X370

All posts tagged X370

MSi hat nun weitere 7 Mainboards aus der Vorankündigung auf dem deutschen Markt verfügbar gemacht um dementsprechend auch die Engpässe der vergangenen Wochen in den Griff zu bekommen.

Das neue Lineup besteht aus 3 x370 Boards und 4 B350 Boards, von denen 2 den Micro ATX Formfaktor haben. Schaut man sich die Neuankömmlinge an merkt man das es meist nur andere Farbversionen, bereits existierender Boards sind.

Nach wie vor sind die lange erwarteten ITX Boards für AM4 nicht existent.

AMD zeigt sich erfreut über die ersten paar Tage der Verkäufe, die CPUs gehen weg wie geschnitten Brot und überraschung an der CPU Front gibt es keine großartigen Engpässe. Einige Händler hatten bei den Vorbestellungen bereits ihre Bestände an R7 1800x CPUs vergriffen gemeldet aber kaum am Launchday waren die Lager wieder gefüllt. Alle Händler haben genug auf Vorrat um alle Bedarfe zu versorgen. Das ist für einen Launch eine sehr gute Meldung.

Wie auch immer tun sich nun Probleme an einer unerwarteteten Stelle auf. Hatte AMD noch 82 Boards diverser Hersteller angekündigt die zum Markstart verfügbar sein sollten, erreichten den Deutschen Markt bisher nur derer 28. Was an sich nicht weiter schlimm wäre, wenn eben auf bestimmte Boards, den High End Boards mit x370 Chipsatz nicht auf einmal Engpässe entstehen würden. Viele der richtig teuren bzw. gut ausgestatteten Boards sind nicht mehr verfügbar. Zwar sind andere x370 Boards zu genüge da aber die sehr gut übertaktbaren scheinen wohl  stark zurück zu hängen.

Mit einem entsprechendem Hardwareunterbau scheinen die 200 Euro günstigeren 1700 Ryzen wohl den Speed des größten Bruders 1800x zu erreichen und in einzelnen Fällen auch  zu übertrumpfen.

Ein Hardwaremagazin hat bereits ein paar Experimente mit dem 1700 Ryzen 8 Kerner gemacht und festgestellt das man mit einem X370 er Board als unterbau durchaus auch die Performance eines 1800x erreichen kann. Was weitaus interessanter ist, ist die Tatsache das günstigere Boards auf B350 Basis wohl die Performance aufgrund Kostengünsigerer Spannungswandler nicht erreichen konnten.

Wer also gern 40-50 Euro mehr in Ein Board und ca. 100 Euro in zusätzliche Kühlung investieren kann / möchte , kommt also auf eine Preisersparnis von 200 Euro … irgendwie macht die Rechnung noch keinen Sinn.

Gehe ich aber davon aus das man eh eine AiO Wasserkühlung kauft, und evntuell nich das Billigste Ramschboard benutzen will, kann man wirklich von Potential und Preisersparnis sprechen , ansonsten ist das alles nur vergebene Müh.