war.

Eins der Pets des Necromancers wird der Blutgolem sein, dessen Hauptaufgabe der Entzug von Blut ( überraschung ) der Gegner und dessen Transfer an den Necromancer sein wird. Viele Attacken des Necromancers sind Blutbasierend, und der einzigst bekannte weg Blut aufzufüllen ist über den Blutgolem , steht dieser nicht zur Verfügung, zehrt er das Blut aus seinen Lebenspunkten bis zu einem Restwert von 1. Die Steuerung des Blutgolems soll dabei weitaus direkter funktionieren als die der Hexxenmeister Pets, was durchaus mehr Spieltiefe  versprechen sollte.

Der Necromancer wird vor dem Release laut Blizzard sehr lang und ausgiebig durch die Spieler auf dem PTR testbar sein, um auch die Kleinste Feinabstimmung zu ermöglichen.

Von einem neuem Addon bzw. einem Weiteren Diablo Teil gibt es bisher keine neuen Infos, aber die Gerüchteküche deutet auf verstärkte Arbeiten des Diabloteams hin.