Events

Blizzard überschlägt sich aktuell nicht mit Glanzleistungen … umso mehr scheinen die „Leaks“ bezüglich Diablo 4 aufgesetzt bzw. doch weniger Zufällig als sie sind.

Inzwischen ist man sich (ähnlich 2018) ziemlich sicher das Diablo 4 auf der Blizzcon vorgestellt wird ( damals jedoch mit der Enttäuscchung Diablo Immortal abgespeißt wurde ).
Verstärkt wird diese Vermutung durch die Blizzard PR Abteilung die Momentan the Art of Diablo vermarkten was direkt nach der Blizzcon auf den Markt kommen wird um die Designs welche in Zitat „Diablo / Diablo II / Diablo 3 / Diablo 4“ mit einem Artbook zu begleiten. Eben das Release Datum des Buchs nach der Blizzcon könnte eine Ankündigung des vierten Teils während eben dieser Veranstaltung bedeuten.

Auf jedenfall ist Blizzard direkt auf das Thema angesprochen sehr still … zu still, denn Sogar das Programm für die Blizzcon scheint nach offizieller Aussage noch nichteinmal festzustehen.

Fassen wir mal zusammen: Vor zwei Wochen gab es ein großes Hearthstone Turnier, in dem der Spieler blizzchungHS nicht nur alle anderen dominierte und das Turnier gewann, sondern in dem dem Spieler NACH dem Turnier aufgrund seiner Freien Meinungsäusserung zum aktuellem Zustand von Hong Kong während eines Interviews, nicht nur das Preisgedl aberkannt bekam, sondern auch noch einen 12 Monatigen BAN von jeglichen Blizzard Turnieren kassierte. Um den ganzen die Krone aufzusetzen, feuerte Blizzard auch gleich beide Moderatoren und sperrte sie ebenfalls für 12 Monate von sämtlichen Casts.

Das ganze passierte 3 Tage nachdem das Interview geführt ( und Mittendrin durch Werbung einfach unterbrochen wurde um weitere Meinungsäusserungen zu Vermeiden ) wurde und beinhaltete einen Blizzard Post welcher nur auf der Englischsprachigen Hearthstone Seite verfügbar war und über „einen Regelverstoß bei den Grandmasters“ berichtete, war die Lapidare begründung für diese Bans / den Preisgeldentzug: Man habe reagiert da man das gefühl hatte das eine Gruppe ( Chinesische Regierung ) beleidigt wurde und man somit Angst um wirtschaftlichen Schaden auf Seiten Blizzards hatte. ( nichts anderes Steht in der Regel die Blizzard zur Begründung zu Rate gezogen hat ).

Was folge war irgendwie zu erwarten … schockierte die Zuständigen bei Blizzard aber doch überraschend sehr ( irgendwie errinerte das ganze an die Letztjährige Blizzcon wo man verwundert war das eine Nichtankündigung von etwas erwartetem und das ankündigen von einem Handygame Ripoffs davon sonderlich gut ankommen würde ) … ein Shitstorm vom Herren … es war quasi alles dabei … Proteste … Memes … offene Briefe … Boykottaufrufe , bis hin zu Accountlöschungen und verwendung von Blizzard Characteren um die Freiheitsbewegung in Hong Kong zu unterstützen um damit Blizzard auf den Schirm der Chinesischen Behörden zu bringen und einen Ban eines / aller Spiele Blizzards vom Chinesischem Markt zu forcieren als „Strafe“ für dieses Verhalten.

Gerade das Thema Accountlöschung wurde dabei im Zuge des Donnerstags zu einer Farce, da bedingt auf den großen Ansturm auf dieses Feature alle Authentifizierungsmethoden zur Löschung des Accounts ausgestiegen sind und der Prozess der Accountlöschung von 5 Minuten auf 2 Wochen hochsprang ( Bei Blizzard wird neben einer Authenticator / Mail / Rückruf / Personalausweis Authentifierzierung die Löschung von Hand durch Mitarbeiter von Blizzard durchgeführt ), sodass der Anschein entstand Blizzard versuche Accountlöschungen im Moment zu verhindern.

Was auch Interessant war, war auch das Blizzard Angestellte ebenfalls nicht mit den Entscheidungen einverstanden Waren und draußen 2 der 7 Unternehmenswerte rund um den Fuß einer Thrall Statue einfach mit Papier Abdeckten: „Think Globally“ und „Every Voice Matters“.

Zum Wochenende schaffte es dann auch mal der aktuelle Blizzard Geschäftsführer in einem Blog Post auf der Hearthstone Seite Stellung zu beziehen mit dem Titel „Bezüglich des Hearthstone Turnier letzte Woche“. Erneut wieder nur auf Englisch auf der US Seite verfügbar … Hier ging der O-Ton mehr in die Richtung das man sich das ganze nach dem Shitstorm nochmal angeschaut habe und das ganze neu bewertet haben wolle. Er Unterstreicht das blizzchungHS fair gespielt habe und sich keinerlei Fehlverhalten zu schulden kommen lassen hat während des Turniers und er somit durchaus Anspruch auf das Preisgeld hat und dieses somit auch ausgezahlt bekommen wird. Er unterstreicht aber auch das Eben nicht nur das Verhalten im Spiel sondern auch davor, danach und vor allem während des Events eine Rolle spielen und hier durchaus ein Verstoß vorliege und somit das ganze auch bestraft werden müsse. Es werden aber nicht nur „pro Hong Kong“ Stimmen bestraft sondern alle politisch orientierten, sofern sie denn während der Events Fallen. Im gleichen Zuge mindert er jedoch gleich den BAN von 12 auf 6 Monate ( nach denen er sofern er es will gerne wieder an Blizzard Turnieren teilnehmen darf ) genauso wie die Strafe der Moderatoren auf 6 Monate ( wo hier jedoch bei den Gehältern/der Bedeutung des ganzen für einen Caster, der 6 Monate auf garkeinem Event mehr Casten darf und wahrscheinlich nie wieder von Blizz beauftragt wird eigendlich einem beruflichem Harakiri gleichkommt ) reduziert wurde.

Alles in allem sieht die Aktion eher danach aus das man sich mit China gutstellen möchte um sich die Presenz auf dem Millionenmarkt zu sichern, die so schwer zu bekommen war und indem man als westlicher Spieleentwickler nur Schwer Fuß fasst, aber dann quasi fast ohne Konkurrenz ( Qualitätstechnisch ) dahsteht. Auf der anderen Seite merkt man aber auch das das Thema sehr wohl die gemüter Weltweit erhitzt und versucht nun darüber hinaus auch den Spielerabgang und die Meinung über diese Aktion in de Griff zu bekommen.

So über den Daumen gepeilt, war es das erstmal für mich mit Blizzard Games, meinen Account werde ich nicht löschen, aber ich werde was Activision/Blizzard und Blizzard im Spezifischem Betrifft vorerst weder meine Spielzeit und noch viel weniger mein Geld mit Käufen / Minitransactions / Abos hinterherwerfen und hoffe Blizzard bekommt zur aufkommenden Blizzcon bei den „Fragerunden“ richtig ihr Fett weg.

Eigendlich habe ich schon fast meine Uhr danach stellen können, wann wieder ein Unqualifizierter CDU Politiker Bullshit labert und ernste Themen einfach mal den Falschen Leuten zuspricht … aber Fangen wir von Vorne an:

Letzte Woche gab es in Halle einen tragischen Amoklauf, welcher weitreichend Rechtsextrem ausgelegt war und im spezifischen mal wieder von einem gestörtem Menschen gegen die jüdische Bevölkerung gerichtet war ( soweit ziemlich offensichtlich was da mit spielte ).
Im groben fuhr ein Mann in Halle an eine jüdische Synagoge und wollte sich mittels selbstgebautem Sprengstoff zutritt verschaffen zu einer Veranstaltung an der ca. 50 Juden aus aller Welt teilnahmen, um dort mit einem Sturmgewehr in die Menge zu halten.
Der Versuch scheiterte daran das der Täter anscheinend zu inkompetent war sich zutritt zu verschaffen. Er wurde während des Versuchs von einer Passantin erwischt und zur Rede gestellt. Er rannte jedoch nur zu seinen Sachen, nahm sein Sturmgewehr und Schoss die Passantin nieder. Ein paar Minuten später wurf er, erneut einen Sprengsatz in Richtung einer Dönerbude, dort prallte dieser jedoch an der Fassade ab und detonierte vor dem Laden. Daraufhin stürmte der Täter die Dönerbude und eröffnete auch hier das Feuer, es kam erneut zu einem Todesfall und Verletzten. Zum Anschluss lieferte sich der Täter gedeckt hinter seinem Auto eine Schießerei mit der Polizei.

Das das vorgehen so Detailiert überhaupt wiedergegeben werden können, lag an der Tatsache das der Täter das ganze 35 Minuten lang auf Twitcht gestreamt (5 Zuschauer) hat, der Download (2200 Downloads / Views) nach Ende der Übertragung noch 30 Minuten Live war ( netter Fail Twitch btw.: Ist ein Nippel zu sehen, ist man in 5 Min gebannt und nix mehr erreichbar , läuft einer Amok dauert es über ne Stunde bis alles off ist … ) und daraufhin ettliche male auf diversen Social Plattformen und Messengern verbreitet wurde. Auffälligerweise primär in der Rechten Szene. Innerhalb weniger Stunden hat das Original Video als auch die auf 1:45 gekürzte Version weit über 250.000 Menschen erreicht und wurde weitestgehend danach aus den meisten Kanälen Rausgefiltert … da ich das Video bei Kollegen allerdings nach wie vor in Whats App bzw. persönlichen Telegram / Snapchats weiter einsehen kann, gehe ich mal davon aus das persönliche Ende-zu-Ende verschlüsselte Chats nicht bereinigt werden konnten.

Neben der grundlegenden Verurteilung eines solchen Verhaltens / der Taten durch die Politik, welche ich durchaus begrüße, Kristalisierte sich erneut die CDU, diesmal in Form von Horst Seehofer mit Äusserungen hervor, die mir Gelinde gesagt das Feuchte KOTZEN in den Hals trieb. Ohne jegliche Begründung der Aussage wurde hier durch den Innenminister Festgestellt das dies wieder durch Realitätsverlust und unfähigkeit Virtuelle und Reale welten auseinanderzuhalten entstanden sein muss und man verstärkt die Gamer Szene im Auge behalten wird. Kurzum man wird jetzt für einen Rechtsextremen Anschlag unter Generalverdacht gestellt, weil der Typ nen PC / Konsole / Handy gehabt haben kann und dort Spiele gespielt haben hätte können?!
Mein erster Gedanke war: Puh der Typ isst bestimmt jeden Tag essen … vielleicht sollten wir jeden als Rechtsextremen Amokläufer hinstellen der täglich oder zumindest regelmäßig isst?!
Nachdem Seehofers Kommentar dann allerdings das Wochenende überdauert hat und er nicht nur Massiv von Gamer Verbänden / Youtubern auf den Sack bekommen hat sondern auch die eine oder andere Breitseite aus der Politik bekam ( ein FDP Politiker merkte an das sich die 90er Jahre gemeldet haben und ihre Killerspieldebatte zurückfordern ), reagierte auch der liebe Herr Seehofer und merkte an:
„Wir prüfen derzeit alle Facetten, wie Rechtsextremismus besser bekämpft werden kann. Wir sehen, dass Rechtsextremisten das Internet und auch Gaming-Plattformen als Bühne für ihre rechtswidrigen Inhalte missbrauchen. Ob analog oder digital: Wir wollen Rechtsextremisten überall dort bekämpfen, wo sie aktiv sind.“
Seine Ursprüngliche Aussage bzw. dessen Falschaussage hat er jedoch weder zurückgenommen noch entschuldet.

Alles in allem bin ich hier doch ein wenig mehr als nur „leicht“ enttäuscht über das Verhalten unserer Politik…

Sowohl zum Event der Computex als auch zur E3 lies AMD die Katze aus dem Sack und leerte vor allem Intel das Fürchten …

Während der blaue Konkurrent auf der Stelle tritt und anstatt Fortschritt eher Seitwärts Schritte mit Tendenz nach hinten vollbringt, macht sich das Rote Lager den Branchenprimus zu erreichen, zu überholen und die Rücklichter zu zeigen … und das in jeder Erdenklichen Art.

Ryzen 3000 ist das was AMD mit der 1. Ryzen Generation versprochen hat … es handelt sich nichtmehr um eine Preisliche alternative mit schwächerer IPC wo man sich nur in Multi Core Leistung hat duellieren können sondern nun um ein Wahres Monster:

  • IPC auf dem Niveau von 5 – 10% über der des 9900k! das heist, bei gleicher Kernzahl mindestens gleicher Speed.
  • Stark reduzierter Stromverbrauch, die 3. Generation profitiert von den 7 nm hervorragend und verbraucht im Verhältnis weit weniger als ein Ebenbürdier Intel
  • Höhere Taktraten, auch bei hoher Kernzahl. Auch hier hat AMD die Nase vorne, subjektiv kommt es einem Sogar so vor das umsomehr Kerne in Nutzung sind, die höchstmögliche Taktfrequenz angehoben wird.
  • Besseres OC Potential: Wenn viele Cores einen hohen Takt erreichen, müsste es bei wenigen Cores einfacher wenn nicht sogar höher möglich sein.
  • Überraschungen beim Core Count … dazu gleich mehr
  • PCI-E 4.0 all Over the place
  • Immernoch hohe kompatibiliät mit 1. / 2. Generation Mainboards

Aber gehen wir doch einfach auf den ein oder anderen Punkt ein:

AMD überaschte nicht nur mit dem Anfang des Jahres gezeigten 8 Kerner als Ryzen 7 3700x ( Cores: 8/16 Takt: 3,6 / 4,4 GHz / TDP: 65 W / Preis: 329 USD ) der auf voller Performance einen i7 9700k Vernichtete ( und auch ohne Probleme den i9 9900k erreichte ) sondern auch mit einem höher getaktetem 8 Kerner als Ryzen 7 3800X ( Cores: 8/16 / Takt: 3,9 / 4,5 GHz / TDP: 105 W / Preis: 399 USD ) welcher offiziell gegen den 9900k antreten wird. Der x800x Chip ist also nach einer Generation Pause wieder da.
Desweiteren kam die Überraschung auf der Computex durch einen weiteren Spross der Zen 2 Generation in Form des Ryzen 9 3900x ( Cores: 12/24 / Takt: 3,8 / 4,6 GHz / TDP:105 W / Preis: 499 USD ) Welcher mit satten 12 Kernen aufwartet , ebenfalls auf AM4 und es mit CPUs von Intels HEDT Plattform aufnehmen sollte. Auffällig ist auch hier das der Boost Takt weiter ansteigt anstatt abzufallen, bei fast identischem Basistakt zum 3800x was schon an sich erstaunlich ist, und ebenfalls identischer TDP.
Nach Ende der Computex war bewusst das ZEN 2 im 3900x in 2 Chiplets arbeitet mit je 6 von 8 Kernen, was heißen wird das AMD noch was in der Hinterhand hatte … und AMD lies die katze auf der e3 aus dem Sack: Im September folgt der Ryzen 9 3950x auf AM4 / x570 mit 16 Kernen! ( Cores: 16/32 / Takt: 3,5 / 4,7 GHz / TDP: 105 W / Preis: 749 USD ). Und ja dieses Monster ist weiterhin im 105W TDP Mantel und erreicht erneut HÖHERE Boost Frequenzen bei für den CoreCount doch erstaunlich hohem Basistakt.

Starten sollen alle Ryzen 7 / 9 CPUS ( bis auf den 3950x ) am 7.7.2019 der 3950x folgt zum September.

AMD nimmt so allmählich anlauf zum Rundumschlag gegen NVIDIA … allerdings diesmal wirklich gezielt im Low bis Midrange bereich. Das Zauberwort heißt NAVI … und dahinter versteckt sich überraschenderweise kein GCN x.x sondern RDNA …

RDNA ist sozusagend der Nachfolger für GCN, welches aktuell in den High End Vega Karten so langsam Outgephased werden wird, bis auch dort im High End Segment RDNA seinen Einsatz findet ( Wahrscheinlich Navi 20/21 bzw. Navi „2“.GCN is bei NVIDIA seit der ATI HD 5000 er Serie im Einsatz und zog sich durch die HD 6000 / 7000 Serie über die Rx 200 / 300 / 400 / 500 Serie bis hin zu den High end Karten Fiji / Vega wie ein Roter faden durch die letzten 6-7 Jahre von AMDs Grafikkarten

RDNA wird die Zukunft , so sieht es zumindest AMD … da RDNA in Verbindung mit 7nm viele Vorteile bietet … die Archtiektur ist einfach schneller, Effizienter und moderner.

Die ersten Karten kommen im July und schon jetzt takten sie sehr hoch, mit einem Vergleichsweise niedrigem Stromverbrauch und erstaunlicher Performance. Zum Teil ist man durch RDNA in der Lage aktuelle VEGA / RTX Karten bis hin zur 2070 und teilweise sogar der 2080 anzugreifen. Der Verzicht auf HBM2 und der Wechsel zu GDDR6 ermöglichen zudem den Preis sehr Konkurrenzfähig zu gestalten.

So wie sich das ganze herauskristalisiert, versucht AMD den gleichen Schritt zu gehen wie damals bei Intel und gleiche Performance bei niedrigerem Preis bieten zu wollen und dann in einer Späteren Navi 2 Variante auch das High End Segment zu bedienen und Features zu bieten die aktuell die Konkurrenz als Innovation feil Bietet ( 2. Gen Navi wird wahrscheinlich Raytracing in Hardware bieten ).

Der Launch für 3 ( eigendlich sind es nur 2 Karten ) der Navi Reihe ist vorraussichtlich der 7.7.2019 für die karten RX 5700 XT ( 449 US Dollar ) als auch der RX 5700 ( 379 US Dollar ). Eine Weitere Karte wird die RX 5700 XT 50th Annivisary Edition für 499 US Dollar, welche im Prinzip eine Overclockte RX 5700 XT ist.

Laut AMD Tests sollte die RX 5700 in Punkto Leistung die RTX 2060 übertreffen und die RX 5700 XT an der RTX 2070 vorbeiziehen. Da die Spezialausgabe mit 10% OC daherkommt sollte sie in der Lage sein auch die RTX 2080 zu erreichen.

In eigener Sache: Einer unserer Co-Streamer hatte in der Nacht vom 31.12.2018 auf den 01.01.2019 einen Wohnungsbrand durch Feuerwerk. In Folge dieses Brandes ist er nun Wohnungslos und hat erstmal einen Totalschaden.

Der Artikel hier wird aktuell gehalten um zu Informieren und den aktuellen Stand wiederzuspiegeln.

Der Abendablauf war wie folgt:
Um 0:10 war Maddoc noch mit TheRipperTV am Armored Warfare spielen, wo Maddoc dann feststellte das etwas zu Bruch gegangen ist und in Folge dessen das Feuer festgestellt. So wie es aussieht wurde eine Rakete oder ein Böller in den Balkon im 6. Stock befördert wo in Folge dessen ein Brand entstand welcher über ein offenes Fenster in die Küche gezogen ist.
Um 0:15 wurde der Brand von Maddoc dann auch bereits gemeldet und die Feuerwehr war dann in Kürze vor Ort und hat nach erfolgter Evakuierung aller Mietparteien die Wohnung geöffnet, den Brand in der Wohnung gelöscht und leider einen Großteil der Wohnung ramponiert ( es wurden Wände eingerissen und Möbel zum Teil zerstört, auch gab es durch das Löschwasser in der Wohnung ca. 10 cm hoch Wasserschäden ).

Brandbericht zu dem Vorfall der Lokalen Feuerwehr:
https://www.loeschzug-rheda.de/Einsaetze#prettyPhoto

Im Zuge dieses Vorfalls haben wir ( Moonlights Wolve Division ) nun einen Spendenaufruf gestartet und Spendenstreams am laufen um Primär Güter zur Grundversorgung von Maddoc und seinen 4 Beinigen Mitbewohnern zu organisieren. Für nähere Infos zum aktuellem Spendenstand / Anschrift / Spenden Paypal Adresse, könnt ihr gerne unseren Discord besuchen und im Channel #maddoc-spenden Nachschlagen: https://discord.gg/JmeEj8F

Den Aktuellen Spendenstand und weitere Bilder findet ihr im erweitertem Text.

Continue Reading

AMD hat auf der CES bisher schon seinen CPU Part über drei Ecke geteasert. Ausgeblieben ist bei den Gerüchten jedoch nicht die Informationshappen zu NAVI.

Anstatt ein auf aktuelle Modelle bezogenes Mittelklasse Modell zu Launchen ist man leicht überrascht wie Umfangreich NAVI eingesetzt werden wird: geplant ist unter anderem ein Performance Konkurrent in 7nm zur 2080 welcher Preislich aufgrund des Chiplet Designs welches auch im Epyc 2 eingesetzt wird  wohl durchaus kostengünstig möglich sein wird. Aber auch Implementierungen in verschiedenen Geschwindigkeitsklassen als iGPU auf Ryzen 3000 Serie CPUs als auch als dGPU für den Notebook wurden bereits angeteasert. 

Auch hat in den letzten tagen offenbar der Fakt das sich AMD die Marke VEGA II gesichert hat den Weg an die öffentlichkeit gefunden. Eventuell kommt doch noch ein High End Chip in 7nm auf Vega Basis in den Handel um den RTX Karten Paroli zu bieten.

Ob auf Absehbare Zeit AMD jedoch mit einem Endkundenprodukt mit Raytracing aufwarten kann / will ist derzeit noch offen.

Nvidia auf der anderen Seite hüllt sich in Schweigen, zumal die CES traditionell bei NVIDIA für Vorstellungen für den Business / High End Markt vorgesehen sind.

Nvidia hat heute auf der Gamescom während der eigenen Pressekonferenz, die Katze aus dem Sack gelassen und mit der Vorstellung der RTX 2000 Generation, respektive der RTX für Gamer Marke, durchwachsende Gefühle hinterlassen.

Sicher ist das die Specs die die letzten Tage durchgesickert waren, offenbar durch die Bank weg korrekt waren und das der NVIDIA CEO seinen Job nicht so wirklich ernst zu nehmen scheint.

Anstatt Vergleichbare Werte mit bestehenden Karten zu liefern, oder gar nachvollziehbare Benchmarks mit Versionen von Software / Spielen die aktuell auch am Markt sind, wurde stattdessen eine neue Maßeinheit abseits von Teraflops der Shadereinheiten „erfunden“ welche die unterschiedlichen Kernbereiche der GPU in einem Wert zusammenfasst und dort einen Nicht Nachvollziehbaren Wert generiert. Dieser mag zwar angeben das Karte X so schnell ist, Karte Y aber trotz niedrigerer Grundperformance durch zusätzliche eventuell genutzten Berechnungseinheiten für Raytracing und AI eine höhere Wertung erhält.

Aber fangen wir von Vorn an:

1.) die NDAs sind nicht weg, bis zum Offiziellem Launch am 20. September! besteht das NDA weiterhin und es wird auch bis dahin keine Repräsentativen Tests geben.
2.) Nvidia fokussiert sich bei Turing auf Raytracing technologie die aus einer Mischung von Hardware Berechnungseinheiten + Hardware AI Berechnungseinheiten als auch Treiberbasierten Profilen funktioniert, welche wohl regelmäßig aktualisiert werden, aber einen Ständigen Performance Zuwach versprechen.
3.) Nvidia hat einige Raytracing Demos gezeigt wo die Turing Karten nicht nur gegen die Pascal Vorgänger sondern auch gegen Volta antreten durften.

Die Tatsache das 4 Voltas in einer Render Rig offenbar nicht die Raytracing Performance einer einzelnen Turing 2080Ti Erreichen ist erstaunlicher ( da auch die Volta Tensor Cores und ältere RTX Shader hat ) als die Tatsache das die Karte um den Faktor 10 Schneller Raytracing berechnen kann als eine 1080Ti, die keine Tensor Cores geschweige den RT Cores hat. Raytracingberechnung benötigt Spezialisierte Hardware Cores, welche der Pascal einfach fehlen und die sie in aktuellen Anwendungen auch nicht braucht.

Im Moment ist Raytracing vollkommen Optional genauso wie es PhysX war ( und ist ) oder auch Nvidia Hairworks. Es ist toll das die 2000 Serie den Spaß in Hardware kann, allerdings wurde es bis Dato nicht gebraucht.

Wie auch immer der Vergleich mit den Vorgenerationen erfolgte immer in Anbetracht der Tatsache das Tensor / RT und AI Cores zusammen mit den Shadern berechnen und auf dieser Basis hat NVIDIA auch gleich eine neue „Maßeinheit“ erfunden die Tera-RTX-Operations … diese Sagen bei Einsatz von Raytracing durchaus  etwas über die Performance von Grafikkarten aus, allerdings bringt es nichts den Vergleich bei bestehenden Spielen ohne Raytracing anzuwenden, da hier einfach nur die reine Shaderleistung zählt. Durch die Erhöhung der Anzahl der Shader in den jeweiligen Serien und Architektur bedingten Anpassungen an den Shadern ist Pro Stufe zum Vorgänger zw. 20-40% Mehrleistung zu erwarten. Genaue Tests werden das hoffentlich Belegen.

Im späteren Verlauf der Vorstellung wurde dann langsam klar warum man auf einen fairen Vergleich verzichtet hat und nur Raytracing Basierende Tests durchgeführt hat: Man will das Produkt mit der Begründung einer 10 Jährigen Entwicklungszeit offenbar teuer an den Mann bringen:

Lau Aussage NVIDIA zum Ende der Keynote sollen die Karten ab 499$ ab dem 20. September zu kaufen sein. Die exakten Preise laut Nvidia sind wie folgt gestaffelt: RTX 2070 – 499$, RTX 2080 – 699$, RTX 2080Ti – 999$. Offenbar scheint es sich hier aber um die UVP der Custom Karten zu handeln, da im eigenen NVIDIA Store die 3 Karten als Founder Edition mit saftigen Aufpreisen verkauft werden.  In der Tabelle hier sind die 3 Preise enthalten, UVP für Customs, NVidia $ Preis und der NVidia € Preis:

KarteCustom UVP $NVidia $Nvidia €
RTX 2070499599639
RTX 2080699799849
RTX 2080Ti99911991259

Das ist für die UVP einer neuen Generation sehr viel Geld, die weit über das eigendliche + Performance Potential hinaus geht. Nichtnur schlägt Nvidia 100 $ für die Founder Edition  auf die UVP, sie Verlangen im Euro Raum auch einen saftigen Aufpreis der nach $ -> Euro Umrechnung mehr als Ungerechtfertigt ist.

Wie auch immer Entscheidend ist nun wie die Karten sich schlagen werden und ob ohne Raytracing eine 2070 wirklich mehr Performance Liefert als eine Titan Xp bzw. 1080 Ti, wage ich hier mal mehr als zu bezweifeln.

Nvidia hat für die Gamescom am 20. August wohl einiges geplant, wurde durch die Presseabteilung jetzt unter anderem angekündigt das es auf einem Presseevent auf der Gamescom neben neuen Gameworks spielen auch eine „spektakuläre Überraschung“ geben werde.

Man könnte jetzt Dinge mutmaßen, aber da ich nicht so der Freund von hören sagen bin … sage ich einfach mal, wir sind gespannt was sie im Gepäck haben werden 😉

3aca4da4a504ff9279ba989f800aae5d93bb85da-pcgh.jpg

Neben dem PGI ( PUBG Global Invtiational ) wird es auch einen Charity Showdown geben wo Hochranginge ESports Profis ( Twitch Streamer ) mit Content Creators als auch Influencern zusammen einen Wohltätiges PUBG Spiel starten. Hier werden die Teams beliebig zusammngestellt und die  Preisgelder  (600.000 für 1. Platz / 300.000 für 2. Platz / 100.000 für 3. Platz) für einen Guten Zweck gespendet.

Twitchstreamer seitig sind größen wie Shroud / Ninja / DrDisrespect / Moondye7 mit dabei und auf Influencer Seite unter anderem LeFloid.

Das Event wird am 27. Juli um 18 Uhr  Berliner Ortszeit stattfinden. Mal sehen wer gewinnt.