Cyberpunk 2077

Wenn man sich das Viele Material der letzten 8 Jahre von CD Project Red anschaut, welches Cyberpunk 2077 mehr als nur einmal geteasert hat, dann fällt dem gediegenem Fan des Spiels schnell das Cyberpunk 2077 E3 Video von 2018 ein, welches in der Bahn startet und Atemberaubende Ausblicke auf die Stadt ermöglichte.

Das Bahnsystem wurde bis zum Release offensichtlich gescrapt und durch schnellreise Nodes ausgetauscht … die Gründe sind vielfältig, werden aber auf den Zeitdruck zurückgeführt, welcher für das Release anstand.

Bestes anzeichen Hierfür ist zum Einen das Die Schienen Immernoch Quer durch die Stadt gehen und sogar die Bahnhöfe existent sind ( nur nicht betretbar ). Desweiteren sieht man an der Welt / KI Animation der Stadt desöfteren Züge die Gleise benutzen, allerdings nicht wie zu erwarten auf der Schiene sondern unten drunter hängend. … dies schien eine Designentscheidung gewesen zu sein die Kurz vor dem Entfernen des Zugsystems getroffen wurde. Einige Behnhöfe sind nur temporär fertig und “begehbar” wenn man sich hochglitcht, allerdings fehlt den Betretbaren Räumlichkeiten der Bahnhöfe simpel Texturen … hier wurde schlicht nicht fertig gearbeitet… Desweiteren ist das Schienensystem an mehreren Stellen so Ausgelegt, das WENN ein zug darauf fahren würde, anstatt unter der Schiene zu hängen, der Zug unweigerlich mit einem Haus kollidieren würde.

Es ist klar das ein Schnellreisesystem wie es jetzt existiert weitaus weniger Aufwand in der Entwicklung bedeutet und auf der anderen Seite auch keine Umfangreiche Änderungen an der Karte benötigt als auch eine Langwierige ( sich immer wieder wiederholende ) Reiseanimation verhindert … jedoch, hätte das Charm und den Entwicklern die Möglichkeit gegeben abermals die Funktion zu geben welche man als Beifahrer in Autos schon hat … die Reise zu überspringen oder sie Wahlweise in Voller Länge zu genießen.

Es bleibt zu hoffen das CD Project Red das ganze noch in kommenden Updates angeht / hinzufügt … Umfangreiche Änderungen sind ja bereits angekündigt worden … und zum Start von Cyberpunk Online 2022, sollte es wohl durchaus Sinn ergeben ein Solches Feature zu haben.

Trotz dem aktuellem Zustand des Spiels und der Bereits angekündigten Patches 1 ( Januar ) und Patches 2 ( Februar ) , hat CD Projekt Red wohl noch Ressourcen für den ersten Kostenlosen DLC für Cyberpunk übrig und Kündigt an das dieser Erste DLC Anfang 2021 erscheinen wird.

Der Inhalt wurde nicht bekannt gegeben genauso wenig ob man ihn Separat aktivieren kann / muss oder ob er Bestandteil eines Patches ist.

Erwarten sollte man jedoch auch nicht allzu viel, da die Wahrscheinlichkeit auf zusätzliche Story Inhalte bzw. Content der über optische Anpassungen und Items hinaus geht eher niedrig ist. Sollte etwas in der Form kommen, dann entweder in einem Späterem Kostenlosem oder gar Kostenpflichtigem DLC.

Ich habe inzwischen gute 75 Stunden im Spiel verbracht, die Kampagne immer noch nicht beendet und bin an sich begeistert von dem Spiel, es ist all das und noch viel mehr als ich persönlich erwartet hatte.

Aber … und das ist ein großes Aber … ich bin der festen überzeugung das Cyberpunk um auf den Qualitätsstand eines “normalen” Spiels zu kommen noch gut und gerne 3-5 Monate mehr Entwicklungszeit und vor allem ein ausführlichen Quality Lauf. Ich stelle weiterhin in Frage wie das Spiel bereits im April erscheinen sollte … das wären gut und gerne nochmal 8 Monate weniger Entwicklungszeit benötigt.

Aber beginnen wir von vorn … diese Gedanken beschäftigen sich nicht über die Performance Probleme oder Spielbarkeit auf Kartoffeln / Last Gen Konsolen … wenn etwas nicht läuft , dann würde ich glatt behaupten das der Grund dafür einfach mal darin besteht auf der Beschissensten Kiste Verfügbar zu spielen. Hier geht es drum Fehler zu finden die meienr Ansicht nach aufgefallen wären , wenn man ein neues Stück zu dem Spiel hinzufügt oder es zumindest mal gespielt hätte … QA fehlt auf Seiten CD Project Red offenbar gänzlich.

Anders kann ich mir nicht vorstellen das keinem Auffällt das häufig, die Spielmusik nicht aufhört zu spielen nach Missionen / Kämpfen / Auto Verlassen, es keinem auffällt das die Hochgepriesenen RTX Effekte in bestimmten Bereichen mehr als nur Broken sind, fast überall immersionsbrechende Bugs auftreten, wie z.B. herumschwebende / fallende Burger ( wenn sie grad gegessen werden ) bzw. Zigaretten … oder auch allgemein Schwebende Gegenstände … dass das Fahrverhalten fast aller Fahrzeuge ohne Controller unmöglich ist und selbst mit Controller eine Zumutung … Auch der Part wo man sich explizit dafür entscheidet ein Geschlecht zu haben, welches beim Herunterschauen ohne Kleidung einfach nicht gezeigt wird ( im Inventar schon ) und darüber hinaus die “Nacktheit” keinerlei externe Reaktionen auslöst, hätte nicht sein müssen wurde aber so entschieden. Auch die mehr als Schlechte KI , aufpoppende Polizei hinter einem bei Gesucht Status ( anstatt das sie anfahren ) … Polizisten die sich einfach abschütteln lasen weil sie keine Gebäude betreten bzw. einem in Fahrzeugen nicht folgen ist auch nicht so prall.

Die Liste, der überwiegend kleinen Bugs ist nicht gerade Kurz und sie werden wohl auch gefixt … kurzum gesagt: Hätte das Spiel einen März bzw. April / Mai Release gehabt, wäre das Inhaltliche Ergebnis um weiten besser gewesen.

In Cyberpunk 2077 findet man immer wieder Bugs, und für die meisten gibt es 2 Wege diese loszuwerden … zumindest bis sie einen wieder erwischen.

Hier gibt es zum einen Anzeigefehler, wie Flackernde Minimap / Texturen oder auch Bugs wie das man aus dem Anvisiertem Modus raus nichtmehr feuern kann, der SCANMODUS nicht funktioniert oder man aufeinmal mit dem Mausrad zoomen kann ohne den SCANMODUS angeschaltet zu haben. Auch Questbugs, nicht beendbare Quests als auch nicht auftauchende Missionen zählen mit in den Pulk der Bugs die behoben werden können. Audiobugs wie ein Statisches Knistern und Knacken können so auch behoben werden.

In der ersten Variante genügt ein aktuelles Savegame anzulegen, und dieses Sofort neuzuladen, dies lädt das gesammte Interface und auch die Quest Stati neu und sollte die meisten Fehler beheben.

Sollte das nicht reichen, hilft unter umständen das Spiel zu beenden ( nach dem Save ! ) und es Neuzustarten.

Leider ist ersteres Vorgehen im Laufe von einer 10h Spielsession mehr als 5 mal nötig, ein Spiel restart vllt. ein oder zweimal.

Es gibt leider auch ein paar Schwerere Bugs die aktuell so nicht behoben werden können wie zum Beispiel das manchmal das Gebiet um Megatower 8 herum ( Theos Quest zum Beispiel ) , lahmgelegt wird, soll heißen hier keine Veränderung der Spielwelt mehr Stattfindet und auch keine Neuen NPCS / Spielfortschritte erscheinen.

Der Launch von Cyberpunk 2077 liegt nun schon ein paar Tage hinter uns und man kann sagen was man will, das Spiel hinterlässt ingame Gespaltene Köpfe bzw. outgame Gespaltene Meinungen.

Hier haben wir zum einen den Spielerischen Inhalt der sich gelinde gesagt im Aktuellem Umfang nicht verstecken muss vor anderen Spielen, sondern vielmehr als Vorbild genommen werden kann, was Spieltiefe, Einbindung der auch kleinsten Nebenmission in das Characterbuilding betrifft. Aber auch die Geschickte Einbindung vieler Memes aus der aktuellen Zeit ( z.B. Glados aus Portal 2 ) oder auch die Integrierung vieler Influencer von verschiedensten Plattformen ins Spiel ( z.b. Hand Of Blood, Gronkh, Anni the Duck, Peter von den Pietsmiets aber auch viele Englischsprachige Stars wie Shroud ). Und natürlich die Kirsche oben drauf , für einen Großteil des Spiels wird man von Keanu Reeves im Spiel begleitet.

All das legt eine Solide Grundlage für das Spiel fest … bis man die Technische Seite sieht, welchem dem Spiel zum einen einen extrem guten Look verpasst aber auch zum anderen entsprechende Hardwareanforderungen abverlangt und auf der anderen Seite wegen dem Umfang des Spiels Bugs und Co. quasi vorprogramiert sind. Genau das bricht CD Project RED offenbar das Genick da schwache Systeme, Systeme die auf HDDs setzen und Vor allem Last Gen Konsolen die einen Release bekommen haben, massive Probleme haben das Spiel in einem Ansehnlichem oder Performanten Umfang zu spielen. Man fühlt sich 11 Jahre zurückversetzt zum Release von Crysis 1 und dessen Hardwarehunger, mit dem Unterschied das man das Spiel hier weit genug runterschrauben kann, damit man sogar mit einer RX 480 noch Spielbar bleibt. Viel mehr muss man an dieser Stelle erwähnen das Cyberpunk darauf optimiert wurde auch mit 30-50 FPS noch flüssig spielbar zu sein. Auch der Fakt das Grafikkarten die vor ein paar Monaten erst released wurden und > 1500 Euro kosten mit dem Spiel auf Maximaler Auflösung und Details samt RTX ohne DLSS ihre Probleme spricht Bände über das was in diesem Spiel von den jeweiligen Plattformen auf denen sie gespielt werden verlangt wird.

Wegen dem Last Gen Desaster, haben viele Anleger bei CD Project RED mit Klagen gedroht und die Presse hat das Spiel zu einem Misserfolg erklärt … betrachtet man jedoch das ganze, und zwar das die PC Version als auch Next Gen Variante so ziemlich jeden Verkaufs und Spiel Rekord für Singleplayer Games gebrochen hat, kann zumindest da wehement wiedersprochen werden. CD Project RED arbeitet an Bug Fixes für das Spiel, vor allem für die Last Gen, welche die Performance massiv erhöhen sollte und vor allem auch den Ein oder Anderen Bug beheben sollte, bis dahin sollte der Hinweis genügen … dass Cyberpunk alles andere als ein Misserfolg ist.

Der Cyberpunk Launch ist holprig und Erfolgreich aber sehr holprig … man kann kaum entscheiden ob es nun ein positiver Launch war ( schließlich wird hier ein Rekord nach dem anderem eingefahren ) oder ein Schuss in den Ofen epischen Ausmaßes ( die Aktie von CD Project Red ist massiv eingebrochen , wegen einem verkacktem PS4 / Xbox One Launch aufgrund von Bugs nur dort?! ).

Klar Cyberpunk hat auf allen Plattformen mit Performance Issues und Bugs zu kämpfen und diese werden wie von CD Project Red gewohnt schnell beseitigt. Aber die Last Gen Konsolen haben wirklich Probleme vor allem die Non X Xbox One und die Non Pro PS4 kämpfen mit extrem langen Ladezeiten, stark verzögert Ladenden Texturen ( teilweise 30 Sekunden nachdem man vor einem Objekt steht ) und massiv niedrigen Framerates bei einer erschreckend niedrigen Ingame Auflösung ( teilweise unter 720p ). Das ist vor allem CD Project Red bewusst und sie haben Stand gestern umfassende Änderungen bezüglich dieser beiden Konsolen angekündigt, so werden innerhalb der nächsten 7 Tage bereits ein erster kleinerer Patch als auch im Januar und Februar ein jeweils größerer Patch erwartet der das Spiel im Bezug auf diese beiden Konsolen “ready” machen sollte. Es wird aber auch gleich klargestellt das auf diesen beiden Konsolen keine High End PC Experience erwartet werden solle und auch keine Wunder was die Anzeigequalität betrifft, die Konsolen sind ja nun schließlich auch schon älter. CD Project Red bietet den Käufern auf beiden Konsolen an, wenn sie immernoch enttäuscht seien, sofern sie Digital erworbene Kopien haben von ihrem Rückgaberecht im PSN / Xbox Store gebrauch zu machen bzw. ihre Physische Kopie zurück in den Laden zu geben. Sollten hier Probleme auftauchen wird darum gebeten den CD Project Red Support zu kontaktieren um hier eine Lösung zu finden ( es wird sehr wohl eine Rückerstattung direkt bei CD Project Red geben ).

Auf Xbox Series S/X bzw. PS5 als auch PC gibt es keinerlei bekannte Probleme die so ein Vorgehen dort rechtfertigen würden und auch hier sollen die Patches die kommen der Leistung zu gute kommen. Schlicht gesagt wird wohl Cyberpunk das Crysis von 2020, es ist ein Hardware Monster und zeigt wo die Reise hingehen wird.

Spielerisch ist das Spiel für mich auf jedenfall das Spiel des Jahres 2020 … ganz ohne Multiplayer Modi.

Aus der Vergangenheit von CD Project Red wissen wir das die Spiele der Firma immer wahnsinnig guten Support genossen haben und auch Umfangreiche ( und zum Teil Kostenlose ) Erweiterungen genossen haben. Desweiteren zählt GoG zum Eigentum von CD Project Red und somit auch die Herangehensweise komplett DRM frei Spiele auszuliefern um zu einen Problemfreie Nutzung zu gewährleisten als auch keine Performance Einbussen zugunsten eines Kopierschutzes in Kauf nehmen zu müssen. Leider hat die Steam als auch Epic Variante ( zwangsweise durch die jeweilige Plattform ) DRM erhalten in Form der üblichen Locks durch die jeweilige Plattform, Performance unterschiede sind jedoch kaum messbar und somit zu vernachlässigen.