Bug

All posts tagged Bug

Wir haben nun den ersten Monat mit dem Ryzen Upgrade im Datenspeicher NAS hinter uns und so einiges gelernt:

Debian 8 läuft nicht mit Stock Kernel, mit Backports schon

Debian 9.3 läuft von Haus aus, hat allerdings einen alten Kernel im Gepäck, über Backports wurde ich aber mit einem Aktuellen Kernel Versorgt.

Leider heißt Debian 9.3 auch das auf OMV 4.x gesetzt werden muss, was im Moment noch eine Alpha vom Herren ist und daher ziemlich instabil was einige Scripte angeht, agiert.

Die Gute Nachricht in dem Zusammenhang: Docker funktioniert und auch das Plugin ist in OMV Verfügbar. Die Schlechte Nachricht Virtualbox gibt es zwar als Plugin für OMV 4, allerdings wird der Verwendete Kernel (noch) nicht untersützt.

Auf dem System sind derweil ca. 15 Docker Container am Dauerlaufen mit Servicen wie GIT und Nextcloud, Wobei der im OMV bzw. im Debian integrierte MYSQL Probleme verursacht mit Gogs bzw. GITEA, offenbar gibt es in neueren MYSQL Versionen Limitierungen, die eine Installation von Big Tables verhindert … na super.

Gut kommen wir zur Allgemeinen Stabilität … die ist derweil nicht sooo berauschend, der Server stürzt alle 2 – 3 Tage aus unbekanntem Grund ab. Da ich nicht vor Ort war und die gesamten Logs keine Fehler ausgeben, war mir bis Gestern dieses Verhalten auch ein Rätsel. Durch die häufigen Neustarts wurde auf das Januar BIOS des Asus Crosshair Hero VI geupdated und der Kernel inzwischen auf 4.14.13 geupdated… ohne Änderung an der Stabilität, was an sich schlimm genug war.

Nach meinem Aufenthalt beim Server diese Woche wurden jedoch die Fehler ausgegeben, offenbar verursachte der Kernel Zugriffe auf die Cores 22 – 25 des CPUs, was bei einem 8 Kerner mit 16 Threads an sich unmöglich ist.

Ein wenig Recherche später wird mir klar das dieses Stabilitätsproblem anscheinend auch andere Betrifft und das es einen Workaround gibt, welcher dem Kernel sagt das bei 16 Kernen die verwendet werden können, schluss ist.

Allerdings ist hierfür ein selbst zu bauender Custom Kernel Notwendig welche die Notwendige Erweiterung enthält und den wir dazu bewegen können beim Booten die Begrenzung auf 16 Threads zu akzeptieren.

Eine Anleitung hierzu findet sich unter Ryzen Kernel Fix hier auf der Seite.

Man kann sagen was man will, aber die Entwickler hinter the Division bekommen es offenbar echt nicht hin auch nur einen größeren Patch ohne große Konsequenzen oder Bugs rauszubringen.

So wurden in der Vergangenheit, längst gepatchte Bugs mit späteren Patches wieder ins Spiel gebracht und dann wieder entfernt. Aber aktuell gibt es etwas “neues”. Offenbar ist es über einen Glitch möglich in der Darkzone Unsichtbar zu werden sowohl für NPCs als auch für Spieler. Hierzu gibt es schon einige Videos auf Youtube, die den exakten Ablauf zur reproduktion beschreiben. Da weder NPCs noch Spieler einen sehen können durch diesen Bug, ist man Quasi unsterblich und kann andere Spieler ohne Probleme töten. Genervte Spieler haben dennoch einen Weg gefunden den “Bug” zu beenden, indem man Türme und Seeker Minen einsetzt, diese Entdecken die unsichtbaren Spieler und Decken ihn durch den Angriff dann auf.

Laut Ubisoft erfolgt ein Patch im Laufe des Tages.

Es wurde ein CPU Bug im Zen Core von AMD Gefunden, Kurzum alle Ryzen CPUs sind anfällig dafür.

Das ganze klingt schlimmer als es ist, da der Bug nur bei einer Berechnung mit 128 Bit breitem FMA3 Instruktionen ensteht. Der Bug bring das komplette System zum Absturz. Kurz nach bekanntwerden des Bugs hat AMD bereits reagiert und ein BIOS Update zur Behebung dieses Fehlers angekündigt.

Kein Spiel ist heute beim Launch gefeit vor Fehlern, so auch Division, offenbar gibt es Fehler bei HighTech Rucksäcken die mit Mods erweitert werden können.
Sollte einer hergestellt werden, ist dieser im Inventar im Moment nicht mit Mods zu versehen da man sonst sofort vom Spiel disconnected wird und auf den Char nichtmehr einloggen kann. Massive ist am Fehler dran und hat bereits eine Lösung erarbeitet, die allerdings einen Clientseitigen Patch erfordert, dieser soll jedoch Patch 1.1 werden, also das ersehnte April Update mit dem zusätzlichem Content. Dieser Patch kommt jedoch erst am 12. April auf die Heimischen PCs und Konsolen.
Derweil kann man erstmal nicht in Division mit betreffenden Chars einloggen, andere Chars auf gleichem Account sind laut Massive jedoch nicht betroffen und können weiterhin gespielt werden.

Ich persönlich finde das man das hätte mit einem kleinem Client Patch, dafür aber sofort hätte lösen können, anstatt die Spieler fast einen Monat (erstes Auftreten des Fehlers war der 12. März!) warten zu lassen auf eine Lösung.