Hardware

Nvidia hat für die Gamescom am 20. August wohl einiges geplant, wurde durch die Presseabteilung jetzt unter anderem angekündigt das es auf einem Presseevent auf der Gamescom neben neuen Gameworks spielen auch eine „spektakuläre Überraschung“ geben werde.

Man könnte jetzt Dinge mutmaßen, aber da ich nicht so der Freund von hören sagen bin … sage ich einfach mal, wir sind gespannt was sie im Gepäck haben werden 😉

article-630x354.db3e8744

Western Digital Schließt eine Festplatten Fabrik in Malaysia, nachdem die Nachrage an Klassischen Endkunden HDDs immer mehr zurück geht. Die Schließung der Fabrik wird gegen Ende 2019 durchgeführt sein. Für den Standort selber ist  das ganze ein Verlust, Western Digital eröffnet aber an anderem Ort dafür eine neue Fabrik für SSDs in Pengang.

Der HDD Fabrik Standort in Petaling Jaya ist in der Nähe der Hauptstadt Kuala Lumpur und wurde 1973 für die Herstellung von Halbleitern errichtet. 1994 wurde die Fabrik für die HDD Produktion umgerüstet und 2011 mit einer Einrichtung zur Forschung und Entwicklung erweitert ( Kostenpunkt 1,2 Milliarden US-Dollar ). Western Digital beschäftigt an diesem Standort insgesamt 13.000 Mitarbeiter.

Nach der Schließung der Fabrik in Malaysia verbleiben nurnoch die beiden Fabriken in Thailand mit der Klassischen HDD Produktion.

Einen Einfluss auf die Verfügbarkeit von Klassischen HDDs soll es laut Western Digital nicht geben.

Waren die Ursprünglichen VR Brillen setups bezüglich (Head-) Tracking limitiert auf einen Sitzenden bzw. kleinen Bereich mit mehr oder Minder nicht existenter Bewegungssteuerung ( selbst ein Raum ist für Realistische bewegung zu klein und man musste sich durch die gegend teleportieren), ist die 2. Generation jetzt soweit sogar mehrere Räume / Bereiche zu einer Spielfläche zu verbinden, sodass ein teleportieren nicht mehr zingend notwendig wird.

Gezeigt wurde das ganze mit Hilfe einer HTC Vive Pro in einem 70qm großem Areal mit insgesammt 16 Lighthouse Stationen welche die Einzelnen Räume verbunden haben.

Es ght nach und nach vorran in der Technik und VR wird immer Reifer es auch im Normalem Umfeld einzusetzen.

Samsung greift mal wieder nach den Sternen und möchte nun das Kino Revolutionieren. Der Plan geht soweit das Samsung im Kino Projektoren und Klassische Leinwände gegen Spezielle Cinema-LED Leinwände ersetzen möchte.

Im Prinzip handelt es sich um einen 10,3m x 5,4m großes LED Display mit Insgesamt 26 Millionen LEDs verteilt auf 96 Module. Das Display löst mit 4096x 2160 auf, also mit 4k Nativer Auflösung.

An der sonstigen Kino Kette wird nichts geändert. Also bleibt es dabei das es einen IMB ( Integrated Media Block ) im Cinema LED System geben wird welches mit einem Digital Cinema Package, einer verschlüsselten HDD, betrieben. Am Launchtag erhält das Kino dann den Schlüssel digital um den Film zu entschlüsseln damit er abgespielt werden kann.

Für die Hersteller von Grafikkarten ist nun der Höhenflug zuende, offenbar befinden sich die Bestände auf dem Höchststand und die Verkaufszahlen sinken ins Bodenlose. Im Schnitt liegen die Absätze der Grafikkarten im Moment 30-60% unter den Vorherigen Ergebnissen. Nach den Zahlen zu Urteilen sind von diesem Effekt weitaus mehr AMD als NVIDIA Karten betroffen.

Aus dem Nvidia Lager lässt sich nun ein wenig mehr Ableiten, wo aus Insiderberichten von diversen Grafikkarten Herstellern berichtet wird die Ihre GTX 10xx Chips in sehr großen Mengen wegen Nichtverwendbarkeit an NVIDIA zurücksenden. So sitzt Nvidia im Moment wohl auf ca. 1.000.000 GTX 10xx GPUs und brauch Zeit um die Lagerbestände leer zu bekommen. Dies dürfte auch der Grund für die Verzögerungen sein für den Nachfolger der Pascal Architektur – Turing.

Als einer der Hauptgründe für den Absatzrückgang kann man wohl das Lang erwartete Platzen der Miningblase betrachten, welches nun dazu führt das Miner keine hohrenden Mengen mehr an Grafikkarten einkaufen und sie sogar mit Schleuderpreisen bei Ebay verhökern. Die Preise im Allgemeinen sind auf einem Tiefststand wie zuletzt Anfang 2017 und auch hier ist kein Ende in sicht.

Ab dem 13. August kann der Threadripper 2990x gekauft werden. AMD hat nun ein paar mehr Randinformationen zu dem 32 Kern / 64 Threads Chip veröffentlicht.

Das Topmodell der neuen Serie wird der 2990x sein mit 32/64 Kernen, ein 2950x ist wohl auch schon bekannt, allerdings ist hier fraglich ob es der 16 Kerner Threadripper 2 ist oder der 24 Kerner der ebenfalls noch erscheinen soll. Fest steht auf jedenfall der Kostenpunkt von 1500 Euro für das Topmodell und das es somit Preislich Günstiger Aufgestellt ist als der 18 Kerner von Intel der zur Zeit das Topmodell in der x299 Plattform darstellt.

Die x399 Boards bleiben weiterhin Kompatibel zu den neuen Prozessoren und benötigen unter Umständen ein Biosupdate

Aktuell versucht AMD die Lager der Ersten Threadripper Generation Leer zu bekommen und das Primär durch agressive Preissenkungen. Das Topmodell 1950x kostet im Moment knapp 680 Euro Anstatt 800 Euro.

Das Battlefield schon immer ein CPU lastiger Shooter war ist ja allgemein bekannt, jedoch hat sich in der ALPHA des neuen  Spiels gezeigt das der Vünfte Teil wohl auch hier (zumindest während der Alpha) neue Höhen erreicht. Bei Performance Tests von Grafikkarten Zeigte sich das AMD GPUs meistens ein gutes Stück vor den Nvidia Karten lagen, bis auf die 1080 Ti, die durch die Bank weg eine Höhere Performance bot als alle anderen GPUs. Bei genauerer Betrachtung fiel auf das der Grund nicht die GPUs waren, die besser abgestimmt auf die Engine sind, sondern das die CPUs allesamt ins CPU Limit liefen, und da AMD Karten bei Maximaler CPU last effektiver arbeiten als Nvidia Karten, kam es zu diesem verwirrendem Ergebnis.

Wird den GPUs eine identische High End CPU wie ein Core i7 8700k oder ein Ryzen 7 2700x zur Seite gestellt und die Tests wiederholte, zeigt sich das übliche Performance Bild, alle Nvidia GPUs sind durch die Bank weg schneller als ihre AMD Gegenstücke … wenig verwunderlich, da ja einer der Dice Partner Nvidia ist und das Spiel später auch das Geforce Powered Logo erhalten soll.

Bleibt zu hoffen das an der CPU Last noch geschraubt wird damit man auch gute Ergebnisse mit günstigeren ( oder älteren ) CPUs bekommen kann.

Auf einer asiatischen Tech Seite sind nun erste Tests des Threadrippers 2990x aufgetauscht, diese Bescheinigen der CPU ( 32 Kerne / 64 Threads ) satte 6000 Punkte im Cinebench sofern er übertaktet wird auf 4.12 GHZ.

Die Eckdaten aus CPU-Z sind durchaus Interessant BaseClock 3.0 Ghz, All-Core Turbo 3,4 Ghz, Precision Boost 4,0 Ghz. Somit sind die Daten nur minimal schlechter als die des Vorserien 16 Kernes, aber auch besser als die des Original Epycs vom Letzten Jahr mit 32 Kernen.

In Anlehnung zum Letzten Artikel gibt es aber auch hier wieder Kritik an der Berichtführung auf vielen Techseiten in Deutschland. Es bestand kritik und Zweifel an der Echtheit der Screenshots und Infos in 4 Punkten:

  1. Die Schriftart des Tools Button in CPU-Z: Auf dem Screenshot weicht die Schriftart ab von der des hiesig eingesetzten CPU-Z für Europäische Zwecke.
    Hätte mal ein Redakteur sich die Arbeit gemacht die asiatische CPU-Z Version auch nur zu STARTEN oder sich Screenshots von asiatischen Ergebnissen aus dem Tool angeschaut hätte, dem Wäre aufgefallen das der Asiatische CPU-Z Client in der Tat dort eine andere Schriftart hat und das nicht erst seit heute, sonder schon seit Release!
  2. Das AMD Threadripper Logo in CPU-Z: Auf Twitter hat ein User einen Vergleich mit einem CPU-Z Screen von einem 1950x gepostet wo das Wort Threadripper im Logo der CPU fehlte
    Hätte auch hier mal ein Redakteur auch nur 2 Minuten Zeit aufgewendet wäre aufgefallen das der Referenzierte Screenshot mit einer CPU-Z Version 1.8.0 geschossen wurde und der Screen mit der 1.85.0 und das man auf allen CPU-Z Screens ab Version 1.8.1 Aufwärts das Threadripper Logo bei AMD Threadrippern sieht. Applaus für die tolle Recherche arbeit.
  3. Der Codename des Threadrippers in CPU-Z: Hier wird der neue Threadripper als Pinnacle Ridge Identifiziert und nicht als Threadripper wie bei den 1950Xern.
    Hier hätte den Redakteuren etwas Hirnschmalz und Fachwissen langen müssen Das der Codename der Ersten TR Generation White Castle war und nicht Threadripper und das Pinnacle Ridge wahrscheinlich deshalb da steht weil die Kerne auf Zen+ Architektur laufen wie halt die Pinnacle Ridge Ryzen 2xxxx CPUs auch und das WAHRSCHEINLICH CPU-Z in der aktuellen Ausführung TR2 noch nicht zu 100 % erkennt.
  4. Die Punktzahl welche rausgekommen ist beim Cinebench mit 4.12 Ghz entspricht der Punktzahl eines EPYC mit 64 Kernen auf 2 Ghz.
    Also bei dem Punkt hat es mir die Sprache verschlagen: Der Referenzierte Reddit Beitrag ( man muss auch noch suche in der Reddit Unterhaltung ) bezieht sich auf einen Epyc Cinebench durchlauf mit 64 Kernen auf Basis ZWEIER EPYC 7601 welche jeweils aus der aktuellen EPYC ( nicht der kommenden! ) stammen und je 32 Kerne haben. Da geht es garnicht um den neuen EPYC Prozessor … das Erebnis des TR2 2990X ist dementsprechend gut und zeigt wie gut der Prozessor mit dem Takt skaliert. Aber

Was den techies nicht aufgefallen ist, war jedoch auf dem Cinebench Screenshot ein  Eintrag der Unkenntlich gemacht wurde in Orange. Im Forum der Quellseite war der Screen jedoch ohne diese Kürzung einsehbar. „8C / 16T @ 3,1 Ghz Genuine Intel CPU 00000“ Es scheint also das in dem Cinebench Account wohl auch ein Vermeintliches Produktionssample des Core i7 8???? mit 8 Kernen getestet wurde …

Danke liebe News Seiten … mal wieder (keine) Tolle Berichterstattung

Das Nvidia nun schon seit geraumer Zeit eine neue GPU Generation in der Hinterhand hat ist ja nun nicht wirklich ein Geheimnis, angekündigt wurde bisher noch überhaupt nichts. Weder wurde etwas geteasert das zu Tag X oder Event Y etwas angekündigt werden soll noch wurde überhaupt irgendetwas Angekündigt oder Bekanntgegeben.

Ergo Nvidia ist weder im Zeitplan noch sind sie es nicht, wir haben hier einfach Schrödingers Grafikkarte. Man weiss nicht ob sie da ist oder nicht …. ob sie kommt oder nicht … und schon garnicht Wann.

Gehen wir mal davon aus das bis zur Anküdigung der GPU die Fachpresse das gleiche weiß wie jeder der sich im Internet schlau macht, stehen also nur Gerüchte im Raum.

Seit Wochen / Monaten wird davon berichtet das Nvidia auf Event X …dann Y … dann Z die neue Serie vorstellen will … und nichts ist passiert, es waren immer wieder Schlichtweg Vermutungen. Aufgrund einer „unbestätigten“ Quelle will man dann erfahren haben das die Karten binnen der nächsten 2-3 Monate auf den Markt kommen werden , und daraus wieder  gefolgert das an nächstem Event ‚ß‘ … die Karten dafür vorgestellt werden MÜSSEN.

Aufgrund der Tatsache das der Codename der neuen Karten in der Planung für das Event  nun gänzlich fehlt stricken sich jetzt Fachzeitschriften: Die Karte wird stark verspätet erscheinen!  Und in Updates basierend auf Forenbeiträgen die ebenfalls unbestätigte Aussagen enthalten, könnte sich der Launch NOCHMEHR verzögern da auf der Gamescom nur ein Paperlaunch ERWARTET! wird.

Kleiner Tipp liebe Fachpresse: Nvidia hat einen JAHRESRHYTHMUS in dem NEUE Serien erscheinen, für die PASCAL Generation war hier schon Mitte 2017 der Punkt erreicht wo der Nachfolger als Verspätet betrachtet werden konnte.

Mich regt diese durch die Bank weg extrem schlechte Recherche … Höhrensagen Scheiße …. und Mutmaßungen auf. Hauptsache Buzzworte wie Nvidia und Turing im Mund oder besser auf der Titelseite.

Im Juli wird bereits der Coffee-Lake Refresh ( Coffee-Lake-S ) als Xeon-E neu aufgelegt welcher im Prinzip der Professionelle i7 ist auf der gleichen 1151er Plattform. Der Angekündigte Xeon-E hat nun offiziell 8 Kerne, somit ist nun 100% sicher das die im September folgenden Mainstream i7 ebenfalls 8 Kerner sein werden.

Wir sind gespannt über Tests und Benchmarks.